rosehipoil
Öle in der Hautpflege

Rosehip Oil: Das Beauty-Geheimnis der Hagebutte

Gerade im Herbst will die Haut gut gepflegt werden. Wie gut, dass Beauty-Öle sowieso das Wundermittel in Sachen Hautpflege sind. An einem Öl kommen wir schon lange nicht mehr vorbei, Rosehip Oil oder Hagebuttenöl. Stars wie Supermodel Miranda Kerr schwören schon lange auf den Schönmacher. 

Rosehip Oil sorgt für makellose Haut

Die unscheinbare Pflanze mit den roten Früchten entpuppt sich als wahrer Beauty-Booster für die Haut. Das Öl aus den Kernen der Hagebutte ist reich an wichtigen Vitaminen wie Vitamin A, C und E, Mineralstoffen und Spurenelementen. Zudem ist es gespickt mit ungesättigten und essentiellen Fettsäuren, Beta-Karotin und reichlich Antioxidantien. So bringt Rosehip Oil alles mit, was für eine gesunde und makellose Haut sorgt:

Werbung
Beautypunk_banner
  1. Das Öl ist sowohl für sehr trockene als auch für ölige und Mischhaut geeignet. Einerseits ist es voll von ungesättigten Fettsäuren, die trockene Haut wunderbar geschmeidig machen und andererseits ist sehr leicht, zieht schnell ein und reguliert die Talgproduktion von öliger Haut.
  2. Voller Antioxidantien und Vitaminen schützt das Hagebuttenöl die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und hilft ihr, sich zu regenerieren. Die Zellerneuerung wird angeregt, die Hautelastizität erhöht und das Bindegewebe gestärkt. Ein natürliches Anti-Aging-Mittel also!
  3. Das enthaltene Vitamin C verleiht ein ebenmäßiges Hautbild. Es sorgt dafür, dass verfärbte Zellen schneller abgetragen und so Pigmentflecken und Aknemale aufgehellt werden. Außerdem reduziert es die Neuentstehung von Flecken.
  4. Da die Talgproduktion reguliert und die Zellerneuerung angekurbelt wird, reduziert das Rosehip Oil auch Unreinheiten. Durch Vitamin-A wird die Zellteilung in der Oberhaut beschleunigt, wodurch der Teint ebenmäßiger wird. Dank der wundheilenden, beruhigenden und entzündungshemmenden Wirkungen klingen Unreinheiten ab und neuen Mitessern wird vorgebeugt.
  5. Rosehip Oil fördert außerdem die Kollagenproduktion innerhalb des Bindegewebes und ist somit ideal zur Vorbeugung und Behandlung von Cellulite oder Schwangerschaftsstreifen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pai Skincare | Vegan & Organic (@paiskincare)

Wie wendet man Hagebuttenöl an?

Das Hagebuttenöl kann pur verwendet werden – dazu genügen 3-4 Tropfen, die mit den Fingerspitzen sanft in die gereinigte, trockene Haut einmassiert werden. Es können aber auch 2-3 Tropfen der üblichen Gesichtscreme oder Bodylotion hinzugefügt werden oder ihr kauft Seren oder Cremes, die bereits Hagebutten- bzw. Wildrosenöl enthalten. Regelmäßig Abends aufgetragen, kann sich die Haut über Nacht regenerieren, sodass ihr am Morgen mit einem strahlenden Teint erwacht.

Affiliate

Das interessiert Dich auch

Öle sind eine wahre Wohltat. Nicht nur für die Haut, sondern auch für Haare und Nägel. Neben dem Rosehip Oil ist auch das Karottenöl eine Beauty-Waffe für schöne Haut und auch das Mandelöl, das Beauty-Elixier aus dem Süden, hat so einiges drauf. Kein Öl, aber ebenso effektiv, wenn es um Feuchtigkeit und eine straffe Haut geht: Hyaluronsäure.

Titelbild: ©Mikhail Nilov on Pexels