Immer wieder hören wir von einem angeblichen Wunderinhaltsstoff namens Hyaluronsäure. Im ersten Moment verbinden wir die spezielle Säure mit Themen wie Schönheitseingriffen und Injektionen. So kann etwa die Nase mit Hyaluronsäure gerichtet oder das Gesicht unterspritzt werden. Doch Hyaluronsäure kann auch allen, die nicht unbedingt auf Beauty-OPs stehen, ein tolles Äußeres schenken. Damit Ihr wisst, was hinter dem Wirkstoff, der sich in Euren Tuben und Tiegelchen befindet, steckt, liefern wir Euch alle wichtigen Facts.

WAS IST HYALURONSÄURE?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil unseres Körpers und kommt in verschiedenen Bindegewebsarten vor. Gleichzeitig taucht die Säure auch in unserer Haut auf. Dort hat sie die Aufgabe, Wasser zu binden und uns damit durchgehend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Damit bleibt unsere Haut schön glatt und angenehm elastisch. Warum müssen wir sie dann aber mit extra Hyaluronsäure pflegen? Ganz einfach: Mit den Jahren verliert die Haut mehr und mehr Hyaluronsäure. Dann bekommen wir einen fahlen Teint und es bilden sich die ersten Mimikfältchen.

©iStock | Tassii

WAS BEWIRKT HYALURONSÄURE?

Mit Hilfe von Hyaluronsäure geben wir unserer Haut die verlorene Feuchtigkeit und Elastizität zurück. Daneben wird auch die körpereigene Produktion des Wirkstoffes angekurbelt. Die Haut kann dann mehr Wasser binden als zuvor und polstert sich quasi wieder auf. Wenn das funktioniert, erhalten wir unseren natürlichen Glow zurück und sehen wunderbar frisch aus. Übrigens: Es gibt zwei verschiedene Arten der Hyaluronsäure: Die kurzkettige Variante kümmert sich um die tieferliegenden Schichten der Haut, während die zweite Variante – die langkettige Hyaluronsäure – für die glatte Oberfläche der Haut verantwortlich ist.

Werbung

©Unsplash | Angélica Echeverry

WO STECKT HYALURONSÄURE DRIN?

Hyaluronsäure verwenden Experten aus der Beauty-Industrie vor allem in ihren Anti-Aging-Produkten. Sie steckt etwa in Seren, mit denen Ihr Eurer Haut ein wirkungsvolles Pflege-Extra schenken könnt. Daneben können Euch Tages- und Nachtcremes mit viel Feuchtigkeit verwöhnen und damit erste Anzeichen der Hautalterung wieder verschwinden lassen. Doch Hyaluronsäure wirkt nicht nur von außen. So gibt es auf dem Markt auch Kapseln, die die Produktion der Säure von innen ankurbeln. Erhältlich sind sie in unterschiedlichen Dosierungen. Regelmäßig eingenommen, könnt Ihr mit etwas Geduld erste Erfolge sehen. Im Trend sind zudem Hyaluron-Drinks, die Euch mit Hyaluronsäure und weiteren Wirkstoffen versorgen und Euch ein schönes Hautbild schenken können.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Winter ist Eure Haut trocken, schuppig und juckt? Dann solltet Ihr Hautpflege mit Olivenöl ausprobieren. Auch klasse: Gesichtspflege mit Fruchtsäuren und Fruchtextrakten, die den gewünschten Glow bringen. Um die Produkte richtig in die Haut einzuarbeiten, hilft Euch der Jade-Roller – der Euch übrigens auch im Kampf gegen Cellulite unterstützen kann.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!