Die Skandinavier sind für uns in Sachen Lifestyle schon lange Vorbild. Während wir im vergangenen Jahr den Inbegriff der dänischen Gemütlichkeit Hygge mit Begeisterung in unseren Alltag einbauten, richten wir unsere Aufmerksamkeit jetzt auf das Nachbarland Schweden. Denn die Schweden zählen zu den nachweislich glücklichsten Nationen. Der Grund dafür ist, dass sie die richtige Balance im Leben haben – sie leben Lagom!

Der schwedische Begriff beschreibt einen ausgewogenen Lebensstil und bedeutet übersetzt so viel wie „nicht zu viel, nicht zu wenig, gerade recht“. Man wendet sich gegen jegliche Form von Exzess, Übertreibung oder Verschwendung, gleichzeitig wird aber auch möglichst nichts vernachlässigt – man macht alles im richtigen Maß. Lagom ist dabei ein übergreifendes Konzept, das sich auf alle Lebensbereiche anwenden lässt und stets die perfekte Mitte auslotet. Dabei bringt man nicht nur Balance in sein tägliches Leben, sondern sorgt auch für ein inneres Gleichgewicht, das glücklich macht –  es ist quasi die schwedische Glücksformel für Ausgeglichenheit.

© iStock.com/ CoffeeAndMilk

Wie die Schweden ihr Leben lagom gestalten und wie man es selbst schafft, zeigt das Buch Lagom – Glücklich leben in Balance aus dem Callwey Verlang. Es ist Inspiration, Ratgeber und eine Art Glücksfibel in Einem. Denn Glück hat auch viel mit der richtigen Lebenseinstellung, mit Selbstlosigkeit, Verantwortung und Gemeinschaft zu tun.

Auf 160 Seiten beschreibt Autorin Linnea Dunne, die selbt in Schweden geboren und aufgewachsen ist, den Lagom-Lifestyle. Dabei geht sie auf alle wichtigen Bereiche des Lebens ein – Work-Life-Balance, Essen, Trinken & Fika (die schwedische Kaffeepause), Design, Mode & Möbel, Gesundheit & Fitness, Freunde, Vereine & Nachbarn sowie Umwelt & Nachhaltigkeit – und erklärt anschaulich, wie die Schweden diese lagom gestalten.

Lagom zu leben bedeutet also, ebenso auf die Umwelt zu achten, wie gesundes Essen zu genießen, die richtige Balance zwischen Beruf- und Privatleben zu finden, Beziehungen zu denen zu pflegen, die man liebt, das Zuhause zu entrümpeln und sich in einem schönen Interior wohl zu fühlen.

Seit September 2017 ist das Buch in deutscher Sprache erhältlich, zum Beispiel über Amazon für 16 Euro.

Übrigens: Wie das Wort Lagom (das A spricht man übrigens wie ein kurzes, nicht ganz so rundes O und das O eher wie ein U – also ungefähr „Logum“) enstanden ist, ist nicht eindeutig geklärt. Eine Version besagt, dass Lagom bereits zu den Wikingern zurückreicht, die einen Krug Met der Reihe nach im Kreis herumreichten, sodass jeder einen Schluck nehmen konnte – ihr Begriff dafür lautete „laget om“ (wörtlich „in der Gruppe herum“). Eine andere Version verweist auf die Etymologie des alten schwedischen Wortes „lag“, was „Gesetz“ bedeutet.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Du bist auf der Suche nach weiteren tollen Lifestyle-Büchern? Wir haben uns das Buch Wohnen in Grün – Dekorieren und stylen mit Pflanzen sowie einige der besten Interior-Bücher für Dich angeschaut.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!