Mit der Jahreszeit wechseln auch die Bedürfnisse der Haut – ein trockenes Raumklima, kalte Temperaturen und ein Mangel an Vitamin D können die Haut strapazieren und austrocknen. Die spannende, juckende Haut braucht jetzt eine clevere Körperpflege, die sie intensiv nährt. Aber welche ist die Richtige?

TROCKEN IST NICHT GLEICH TROCKEN

Bei trockener Haut muss man zwischen einem momentanen Zustand und der natürlichen Hautbeschaffenheit unterscheiden, um die richtige Pflege zu finden. Ist die Haut zeitweise dehydriert, fehlt es ihr an Feuchtigkeit. Ist die Haut generell trocken, juckt, schuppt, zeigt kleine Risse sowie rote Flecken, mangelt es an Hornschichtlipiden, also Fett.

oel trockene haut

©ThomasVogel/iStock

Generell braucht die Haut sowohl Fett als auch Feuchtigkeit, aber je nach Hauttyp oder -zustand in einer anderen Gewichtung: Dehydrierte, also ausgetrocknete Haut, pflegt man am besten mit Produkten, die einen höheren Wasseranteil haben und der Haut mehr Feuchtigkeit zuführen. Trockene Haut sehnt sich nach Fett, um die verloren gegangenen Lipide zu ersetzen.

KÖRPERÖLE FÜR TROCKENE HAUT

Natürliche Körperöle enthalten wertvolle Fettbausteine, die den hauteigenen Lipiden ähnlich sind. Dadurch können sie besonders tief in die Haut eindringen und sie intensiv regenerieren sowie die schützende Hornbarriere stärken. Neben Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren enthalten sie Antioxidantien, die die Zellneubildung aktivieren und die Haut widerstandsfähiger machen. So wirken Mandel-, Avocado- oder Jojoba-Öl feuchtigkeitsbindend und glätten die Haut von Innen. Tipp: Am besten auf feuchter Haut auftragen!

CREME UND LOTIONEN FÜR DEHYDRIERTE HAUT

Körpercreme ist der Klassiker und kann je nach Fett- und Wassergehalt regulierend, feuchtigkeitsspendend oder erfrischend wirken. Kombinationen aus Lipidbausteinen wie Ceramiden und Feuchthaltefaktoren wie Glyzerin, Harnstoff oder Hyaluronsäure sind besonders empfehlenswert und führen Feuchtigkeit zurück in die Haut. Lotionen bestehen zu einem Großteil aus Wasser und versorgen die Haut intensiv mit Feuchtigkeit, Vitaminen und Nährstoffen. Aufgrund des eher geringen Fettgehaltes ziehen Lotions besonders schnell ein und hinterlassen keinen Film auf der Haut.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Layering, das Schichten von Produkten,  spielt bei einer effektiven Gesichtspflege eine wichtige Rolle. Doch einige Inhaltsstoffe können sich in ihrer Wirkung gegenseitig beeinflussen und sollten nicht kombiniert werden. In Sachen Hautpflege gibt es Vokabeln, die einem zwar immer wieder über den Weg laufen, die man aber kaum richtig erklären kann. Wir haben uns ein paar Begriffe des Beauty-Fachjargons mal genauer angesehen. Probiotika in Cremes, Seren und Reinigungsprodukten sorgen jetzt für junge und gesunde Haut.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!