bluetenextrakte
Bunter Strauß der Hautpflege

Flower (Beauty-)Power: Blüten-Extrakte in der Hautpflege

Blumen sind aus der Schönheitspflege kaum mehr wegzudenken. Ob Rosen, Geranien, Narzissen oder Ylang Ylang, die schönsten Blumen blühen in Seren, Ölen und Cremes auf. Gut so, denn die duftenden Blüten-Extrakte sorgen für eine ebenmäßige und straffe Haut. Was bleibt da anderes zu sagen als: Vielen Dank für die Blumen!

Aus der Natur erhalten wir immer noch die besten Inhaltsstoffe, um eine jugendliche, strahlende und schöne Haut zu bekommen. Das hat auch die Beautywelt verstanden und vertraut daher verstärkt auf die Kraft der Blüten-Extrakte. Rose, Geranie, Orangenblüte oder Jasmin sind duftende Schönmacher, die die Hautpflege effektiv bereichern. Von Regeneration über Verjüngung bis zum Feuchtigkeitskick hat jede Blume ihre Disziplin und versorgt die Haut in Form von Cremes, Ölen oder Seren mit effizienten Wirkstoffen.

Von der Blüte zur Pflege

Blüten-Extrakte werden auf unterschiedliche Weise in Kosmetikprodukten verarbeitet. Ganze Blütenblätter sieht man häufig in Pflegeölen. Die zarten Blätter geben ihre Wirkstoffe kontinuierlich an das Öl ab, ohne weiterverarbeitet werden zu müssen. Eine andere Methode ist das Lösen der Auszüge in Quellwasser. Über mehrere Stunden lagern die Blätter in dem Wasser, das dann später weiterverwendet wird. Ätherische Öle sind die bekannteste Art, Blütenextrakte in hoher Konzentration zu gewinnen. Durch Wasserdampf werden die Öle aus den Blüten gezogen und anschließend abgeschöpft.

blueten beauty

Die wirksamsten Blumen in der Beauty

Aber was können die unterschiedlichen Blüten-Extrakte eigentlich und wofür sind sie am besten geeignet?

Rose

Die Königin der Blumen ist natürlich die Rose. Ihr luxuriöses Öl ist schon seit Urzeiten eines der kostbarsten der Welt. In ihren Extrakten befinden sich über 400 hochwertige Inhaltsstoffe, die u.a. entzündungshemmend, entkrampfend, harmonisierend und stimmungsaufhellend wirken. Dazu zählen unter anderem auch Öle und Wachse, die der Haut beim Speichern von Feuchtigkeit helfen. Die Haut profitiert von seinen pflegenden Fetten und seinen antiseptischen Eigenschaften. Besonders unreine und zu Akne neigende Haut kann mit den heilenden Inhaltsstoffen beruhigt werden. Außerdem wird die Durchblutung angeregt, wodurch sich das Hautbild sichtbar verfeinert.

Affiliate

Absolut beliebt ist Rosenöl auch in der Anti-Aging-Pflege: Seine regenerative und hautstraffende Wirkung macht es zu einem unerlässlichen Begleiter bei reiferer Haut. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und verbessert die Spannkraft der Gesichtshaut.

rose

©agalma/iStock

Pfingstrose

Die fluffige Pfingstrose stimuliert in Cremes und Seren die Mikrozirkulation der Haut und verleiht einen frischen, rosigen und erholten Teint. Ihre Auszüge schützen die Haut vor oxidativem Stress und besitzen entzündungshemmende Eigenschaften.

Affiliate

Geranie

Extrakte der Geranie duften leicht nach Rosen, weswegen Geranienöl oft als Ersatz für Rosenöl verwendet wird. Die Benefits dieser Blüte machen sie zu einem Liebling für fettige und zu Unreinheiten neigende Haut: Geranie wirkt antioxidativ, entzündungshemmend, antibakteriell, reinigend und stillt Blutungen.

geranium

©svrid79/iStock

Affiliate

Orangenblüte

Orangenblüten wirken tonisierend auf die Haut und beruhigen, hydrieren und regenerieren sie. Es heilt gereizte Partien und stärkt die Hautstruktur. Orangenblüten-Extrakte bringen vor allem trockene Haut wieder in Balance und stillen den Juckreiz irritierter Haut. Orangenblütenwasser ist ein Beauty-Geheimnis der Französinnen. Es verfeinert die Poren, nimmt den Fettglanz und schützt vor Feuchtigkeitsverlust.

Affiliate

Jasmin

In der Hautpflege wirkt Jasmin antiseptisch, entzündungshemmend und keimtötend. Es eignet sich besonders zur Behandlung von Akne und Ekzemen, kann aber aufgrund ihrer hautpflegenden Wirkung zur Pflege aller Hauttypen verwendet werden. Die Blüten sind reich an Antioxidantien, die die Haut vor vorzeitiger Hautalterung schützen, und eignen sich daher auch für die Pflege von reifer Haut.

jasmin

©DrPAS/iStock

Affiliate

Hibiskus

Hibiskus zählt zu den natürlichen Anti-Aging-Wundern in der Kosmetik. Seinen Spitznamen „Botox Plant“ erhielt die Pflanze aufgrund ihrer Fähigkeiten, die Haut zu straffen und zu festigen. Effiziente Wirkstoffe hemmen das kollagenabbauende Enzym Elastase und wirken so dem Elastizitätsverlust des Hautgewebes entgegen. Die hohe Konzentration an Vitamin C und seine antioxidative Wirkung machen die Pflanze auch zum perfekten Mittel im Kampf gegen Giftstoffe und schädliche Umwelteinflüssen wie UV-Strahlen.

Affiliate

Ylang Ylang

Übersetzt bedeutet Ylang Ylang die „Blume der Blumen“. Sie ist sehr hautpflegend, reguliert die Tätigkeit der Talgdrüsen und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Sie hilft also bei zu fettiger und zu trockener Haut gleichermaßen. Außerdem hat das Öl eine starke antibakterielle Wirkung. Dadurch wirkt es sehr gut bei entzündlichen Hautproblemen, wie Pickel.

Affiliate

Das interessiert Dich auch

Natürliche Kosmetik ist längst zu einem ernst zunehmenden Lifestyle-Liebling avanciert und zeigt eindrucksvoll, wie Beauty-Produkte auch ohne künstliche oder tierische Inhaltsstoffe auskommen. Wir zeigen Euch die Unterschiede zwischen den Deklarationen. Alle Jahre wieder steht uns die Wahl des richtigen Weihnachtsgeschenkes bevor. Wir haben uns in den Online-Shops umgesehen und für Euch die strahlendsten Beauty-Geschenke rausgesucht. Zu Weihnachten darf es auch drunter was Besonderes sein? Minimalismus ist längst nicht mehr nur ein Thema der Mode- oder Designwelt. Aus den USA und Frankreich rollt gerade ein Trend auf uns zu, der Minimalist Beauty genannt wird.

Titelbild: ©agalma on iStock