Botox kannten wir bisher nur zur Faltenbehandlung oder auch, um übermäßiges Schwitzen in den Griff zu bekommen. Doch auch woanders soll es wahre Wunder bewirken, und zwar auf dem Kopf – genauer gesagt als Pflege-Booster für die Haare. Wir verraten euch, wie die Behandlung genau funktioniert und welche Effekte sie hat.

WAS IST BOTOX FÜR DIE HAARE?

Zum einen versteht man darunter Anwendungen, bei denen das Botulinumtoxin (kurz Botox) zum Einsatz kommt, zum anderen ist es eine Bezeichnung für eine intensiv pflegende Behandlung der Haare – ganz ohne Injektion. Die erste Variante umfasst zum Beispiel die sogenannte „Blowtox“-Methode, mit der Stylings und insbesondere Volumen länger halten sollen. Dabei wird das Nervengift mittels feiner Nadelstiche in die Kopfhaut injiziert, entweder nur am Haaransatz, an der Stirn oder großflächig. Da Botox die Talg- und Schweißproduktion reduziert, bleiben die Haare länger Form.

frau die botox auf kopfhaut gespritzt bekommt

©iStockphoto | PaulGulea

Praktischer Nebeneffekt: Durch die Behandlung soll man auch weniger Kopfschmerzen oder sogar Migräne haben. Die Blowtox-Behandlung kommt aus New York und wird aktuell auch in einigen Salons in Berlin angeboten. Kostenpunkt: zwischen 700 und 1200 Euro. Auch gegen Haarausfall soll Botox wirken, da es hilft, Verspannungen zu lösen und die Durchblutung zu fördern. Diese sogenannte AC-Therapie funktioniert nur bei nicht hormonell oder erblich bedingtem Haarausfall und kostet zwischen 400 und 700 Euro. Diese Botox-Behandlungen werden nicht beim Friseur, sondern nur von Ärzten angeboten.

Werbung

HAARBOTOX ALS SYNONYM FÜR INTENSIVE PFLEGE

Für diese Behandlung kommen weder Nadeln noch das eigentliche Botox zum Einsatz. Viel mehr werden unter dem Begriff Haarbotox verschiedene Behandlungen und Produkte zusammengefasst, die das Haar intensiv pflegen, glätten und verjüngen – daher der Vergleich. Die Wirkstoffe sind Keratin, Vitamine, Proteine, Kollagen und pflanzliche Extrakte wie Aloe Vera. Nach dem Waschen wird die nährstoffreiche Mischung Strähne für Strähne auf die Haare aufgetragen, einmassiert und wirkt anschließend 45 Minuten ein.

Die Struktur der Haare wird dabei repariert und widerstandsfähiger, wodurch die Behandlung vor allem für strapaziertes und brüchiges Haar ideal ist. Die Haare werden glänzender, gesünder, gewinnen an Elastizität und Spliss wird reduziert. Auf Formaldehyd wird bei Haarbotox übrigens verzichtet, es ist also keine chemische Methode. Das Ergebnis soll dann bis zu zwei Monate anhalten. Haarbotox ist eine friseurexklusive Behandlung und kostet zwischen 200 bis 400 Euro.

DAS INTERESSIERET DICH AUCH

Botox-Partys und Behandlungen „to go“ erfreuen sich großer Beliebtheit. Wir haben die Expertin Dr. med. Mariam Omar gefragt, wie solche Behandlungen zu bewerten sind. Feuchtigkeitspflege per Spritze? Das Produkt Volite soll ein echtes Anti-Aging Wunder und eine Alternative für Botox sein. Generell stellt sich vor allem für Frauen oft die Frage: Wie findet man einen gesunden Mittelweg aus würdevollem Altern und Beautywahn?

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!