Zeit für eine Abreibung! Wir sagen Euch, warum ein Körperpeeling im Winter so wichtig ist!

Bei unserer Beauty-Routine greifen wir zu Reinigungsgel, Creme und Co und wenden ein- bis zweimal in der Woche auch ein Gesichtspeeling an. Unseren Körper pflegen wir allerdings meist nur mit einer Bodylotion. Dabei profitiert auch unser Body von einem wöchentlichen Peeling. Wir verraten Euch, zu welchen Produkten Ihr greifen solltet und welches Körperpeeling zu welchem Hautproblem passt.

KÖRPERPEELINGS MACHEN EURE HAUT GESCHMEIDIG

Unsere Haut erneuert sich immer wieder und tote Hautschüppchen sind die Folge. Diese lassen nicht nur unser Gesicht, sondern auch unsere Haut am Körper matt, trocken und stumpf wirken. Wenden wir aber regelmäßig ein Peeling an, werden die überschüssigen Hautschuppen entfernt und machen Platz für eine weiche und ebenmäßige Haut. Wichtig: Einmal pro Woche Peelen genügt. Peelt Ihr zu häufig, können Hautreizungen und Irritationen auftreten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von dermalogica (@dermalogica) am

BAUCH, OBERSCHENKEL UND PO LIEBEN GROBE PEELINGS

Einige Körperpartien sind hart im Nehmen. Aus diesem Grund könnt Ihr Bauch, Oberschenkel und Po mit groben Peelings behandeln. Dazu zählen mechanische Peelings, die mit Mikrokügelchen arbeiten. Achtet darauf, dass es sich bei den kleinen Kugeln nicht um Plastik handelt, denn das ist weder gesund für Euch noch für die Umwelt. Eine tolle Alternative sind etwa Zucker- oder Salz-Peelings, die Ihr ganz leicht selbst herstellen könnt. Greift zu einem Öl und mischt dieses mit weißem oder braunem Zucker oder mit Salz. Gut eignen sich Arganöl, Kokosöl oder Mandelöl. Es gibt aber auch viele dieser Peelings für kleines Geld zu kaufen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Meina Naturkosmetik (@meina.naturkosmetik) am

ENZYMPEELINGS GLÄTTEN TROCKENE HAUTPARTIEN

Besonders an den Schienbeinen und den Ellenbogen ärgern sich viele von uns über trockene Haut. Hier bietet sich ein Enzympeeling an, das beispielsweise aus Früchten wie Äpfeln oder Orangen gewonnen wird. Die Moleküle lösen die Hautschüppchen sanft ab. Möglicherweise nehmt Ihr dabei ein leichtes Kribbeln wahr – das ist normal. Übrigens: Enzympeelings eignen sich wunderbar für empfindliche Haut.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von — (@natur_kosmetik_tester) am

FRUCHTSÄUREPEELINGS BEI UNREINER HAUT

Ihr habt kleine Pickelchen am Rücken oder leidet generell unter unreiner Haut? Dann könnte ein Fruchtsäurepeeling das Richtige für Euch sein. Dieses arbeitet mit der Säure aus Früchten wie Trauben, kommt aber auch in Form von Milch- oder Zitronensäure vor. Es kann dabei helfen, die Haut zu glätten und damit vergrößerte Poren wieder zu schließen, womit auch die Unreinheiten verschwinden können.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Die exotische Camu-Camu ist eine echte Beauty-Powerbeere und der neue Pflegewirkstoff für eine schöne Haut. Öle wie Kokos-, Mandel- oder Avocado-Öl haben in den letzten Jahren einen regelrechten Hype erfahren. Jetzt kommt ein weiteres Pflanzenöl, das sich als wahrer Allrounder entpuppt: AprikosenkernölFoot-Detox soll den Körper ganz einfach über die Füße entgiften.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!