So sehr wir die heiße Jahreszeit auch lieben: Für unsere Haut ist der Sommer eine ganz schöne Herausforderung. Die trockene Luft aus Klimaanlagen macht ihr ebenso zu schaffen wie die Hitze, die sie ins Schwitzen – und damit zum Glänzen – bringt. Wird’s heiß, brauchen wir einen Extra-Pflegeboost: das Serum. Wir sagen Euch, welches Serum zu welchem Hauttyp passt.

NORMALE HAUT

Ihr habt normale Haut? Glückwunsch! Dann braucht Ihr kein spezielles Serum für Eure Haut, solltet ihr aber in den Sommermonaten mehr Feuchtigkeit zuführen. Achtet darauf, dass das Serum nicht zu reichhaltig, sondern leicht formuliert ist. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Eure herkömmliche Gesichtscreme pausieren lassen und während der heißen Tage ausschließlich ein Serum mit z. B. Aloe Vera, Algenextrakt oder Kaktusfeigenkernöl verwenden.

TROCKENE HAUT

Trockene Haut braucht intensive Feuchtigkeit. Die geben wir ihr mit einem besonders nährenden Serum. Wählt ein Produkt, in dem etwa Aloe Vera-Extrakt, Drachenfruchtextrakt, Rosenwasser, Kokoswasser oder Hyaluronsäure enthalten ist. Verwöhnt Eure Haut ergänzend zum Serum mit hochwertigen Cremes und Feuchtigkeitsmasken. Trockene Haut ist schließlich immer durstig.

Werbung

MISCHHAUT

Mischhaut kann tricky sein, schließlich ärgert uns die T-Zone mit Glanz, während andere Partien Anzeichen von Trockenheit zeigen. Lösung: Benutzt ein mattierendes, aber dennoch leichtes Serum mit Grüntee, Zaubernuss, Kurkuma oder Probiotika, das die Haut nicht irritiert.

SENSIBLE HAUT

Sensible Haut neigt zu Rötungen und kann auf zu viel oder falsche Pflege empfindlich reagieren. Greift zu einem speziellen Serum, das speziell auf die Bedürfnisse Eurer Haut abgestimmt ist. Es sollte sie beruhigen und zugleich stärken. Dafür sorgen beispielsweise enthaltene Aminosäuren. Habt Ihr auch einmal Pickelchen, solltet Ihr darauf achten, dass entzündungshemmende Inhaltsstoffe wie Hamamelis, Kamille, CBD oder auch Teebaumöl im Serum enthalten sind.

FETTIGE HAUT

Fettige Haut kann im Sommer ziemlich nerven, weil sie bei hohen Temperaturen noch mehr glänzt als sonst. Ihr braucht jetzt ein Serum, das die Fettproduktion kontrolliert und den Teint damit mattiert. Verzichtet auf ölige Inhaltsstoffe, die die Haut noch mehr glänzen lassen. Greift stattdessen zu vitaminhaltigen Seren – gerne auch mit Aktivkohle, Tonerde oder Manuka-Honig.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Welche Beautybox kann was? Wir haben einige der monatlichen Überraschungsboxen getestet. Gerade im Sommer ist gekühlte Kosmetik eine Wohltat. Außerdem bleiben viele Produkte so länger haltbar. Wir verraten euch alles zur richtigen Lagerung. Kennst du alle Beauty-Vokabeln? Wir klären die wichtigsten Begriffe aus der Kosmetik.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!