Reinigungsschaum für das Gesicht? Bubble Masken? Statt Duschgel Duschschaum? Und Bodylotion zum Aufsprühen? All das gibt’s jetzt. Wir haben die wichtigsten Fakten.

REINIGUNGSSCHAUM

Reinigungsschaum hat die Aufgabe, die Haut von Make-up, Schmutzpartikeln, Hautschüppchen und überschüssigem Talg zu befreien. Vor einiger Zeit war Reinigungsschaum nur für fettige Hauttypen empfehlenswert, weil er eine leicht austrocknende Wirkung hat und – im Vergleich zu anderen Gesichtsreinigern – wegen der schaumbildenden Tenside etwas aggressiver ist. Gute News: Mittlerweile haben viele Labels ihre Formulierungen geändert, sodass Reinigungsschäume deutlich sanfter zur Haut sind.

portrait einer jungen frau mit reinigungsschaum im gesicht

©iStockphoto | YakobchukOlena

Wer eine trockene Haut hat, sollte bei der Wahl seines Schaums auf feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Panthenol, Allantoin, Urea oder Sheabutter achten. Sensible Haut braucht einen beruhigenden und reizarmen Reinigungsschaum, der keinen Alkohol und keine ätherischen Öle enthält. Stattdessen dürfen Kamillenöl, Hamamelis oder Aloe Vera auf der INCI-Liste stehen. Egal, welchen Hauttyp Ihr habt, die Anwendung ist für alle gleich: Schaum mit den Händen auf das angefeuchtete Gesicht aufgetragen und sanft einmassiert. Den Schaum nun circa 30 bis 60 Sekunden einwirken lassen und ihn dann mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen.

SCHAUMMASKE

Ähnlich in der Anwendung sind die super angesagten „Bubble-Masken“ aus Korea, die Ihr auch unter dem Namen „Oxygen-Maske“ überall im Internet oder im Drogeriemarkt findet. Diese Masken sind eine charmante Spielerei für alle Beauty-Junkies, die bei der Gesichtsreinigung den Spaßfaktor suchen. Was an der Bubble-Maske so witzig ist? Auf den ersten Blick sieht sie wie eine herkömmliche Maske aus. Kommt sie aber mit der feuchten Haut und Sauerstoff in Kontakt, schäumt sie ordentlich auf. Dabei prickelt es leicht, die Haut wird entfettet, Poren gereinigt und Schmutz sowie Hautschüppchen entfernt. Bubble-Masken sind optimal für unreine und fettige Haut.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Aaranyaa Natural Beauty (@aaranyaa_) am

DUSCHSCHAUM & KÖRPERSCHAUM

Wer nicht nur sein Gesicht mit Schaum reinigen möchte, sondern auch den Körper, der kann sich freuen. Aktuell gibt’s eine große Auswahl an Duschschaum als Alternative zum Duschgel oder Duschöl. Achtet auf die Inhaltsstoffe, damit der Schaum zu Eurem Hauttyp passt. Gleiches gilt auch für die Wahl des pflegenden Körperschaums – auch Body Mousse genannt. Die Lotion zum Sprühen ist fluffig, zieht schnell ein und schenkt der Haut ein seidiges, nicht klebendes Gefühl.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Keine Lust mehr auf Plastik? Wir sagen Euch, wie Ihr Müll vermeiden könnt. Außerdem zeigen wir inspirierende Accounts von tollen Frauen auf Instagram. Für alle, die gerne neue Marken entdecken möchten, haben wir spannende Inspirationen!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!