Ihr habt ein kleines Vermögen in neue Seiden-Lingerie investiert, wisst aber (noch) nicht, wie Ihr Eure Dessous am besten pflegen sollt? Wir sagen es Euch und geben praktische Tipps an die Hand, wie sie lange spitze bleiben.

WEISS-WEISHEIT

Weiße Wäsche sollte nicht mit andersfarbigen Textilien gewaschen werden. Es besteht die Gefahr, dass sich die weiße Wäsche dann unschön verfärbt. Leider passiert es öfter, dass weiße Wäsche nach mehrmaligem Waschen ergraut. Um das zu vermeiden, solltet Ihr immer ein Weißwäsche-Waschmittel als Pulver zur Wäsche geben. Es enthält Bleichmittel und wirkt gegen Grauschleier und Vergilbungen. Bei Lingerie aus Seide auf das Bleichmittel verzichten und stattdessen einen Schuss Essig verwenden – es hat den gleichen Effekt, ist aber schonender zur Faser.

FARBENSPIEL

Wenn Ihr Eure farbigen Dessous waschen möchtet, bitte kein Weißwaschmittel verwenden – das bleicht die Farben aus. Für bunte Wäsche gibt es ein Farbwaschmittel. Wichtig: Wäsche vor dem Waschen nach Farben und nach Farbgruppen sortieren: Rottöne zu Pink, Blau zu Grau und Lila, Pastelltöne zu Pastelltönen.

junge frau im waschzuber sitzend hält bh

©iStockphoto | LightFieldStudios

WASCHEN IN DER MASCHINE

Wichtig für die Wäsche: Dessous gehören in einen Wäschebeutel! Warum das so wichtig ist? Das schont die Wäsche, die so während des Waschvorgangs nicht an der rauen Waschtrommel scheuert. Und es schont auch Eure Maschine, denn wenn ein BH-Bügel verloren geht, dann ist die Waschmaschine schnell defekt.

SAUBERE SLIPS

Beim Waschen Eurer Slips solltet Ihr beachten, dass Ihr ein spezielles Hygiene-Waschmittel benutzt. Dann reicht auch die Waschtemperatur von 30 Grad aus, da es selbst bei dieser niedrigen Temperatur Bakterien und Keime entfernt. Warum das wichtig ist? Synthetik-Slips vertragen keine Hitze, dann werden sie kleiner.

wäscheleine mit slips

©iStockphoto | pashapixel

PER HAND WASCHEN

Dessous aus Seide oder besonders feiner Spitze oder mit luxuriöser Stickerei sollet Ihr per Hand waschen. Ebenfalls gehören Stücke mit Pailletten und Strassbesatz nicht in die Maschine. Besser ist es, das Waschbecken oder eine Schüssel mit lauwarmem Wasser zu füllen und ein sehr mildes Shampoo oder Duschgel beizugeben. Alternativ funktioniert’s auch mit Feinwaschmittel.

TROCKNER?

Welche Wäsche kommt nun nach dem Waschen in den Trockner? Um sicherzugehen, sollet Ihr immer auf das Pflegeetikett bei der Wäsche schauen. Dort erklärt sich, wie Ihr das Textil zu behandeln habt. Wer die Etiketten raustrennt, weil sie zwicken, hat nicht gleich Pech gehabt: Baumwolle darf in den Trockner. Andere Materialien wie Kunstfasern und Seide nicht, sonst nehmen die Fasern Schaden und das gute Stück verliert die Form. Um die Wäsche schonend zu trocknen, solltet Ihr sie besser legen, statt auf die Leine zu hängen. Das ist bei BHs mit gepolsterten Cups wichtig, weil durch das gesammelte Wasser in den Cups der BH schwerer wird und beim Hängen an der Leine die Träger ausleiern können.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Ihr habt Lust auf Dessous, hinter denen eine besondere Geschichte steckt? Dann haben wir ein paar spannende Labels für Euch. Wer nicht nur bei der Wäsche, sondern auch bei der Bademode auf Nachhaltigkeit achtet, kann sich freuen: Es gibt tolle Kreationen, die jetzt gerade im Sale sind. Auch für kleine Brüste gibt es schicke und modische Dessous – wir liefern den Beweis.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!