Ein Blick auf die aktuellen Streetstyle-Looks verrät: Neon ist gekommen, um zu bleiben. Und das mit voller Power. Denn in Sachen Styling dürfen wir jetzt die visuelle Keule auspacken und die Leuchtfarben untereinander mixen!

Bereits im letzten Jahr flutete eine grelle Welle die Laufstege großer Design-Labels wie Balenciaga oder Balmain, und auch die ersten Influencer wagten sich an die angesagten Neontöne heran. Wirklich durchsetzten konnten sich die leuchtenden Textmarker-Farben im Alltag jedoch nicht. Noch nicht. Denn in diesem Jahr bekommen wir die geballte Ladung an Knallfarben – zumindest, was das Styling angeht. Denn Neon-Orange, grelles Pink, Knallgelb und Giftgrün werden jetzt miteinander kombiniert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von House of Holland (@houseofholland) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Prabal Gurung (@prabalgurung) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von House of Holland (@houseofholland) am

SCHAU. MICH. AN.

Praktisch, eigentlich. Zumindest für die Streetstyle-Stars: Immerhin ist der wilde Mix, mit dem man gefühlt kilometerweit leuchtet, ein Garant, von Streetstyle-Fotografen abgelichtet zu werden. Weniger Modemutige starten am besten mit einzelnen Accessoires in Neon oder beschränken sich auf ein grelles Trendteil in Kombination mit weniger „lauten“ Farben. Tipp: Ein lässiger Neon-Pulli verpasst schlichten Basics und klassischen Kleidungsstücken, wie einem karierten Blazer, Trenchcoat, Pencil Skirt oder einer Stoffhose, ein modisches Update.

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Ein Leben ohne Sneaker? Unvorstellbar. Schließlich sind sie nicht nur unschlagbar bequem und trendy – sie haben auch jede Menge Styling-Potential. Hier kommt unsere Top 4 der Neuheiten im Sneaker-Regal. Batik startet nach einigen mehr oder weniger gescheiterten Comeback-Saisons in 2019 so richtig durch. Wir zeigen Euch, wie man den Print-Klassiker jetzt in Szene setzt! Wie Influencer dem Logo-Trend jetzt Beine machen? Mit Strumpfhosen. Aber nicht irgendwelche: von High Fashion Brands, wie Gucci oder Fendi, müssen sie sein, und das soll man auch auf den ersten Blick erkennen!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!