dermaplaning gesichtsrasur
Glatte, weiche Haut

Gesichtsrasur: Dermaplaning bleibt Trend

Dermaplaning, die Gesichtsrasur bei Frauen, ist in Japan und den USA schon längst ein absoluter Beauty-Trend. Das Treatment, bei dem die feinen Härchen im Gesicht mithilfe einer speziellen Klinge abrasiert werden, verspricht samtweiche Haut und einen strahlend schönen Teint.

Asiatischer Beauty-Trend

Natürlich kommt auch dieser neuaufgelegte Hautpflege-Trend aus dem Beauty-Mekka Asien. „Dermaplaning“ hat seinen Ursprung in Japan und gehört in den „kao sori“-Salons, den japanischen Kosmetikstudios, zu den beliebtesten Schönheitsbehandlungen. Mit etlichen Masken und heißen Tüchern gleicht die Behandlung einem echten Spa- und Wellness-Erlebnis. Alle vier bis sechs Wochen gönnen sich die Japanerinnen dieses Treatment. Dank TikTok erhält der Beauty-Trend jetzt wieder frischen Wind.

Werbung
Beautypunk_banner
@helin.dxskiHow I remove facial hair/peach fuzz! All products linked on my IG 🤍 #dermaplaning #JoyWithPret #JUSTDANCEMOVES #thereforiam #writingprompts #fyp♬ Deep End – Fousheé

Dermaplaning – Was bringt es?

Der Beauty-Trend ist ein Mix aus Haarentfernung und Peeling, der für mehr Glow sorgen soll. Dabei wird mit einem Gesichtsrasierer oder dem Dermaflash die äußerste Hautschicht schonend abgetragen und so der Regenerationsprozess der Haut angeregt. Das kurbelt zugleich die Zellerneuerung an und bringt einen frischen, rosigen Teint hervor. Zudem ist die Haut aufnahmefähiger und Wirkstoffe können tiefer eindringen. Weiterer Vorteil: Wer auf die Inhaltsstoffe von mechanischen oder chemischen Peelings verzichten möchte, liegt mit Dermaplaning genau richtig. 

Ein weiterer Pluspunkt: Durch die glatte Hautoberfläche wird das Licht besser reflektiert und das Gesicht erhält einen natürlichen Glow. Auch Foundation lässt sich auf dem glatten Teint besser auftragen und sieht ebenmäßiger aus.

Nach einer Gesichtsrasur kann die Haut leicht gereizt sein. Beruhigende Pflegeprodukte mit Aloe Vera helfen schnell und machen die Haut samtig zart.

@tryjillyou’ll never go back once you try it 😍 #dermaplaning #skincareroutine #skincarehacks #shaving #shavingface #foryou♬ talking to the moon sickmix – Sickickmusic

Dermaplaning zuhause?

Die Gesichtsrasur kann auch zuhause gemacht werden, aber bitte mit Vorbereitung, Ruhe und Vorsicht.

  1. Nicht den Körperrasierer nehmen! Am besten eignen sich Augenbrauen-Rasierer, die eine einseitige, einzelne Klinge haben und oben abgerundet sind. Das Ende MUSS abgerundet sein, damit man Schnittwunden vermeidet. Noch besser ist der Dermaflash!
  2. Das Gesicht in ein heißes Handtuch einwickeln und auf die Rasur vorbereiten.
  3. Die Haut muss feucht sein! Am besten benutzt man ein Aloe Vera Gel oder einen guten Rasierschaum, der die Haut während der Behandlung pflegt und beruhigt.
  4. Die zu rasierende Hautpartie mit den Fingern glatt ziehen und die Klinge in kurzen, schnellen Bewegungen in Haarwuchsrichtung über die Haut führen.
  5. Wer merkt, dass er mit der Klinge in der Hand nicht die nötige Ruhe und Präzision hat, sollte Abstand von der Methode nehmen.
  6. Anschließend eine beruhigende Pflege auftragen, z.B. mit Aloe Vera.
@stackedskincareYeah, it’s time to upgrade that plastic eyebrow razor! 🤩 #stackedskincare #dermaplaning #skincare #ecofriendly #sustainable #sephora♬ TICTAC x FOOT FUNGUS x DOUGIE x BATMAN – Varoon Ramesh

Kommen die Gesichtshaare nach der Rasur stärker nach?

Dass die Haare dunkler, stärker und schneller nachwachsen, ist ein alter Mythos. Die Haarwurzel bestimmt die Dicke des Haares. Da sie bei der Gesichtsrasur aber nicht behandelt wird, wächst das Haar ganz normal nach.

Für wen ist Dermaplaning nicht geeignet?

Wer zu Akne neigt, sollte lieber Abstand von der Gesichtsrasur nehmen, denn die Klinge kann einzelne Pickel aufkratzen. Schmutz und Bakterien können so schneller in die Haut eindringen und Entzündungen verursachen. Bei der Reduzierung von Aknenarben kann Dermaplaning allerdings eine unterstützende Methode sein.

Bei Frauen mit sehr dunklem Haar kann nach der Rasur ein leichter Bartschatten entstehen. Der Grund: Gesichtshaar nutzt sich mit der Zeit ab und wird feiner. Zudem bleicht das Sonnenlicht die Haare aus und macht sie heller. Sehr dunkles Gesichtshaar kann also anfänglich einen Schatten werfen, weil man mehr vom Haarschaft sieht.

Frauen mit Hauterkrankungen und sehr sensibler Haut sollten vorher mit ihrem Hautarzt sprechen, ob eine Gesichtsrasur in Frage kommt.

Affiliate

Das interessiert Dich auch

Ab jetzt kämmen wir nicht nur unsere Haare, sondern auch unseren Körper! Der Beauty-Trend Body Combing soll für wunderbar glatte Haut sorgen – und das ganz ohne Fitness-Studio. Schluss mit Skin Shaming: Mit diesen Tipps bekämpft Ihr AkneGreen Love! Avocado ist nicht nur unsere liebstes Superfood – mit ihrer pflegenden Wirkung darf Avocado Kosmetik jetzt auch in unser Beautyregal einziehen.

Titelbild: ©Cottonbro on Pexels