Während Blondinen schon längst zu sogenannten Silber-Shampoos greifen, um einen unerwünschten Gelbstich zu neutralisieren, mussten Brünette bisher wohl oder übel damit leben, dass ihr sattes Braun nach nur wenigen Haarwäschen mit einem orange-rötlichen Schimmer durchzogen ist und dazu noch jeglichen Glanz verloren hat. Damit ist jetzt Schluss! Der Geheimtipp für braunes Haar: Blaues Shampoo!

Die Palette der braunen Haarfarben ist vielfältig – von Schokobraun über Karamellbraun bis hin zum derzeit total angesagten Aschbraun ist für jeden Geschmack etwas dabei. Frisch vom Friseur erstrahlt der brünette Schopf in tollem Glanz, doch nicht selten passiert es, dass die Farbe nach nur wenigen Haarwäschen bereits matt und leblos wirkt. Hinzu kommt ein Rotstich als unerwünschter Nebeneffekt, der leider in vielen Colorationen dabei ist. Aber auch braune Naturhaarfarben weisen häufig rötliche Pigmente auf, die trotz Coloration immer wieder durchschimmern.

braunes haar rotstich

© iStock.com/golubovy

WAS BEWIRKT BLAUES SHAMPOO?

Mit blauem Shampoo soll man diesem unerwünschten Effekt entgegenwirken. Denn ebenso wie ein violettes Shampoo (besser bekannt als Silbershampoo) den Gelbstich in blondem Haar neutralisiert, gleicht blaues Shampoo den Rotstich in braunem Haar aus. Wir erinnern uns an den Kunstunterricht in der Schule: Blau ist die Komplentärfarbe von Orange und Rot (ebenso wie Lila die Komplementärfarbe von Gelb und Grün ist). Werden nun die blauen Pigmente des Shampoos mit den roten Pigmenten in den Haaren vermischt, neutralisieren sie sich gegenseitig – der Rotstich verschwindet nach und nach und das Haar erstrahlt in einem satten Braunton. Außerdem verleiht das blaue Shampoo dem Haar einen schönen, gesunden Glanz.

© iStock.com/CoffeeAndMilk

WIE WENDET MAN BLAUES SHAMPOO AN?

Anders als herkömmliche Shampoos wird blaues Shampoo höchstens einmal pro Woche verwendet – bei den restlichen Haarwäschen greift man zum normalen Shampoo. Das blaue Shampoo sollte drei bis fünf Minuten einwirken, bevor es wieder ausgewaschen wird.

Wichtig: Blaues Shampoo ist nicht für Blondinen geeignet, denn das kann den Gelbstich im Haar grün werden lassen. Umgekehrt sollten Brünette auf violette, also Silber-Shampoos verzichten.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Aschige Nuancen sind der Haarfarbentrend des Sommers. Wir zeigen, wie edel Aschblond, Aschbraun und Aschviolett aussehen können. Außerdem verraten wir, wie man die perfekte Haarfarbe passend zum eigenen Typ findet und wie man Frizz effektiv bekämpfen kann.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!