Eine zart gebräunte Haut ist nicht nur das ultimative Sommer-Essential, sondern lässt uns in den aktuellen Sommertrendfarben auch besonders gut aussehen. Wer jedoch die meiste Zeit im Office verbringt, muss dem Traum vom Sommerteint ein wenig auf die Sprünge helfen – Selbstbräuner sind dabei die schnellste und schonendste Option. Für alle Skeptiker, die Angst vor Streifen und Flecken haben, gibt es jetzt gute Nachrichten: Sogenannte Tanning Water versprechen eine natürliche, streifenfreie Bräune und obendrein auch wohlgepflegte Haut.

Tanning Water erinnern an die beliebten Face- und Body Mists, die der Haut im Nu einen kühlenden Frischekick verleihen und sie mit zahlreichen Inhaltsstoffen beruhigen, revitalisieren, glätten und mit Feuchtigkeit versorgen. Tanning Water wirken aufgrund ihrer wasserähnlichen Textur ebenso erfrischend und pflegen die Haut, zaubern aber außerdem noch einen sonnengeküssten, gleichmäßigen Glow – ganz ohne Streifen und Flecken zu hinterlassen.

self tan water

© iStock.com/mirelabella

Der zarte Bräunungseffekt tritt etwa vier bis sechs Stunden nach dem Auftragen auf. Die Wässerchen mit Bräunungseffekt können sowohl für den Körper als auch für das Gesicht benutzt werden. Vor dem Auftragen wird, ebenso wie bei herkömmlichen Selbstbräunern ein sanftes Peeling empfohlen, anschließend wird das Tanning Water auf die trockene Haut gesprüht und in kreisenden Bewegungen mithilfe eines Bräunungshandschuhs verblendet. Einige Hersteller bieten unterschiedliche Bräunungsgrade für die verschiedenen Hauttypen an. Wichtig: Tanning Water bieten keinen Sonnenschutz! Eine Sonnencreme ist also Pflicht.

Werbung

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Wir verraten Dir, welcher Hauttyp wie lange in die Sonne darf und welche Lebensmittel dem sonnengebräunten Teint auf die Sprünge helfen.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!