Locker, luftig, leicht: So soll es zu tragen sein, das beste Outfit zum Feste! Schwer zu finden? Papperlapapp! Wir haben da was für Euch! Um die Festsaison stilvoll einzuleiten und Euch schon mal so langsam in Stimmung zu bringen, ist eine ausgedehnte Shoppingtour genau das Richtige.

Wonach Ihr Ausschau halten solltet? Nach Paillettenkleidern, Wickelkleidern, Tuniken, Spitzenoutfits und Overalls. Warum? Darin macht Ihr die perfekte Figur. Besonders dann, wenn Ihr die Styles nicht zu eng kauft, sondern mit genügend Weite, damit Ihr Euch nicht eingeengt fühlt und vom leckeren Hauptgang noch Nachschlag nehmen könnt. Bei den Kleidern sollten kurvige Frauen auf eine H-Silhouette – sprich: einen geraden Schnitt – achten, der ein Bäuchlein verdeckt. Minikleider betonen die Beine, Midikleider geben den Blick auf schmale Fesseln frei. Sehr gut für Rubensfrauen sind auch Kleider mit V-Ausschnitt – besonders, wenn Ihr Euer Dekolleté in Szene setzen möchtet – und das ist Weihnachten sowie Silvester durchaus erlaubt.

© Anna Scholz for Sheego

Achtet bei einem ausgeschnittenen und auch einem enganliegenden Kleid auf die richtige Unterwäsche: Sie darf nicht zu spack sitzen, sodass sie sich abzeichnet und unschöne Wülste provoziert. Shapewear ist ideal, es tut aber auch meist ein High Waist-Höschen und eben der optimal sitzende BH, der den Busen gut verpackt, sodass nichts versehentlich aus dem Körbchen hüpft.

© iStock.com/Staras

Wer keine Kleider tragen mag, kann sich dennoch festlich kleiden. Ein Overall ist prima, wenn Ihr Euch gemütlich hinsetzen oder auf die Couch lümmeln mögt, ohne an damenhaftes Beinübereinanderschlagen zu denken. Außerdem kaschiert der Overall so manches Pfündchen zu viel an Bauch, Hüfte, Po und Beinen.

© River Island

Egal, ob Kleid, Rock oder Overall: Hohe Schuhe strecken und geben Euch eine aufrechtere Körperhaltung. Spitze Schuhe verlängern den Fuß. Zu Minikleidern empfehle ich Euch die niedlichen Sixties-Booties – vielleicht mit Dekor am Absatz oder mit Samt-Beflockung, die gerade trendy ist. Wer möchte, kann auch Stilettos tragen – doch meist eignen sich diese nicht für weite Strecken zu Fuß. Angesagte Overknees sind natürlich auch eine Möglichkeit des stylishen Schuhwerks, doch tun sich kleine und rundliche Frauen damit optisch keinen Gefallen.

© Dune London

Unabhängig von der Konfektionsgröße und der Körpergröße sind Accessoires wichtig, und darum könnt Ihr dabei aus dem Vollen schöpfen! Perlenkette, Goldkette, Statementschmuck – erlaubt ist, was glänzt und glitzert! Das Motto ist: Klotzen statt kleckern!

DAS INTERESSIERT DICH BESTIMMT AUCH

Hübsch durch den Herbst – Dessous für Kurvige: https://www.beautypunk.com/herbstliche-dessoustrends-fuer-curvies/

Outfit-Ideen für D-Plus-Ladies: https://www.beautypunk.com/koerbchen-versus-koepfchen-der-styleguide-fuer-d-plus-frauen/

Herbsttrends, die kurvigen Frauen besonders gut stehen: https://www.beautypunk.com/das-sind-die-besten-herbsttrends-fuer-kurvige/

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!