cremes
Wirkstoff-Wissen

Ist Spilanthol wirklich das natürliche Botox?

Eine glatte Stirn ganz ohne Fältchen – dafür gehen viele Frauen und Männer zum Beauty-Doc und lassen sich Botox spritzen. Die Behandlung verlangt jedoch etwas Mut, ist teuer und hat auch einige Risiken. Darum muss eine Alternative her, die ohne Spritzen und Nebenwirkungen auskommt. Die Schönheitsindustrie hat nun den natürlichen Stoff Spilanthol entdeckt und feiert ihn als „natürliches Botox“. Was genau hinter diesem steckt, wie er wirkt und welche Produkte Spilanthol beinhalten, erklären wir Euch.

Was steckt hinter Spilanthol?

Spilanthol gilt als „Bio-Botox“ und wird aus der Parakresse gewonnen. Der Stoff ist verantwortlich für deren scharfen Geschmack und befindet sich in den Blütenköpfen. Seit vielen Jahren schon wird Spilanthol als Schmerzmittel eingesetzt und soll beispielsweise gegen Zahnschmerzen oder Kopfschmerzen helfen. Auch gegen Beschwerden wie Rheuma oder Asthma wird der Extrakt der Parakresse verwendet. Im Gegensatz zu Botox wird Spilanthol jedoch nicht in die Muskeln gespritzt, sondern lediglich auf die Haut aufgetragen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DAYTOX – Respect your skin (@daytox_official) am

Wie wirkt es?

Spilanthol soll Eure Mimik auf ganz natürliche Art und Weise glätten und Fältchen der Vergangenheit angehören lassen. Dies ist möglich, da der Wirkstoff Eure Muskeln quasi ganz leicht betäubt und diese so sanft entspannt. Dadurch können Eure Fältchen glatter erscheinen. Dies geschieht nicht dauerhaft, sondern ist temporär und reversibel. Anders als beim echten Botox gibt es zudem keinen unschönen Maskeneffekt. Ihr könnt Euer Gesicht nach der Anwendung weiterhin bewegen und behaltet Eure Mimik bei, da Spilanthol Eure Muskeln nicht komplett lahmlegt.

Werbung

Diese Produkte beinhalten Spilanthol

Spilanthol wird häufig in Anti-Aging-Produkten eingesetzt. Vor allem findet Ihr den pflanzlichen Bestandteil in Gesichtscremes, Augencremes, Masken und Seren. Dabei ist es kein Zaubermittel, das ganz allein für eine glatte Haut und einen schönen Glow sorgt. Vielmehr arbeitet es im Team mit anderen Wirkstoffen, zu denen etwa Hyaluronsäure oder beruhigendes Hamamelisextrakt gehören.

 

Affiliate

Übrigens: Eure Spilanthol-Produkte könnt Ihr problemlos täglich anwenden. Massiert Eure Creme in die Haut ein. Serum kann am besten einwirken, wenn Ihr es sanft mit den Fingern einklopft. Seht Ihr, dass Eure Haut glatter und frischer wirkt, könnt Ihr Eure Spilanthol-Produkte auch seltener verwenden und etwa mit anderen Tagescremes abwechseln. Aktuell findet Ihr Cremes mit dem Parakresseextrakt z. B. bei Spilanthrox Therapy, Sante, Kosho, Björk & Berries, Biotulin, Charlotte Meentzen, Annemarie Börlind und M. Asam.

Titelbild: ©iStockphoto | TanyaRow

Das gefällt Dir auch

Neben Zink und Silizium gehört Selen zu den wichtigsten Mineralstoffen. Es ist ein unerlässlicher Begleiter für ein starkes Immunsystem, straffe Haut und schönes Haar. Das Beauty-Vokabular bekommt Zuwachs. Nägel sind wie eine Visitenkarte – der erste Eindruck ist entscheidend. Doch Nagelprobleme sind keine Seltenheit und können verschiedene Ursachen haben. Wir klären auf!