Jetzt kommen gute Nachrichten für alle, die sich ein Tattoo wünschen, aber sich nicht bloß für ein Motiv entscheiden können oder möchten: Double Exposure Tattoos kombinieren gleich mehrere Motive zu einem Gesamtbild.

Tattoos sind längst salonfähig geworden und mit der zunehmenden Verbreitung hat sich auch ein ganzer Markt rund um die Körperkunst entwickelt. Innerhalb der letzten Jahre wurden immer wieder neuartigen Tattoo-Techniken entwickelt, von denen die eine schöner ist als die andere. Ein Trend jagt den nächsten, sodass wir heute auf ein Meer von Inspirationen zurückgreifen können – Von zarten Mini-Tattoos und geometrischen Formen über Tiermotive und Single Line Tattoos bis hin zu Kunstwerken in Aquarell-Optik und sogenannten Botinical-Tattoos sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Auch der neueste Trend, Double Exposure Tattoos, hat es in sich, denn er vereint gleich mehrere Motive zu einem einzigartigen Gesamtbild.

Double Exposure Tattoos sind inspiriert von der Technik der Doppelbelichtung aus der Fotografie, bei der zum Beispiel eine klassische Porträtaufnahme in die Silhouette des Seitenprofils integriert wird oder ein Motiv in die Umrisse eines anderen. So entstehen auch in der Tattoo-Szene ungewöhnliche, teilweise romantische, oftmals spektakuläre und auf jeden Fall sehr individuelle Körperkunstwerke.

Besonders beliebt sind klassische Tiermotive wie Hirsche, Schwalben, Bären, Wölfe oder Schmetterlinge, deren Silhouette zu einer Art Fenster wird und den Ausblick in eine andere Szene offenbart. So kann die Silhouette mit einer detailreichen Landschaftsdarstellung, einer Vielzahl von Blumen oder anderen Tiermotiven gefüllt werden.

Aber auch menschliche Silhouetten, die mit einer urbanen Landschaft gefüllt werden, sind sehr beliebt ebenso wie geometrische Formen mit fantasievollen Welten. Die kombinierten Motive können entweder miteinander in Beziehung stehen oder aber einen interessanten Kontrast bilden.

Bei Double Exposure Tattoos sind der Fantasie also kaum Grenzen gesetzt. Die Tattoos können klassische mit schwarzer Tattootinte gestochen werden oder aber bunt, wie beim ukrainischen Tattoo-Künstler Andrey Lukovnikov, der mit seinen Double Exposure Tattoos einen wahren Hype ausgelöst hat.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch wenn es nicht immer die beste Idee ist, in Sachen Tattoos auf Trends zu setzen, konnten wir es uns trotzdem nicht nehmen, die schönsten Tattoo Trends 2017 für Euch als Inspirationsquelle zusammenzustellen. Weil der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, erfinden Tattoo-Artists auch immer wieder interessante Techniken, um die Körperkunst noch schöner und noch individueller zu machen – so wie bei diesen Live Leaf Tattoos. Doch Tattoos sind nicht nur schön, sondern können auch Narben zu echten Kunstwerken verwandeln.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!