Rote Augen erinnern euch an schlaflose Nächte, eine fiese Pollenallergie oder ein emotionales Beziehungsende? Dann unterschätzt Ihr das Potenzial der trendy Signalfarbe in eurem Make-up… noch! Wir zeigen euch, wie Ihr mit rotem Lidschatten den richtigen Ton trefft.

RED-DY FOR ROT?

Auf den Lippen und Nägeln zählt Rot seit eh und je zu den Klassikern, mit denen man immer gut gestylt ist. Doch auf den Augen habt Ihr um diesen trendigen Evergreen bislang lieber einen Bogen gemacht? Dann lohnt es sich jetzt nochmal genauer hinzuschauen, denn mit rotem Lidschatten kann Euer Make-up zum schmeichelhaften Hingucker werden. Besonders grüne Augen dürfen sich freuen. Als Komplementärfarbe zu Rot ergibt diese Kombi ein besonders umwerfendes Ergebnis und lässt die Augen noch strahlender aussehen. Natürlich kann man bei einer gut gemeinten Schicht auf den Augen aber schnell rot sehen. Damit das nicht passiert, gibt es einiges zu beachten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Jeckell (@juliajeckellmuah) am

ROTER LIDSCHATTEN IST EIN SOLOKÜNSTLER

Roter Lidschatten mag keine Konkurrenten. Und die braucht er auch nicht! Denn der feurige Akzent im Augen-Make-up zieht garantiert alle Blicke auf sich. Am besten kann der Look seinen Charme auf einem makellosen und ebenmäßigen Teint entfalten. Wie die Leinwand eines Künstlers, sollte die Haut einen gleichmäßigen Untergrund bieten. Eine auf euren Hauttyp abgestimmte gut deckende Foundation ist hier Pflicht. Auch Augenschatten und Rötungen sollten unbedingt mit Concealer ausgeglichen und abgedeckt werden. Andernfalls kann roter Lidschatten diese Makel nämlich noch betonen – und ganz ehrlich? Das ist nun wirklich nicht, was wir wollen. Am modernsten wirkt der Look, wenn ihr der Signalfarbe genug Spielraum bietet und ihr wirklich einen Soloauftritt gönnt. Betonte Lippen haben in dieser Runde Sendepause und die richtig Mutigen verzichten sogar komplett auf Mascara.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Natasha Denona (@natashadenona) am

DEN RICHTIGEN TON TREFFEN

Knallrot, Himbeerrot, Kirschrot oder Orangerot? Die Wahl des richtigen Rot-Tons will gut überlegt sein, wenn das Make-up nicht verkleidet aussehen, sondern mit eurer Haut harmonieren soll. Für den wahren Wow-Auftritt könnt ihr euch dabei an den bekannten Lippenstift-Regeln orientieren. Helle Häutchen sind mit kühlen, blaustichigen Nuancen gut beraten. Wenn dein Hautton eher dunkel ist oder du einen gelbstichigen Unterton hast, bringen dich warme Nuancen mit einem Touch Terracotta groß raus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Charlotte Tilbury, MBE (@ctilburymakeup) am

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Wenn Ihr generell Spaß an Make-up habt und eine neue It-Brand für Euch entdecken wollt, dann haben wir Good News: Es gibt kultigen Zuwachs auf dem Beauty-Markt. Und wenn bei Euch nun das Farb-Fieber ausgebrochen ist, schaut doch gern auf die aktuellen Fashion-Trendfarben oder die Farb-Favoriten in der Schminkpalette in diesem Herbst.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!