raumduefte
Wohlfühl-Atmosphäre

Raumdüfte für den Frühling

Zu Hause möchten wir uns rundum wohlfühlen. Unsere Wohnung ist unser Rückzugsort und der Platz, den wir genau so gestalten können, wie es uns gefällt. Dazu gehören nicht nur tolle Möbel, hübsche Deko oder eine coole Tapete – auch Düfte spielen eine große Rolle und tragen eine Menge zu einer perfekten Atmosphäre bei. Raumdüfte avancieren gerade zu einem absoluten Trend und sind dabei unglaublich vielseitig. Ob klassische Duftkerze oder Hightech-Diffusor: Wir stellen Euch die besten Düfte für zu Hause vor und verraten, worauf Ihr beim Kauf achten solltet.

Raumdüfte für Zuhause oder unterwegs: Raumsprays

Raumdüfte gibt es in verschiedenen Varianten. Raumsprays eignen sich wunderbar für einen Frischekick im Zimmer – ideal, wenn Ihr einen muffigen Geruch verschwinden lassen möchtet. Soll der Duft länger anhalten, greift Ihr zu einem Raumparfüm, das Ihr auch nach Stunden noch riechen könnt. Wichtig: Raumsprays sind nicht für jeden Raum geeignet. Wendet das Spray nicht in der Küche an, da sich die Partikel auf Lebensmitteln absetzen könnten. Auch im Schlafzimmer solltet Ihr lieber auf reine Luft setzen und auf Raumsprays verzichten. Achtet zudem darauf, dass Euer Raumspray natürliche Inhaltsstoffe besitzt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ELIXR for beauty + mind (@elixr_official)

Ätherische Öle

Ätherische Öle schenken nicht nur Eurem Raum einen tollen Duft, sondern können Einfluss auf Eure Stimmung haben. So hat Lavendel beruhigende Eigenschaften und kann Euch dabei helfen, besser zu schlafen. Zitrone wirkt belebend und Vanille sorgt für Gemütlichkeit. Das Beste: Ätherische Öle sind natürlich und Ihr benötigt nur ein paar Tropfen, die Ihr beispielsweise in eine Duftlampe gebt. So ist Euer ätherisches Öl wunderbar ergiebig.

Werbung

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PRIMAVERA (@primavera_life)

Nachhaltige Raumdüfte: Diffuser

Diffusor sorgen automatisch für einen guten Duft in Eurem Zuhause, dabei gibt es die klassischen Diffusor, bei denen Holzstäbchen in einem Gefäß stehen und – je nach Menge der Stäbchen – einen leichten oder intensiven Duft versprühen. Automatische Diffusor funktionieren dank Batterien oder werden mittels USB-Kabels aufgeladen. Diffusor sind unsere Lieblinge in Sachen Nachhaltigkeit, denn sie lassen sich unkompliziert nachfüllen. Übertreibt es nicht mit dem Duft und wählt lieber eine geringe Menge. Bemerkt Ihr Irritationen oder Allergien, solltet Ihr lieber auf diese Raumdüfte verzichten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Voyanics (@voyanicsbeauty)

Kissensprays

Ein Duft für unsere Bettwäsche? Selbstverständlich! Kissensprays lassen Kissen und Bettdecke nicht nur frisch duften, sondern können einen Einfluss auf unseren Schlaf haben. Angereichert mit ätherischen Ölen entspannen uns die Sprays. Möglich machen das Düfte wie Lavendel, Kamille oder Vetiver. Unterwegs kann Euch ein Kissenspray helfen, Euch wie zu Hause zu fühlen. Sprüht Ihr einen Duft auf Euer Kissen, solltet Ihr darauf achten, dass dieses für die Nacht geeignet und natürlich ist, damit es im Schlaf nicht Eure Atemwege reizt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von This Works (@thisworks)

Liebling der Raumdüfte: Duftkerzen

Wer Raumdüfte liebt, wird von Duftkerzen nicht genau bekommen. Sie sind in verschiedenen Farben und Düften erhältlich und punkten als Deko für das Wohnzimmer. Doch leider haben die Kerzen einen Nachtteil: Beim Abbrennen minderwertiger Kerzen können sich schädliche Stoffe bilden, die im schlimmsten Fall krebserregend sein können. Achtet beim Kauf Eurer Duftkerze darauf, dass diese auf Paraffinwachs verzichtet und stattdessen aus Bienenwachs oder Sojawachs besteht. Auch Soja und Kokosöl sind gute Alternativen. Zudem sollte der Docht aus Baumwolle oder Holz bestehen. Ist die Kerze niedergebrannt, könnt Ihr das Glas ausspülen und als Aufbewahrungsmöglichkeit in der Küche oder im Bad benutzen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von (MALIN+GOETZ) (@malinandgoetz)

Autodüfte

Wer nicht nur im Haus einen angenehmen Duft um die Nasen haben möchte, sondern auch im Auto a beispielsweise auf den Duft seines Lieblingsparfüm steht, kann sich mit einem Autoduft-Diffuser die Fahrt versüßen. Die Marke Asalea aus Berlin hat sich auf Car Scenting spezialisiert und bietet praktische Diffuser aus nachhaltigen Kieselgurstein an, die am Amaturenbrett super schick aussehen und mit Euren persönlichen Lieblingsduft in Form von ätherischem Öl, Raumspray oder Parfüm beduftet werden können.

Werbung

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ASALEA (@asalea_shop)

Masken-Refresher

Durch die Corona-Pandemie sind wir dazu verpflichtet, Mund-/Nasenschutzmasken zu tragen. Für ein angenehmes Klima unter der Maske gibt es nun Mask Refresher Sprays – z. B. von der Marke PrimaVera oder ousia essence. Die Refresher haben, wegen des Bio-Alkohols, einen leicht desinfizierenden Effekt und Dank hochwertiger ätherischer Öle einen positiven aromatherapeutischen Einfluss auf das Wohlbefinden. Die kleinen und super handlichen „Mask Refresher“ passen in Handtaschen, die gerade angesagten Gürteltaschen, Jackentaschen und in die Beautybag. Der Lufterfrischer to go ist ideal, wenn’s unter der Maske mal wieder stickig wird, das Durchatmen schwerfällt oder Kopfschmerzen auftreten. Ihr könnt das dezente Spray natürlich auch als Kopfkissenspray abwandeln.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ousia Essence (@ousiaessence)

Das interessiert Dich auch

Die neuen Parfums der Saison wollen uns mit ihrem Duft den Frühling und das Leben versüßen. Gewisse Hautpartien sorgen für eine längere Haltbarkeit Eures Liebling-Parfums als andere. Wir verraten Euch die besten Stellen für Euren Duft. Die sogenannten Moleküldüfte sind so etwas wie die „Haute Couture der Parfümerie“, bei der Wissenschaft und Duftkunde aufeinandertreffen und ein neues Dufterlebnis erschaffen.

Titelbild: ©Julia Peretiatko on Unsplash