Trendgeflüster: Multitalent Rosenwasser

Nicht nur in der Vase macht sich die Königin der Blumen gut, auch für unsere Schönheitsroutine ist sie eine echte Bereicherung. Kein Wunder also, dass Rosenwasser jetzt zum Shootingstar im Beauty-Regal wird. Der Allrounder pflegt trockene Haut und strapaziertes Haar, sorgt für einen strahlenden Teint und wirkt der Hautalterung entgegen. 

Rosenwasser findet man vor allem im orientalischen Raum, wo es schon lange für seine schönmachende Wirkung bekannt ist. Das blumige Wasser ist ein Nebenprodukt bei der Destillation von Rosenöl aus Rosenblüten und findet durch seine erfrischende und antiseptische Wirkung oft Verwendung in Tonern und Bodysprays.

UNREINE HAUT

Gerade unreine Haut profitiert von der antibakteriellen und beruhigenden Wirkung des Rosenwassers. Rötungen werden neutralisiert, die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und leicht mattiert. Als Toner erfrischt und beruhigt es die Haut nach der Reinigung, entfernt Bakterien, reinigt die Poren und stärkt den pH-Wert der Haut. Rosenwasser-Sprays können zwischendurch für einen Frische-Kick sorgen und das Make-up fixieren.

Werbung

rosenwasser haut pflegenANTI-AGING

Schon seit der Antike wird die Rose als natürliches Anti-Aging-Produkt genutzt. Durch seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften kann Rosenwasser bei regelmäßiger Anwendung die Haut straffen und sie ebenmäßiger machen. Es reguliert die Hautfeuchtigkeit und verbessert die Hautstruktur. Sogar für den empfindlichen Augenbereich ist Rosenwasser geeignet.

HAARE

Nicht nur die Haut, auch Haare und Kopfhaut werden durch Rosenwasser gepflegt. Aufgesprüht sorgt Rosenwasser für schönen Glanz und stärkt die Haarstruktur. Bei juckender und trockener Kopfhaut hilft eine Massage mit Rosenwasser – das wirkt entzündungshemmend und beruhigend.

PUFFY EYES UND AUGENRINGE

Rosenwasser-Pads entspannen und tonisieren die müde Augenpartie. Einfach ein bisschen Rosenwasser auf ein Wattepad geben und 10 Minuten auf die Augen legen. Das reduziert geschwollene Lider und Augenringe. Noch besser: Die Pads in Rosenwasser tränken und kurz ins Eisfach legen.

TIPP

Ein gutes Rosenwasser sollte keine irritierenden Zusatzstoffe beinhalten und möglichst Bio sein. Das feine Wasser  gibt es ohne und mit Alkohol – empfindliche und reife Hauttypen sollten lieber zur alkoholfreien Variante greifen.

rosenwasser trinkenTRINK DICH SCHÖN

Morgens schon einen kleinen Rosé? Gerne – dabei handelt es sich aber weniger um den guten Wein, sondern um einen neuen Trend: Statt Smoothies gibt’s jetzt Rosenwasser-Hydrolat mit stillem Wasser. Der Schönmacher ist reich an Antioxidantien, soll die Verdauung anregen, den Körper reinigen und sogar gegen Migräne helfen. Coole Labels wie L.A. Cold Press oder Jsh X Soma haben stylische Drinks mit Rosenwasser entwickelt.

Diese Beauty-Produkte sorgen für strahlende Haut und gepflegte Haare:

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Die Natur hat uns noch mehr Wunderwaffen für die Schönheitspflege geschenkt: Die Wirkungen von Rosehip Oil, Kokosnussöl oder Tonerde solltet Ihr unbedingt kennen und mal ausprobieren!