Kaum ein anderer Schuh schafft so lässig den Spagat zwischen klassisch und cool wie der Slingback – dem aktuellen Streetstyle sei Dank! Wir zeigen Euch die schönsten Modelle, wie man sie stylt, und wo man sie shoppen kann.

Thank God it’s Frühling! Jetzt gilt: weg mit den Winterklamotten, und auch die dicken Boots dürfen im Schuhschrank weiter nach hinten rücken, um Platz für ihre luftigen Kollegen zu machen. Welche altbekannten Klassiker uns jetzt stilsicher durch die Freiluftsaison bringen? Slingbacks.

KLASSISCH, FEMININ, COOL

Bereits in 2017 zauberten uns die coolen Pumps mit Kittenheel-Absätzen, offener Ferse und dem „Sling“ einen schönen schmalen Fuß. In dieser Saison zeigen sich die Slingbacks gerne auch mal so flach wie Ballerinas und mit farblich abgesetztem Fersenriemen. Wie man sie stylt? Die neuen/alten Trendschuhe funktionieren sowohl zu lässigen Jeanshosen mit T-Shirt oder Hoodie, als auch zum luftigen Sommerkleid mit floralem Print. So oder so gilt: der Fersenriemen sollte immer zu sehen sein, deshalb unbedingt auf 7/8- oder Midi-Längen bei Hosen und Kleidern setzen.

INVESTMENT-SHOES

Übrigens: Slingback-Pumps sind jeden Cent wert, denn sie sind zeitlose Klassiker, die in keinem Schuhschrank fehlen sollten. Entworfen hat sie vor über 60 Jahren niemand Geringeres als Coco Chanel. Eine Investition, die sich also lohnt!

Slingback-Pumps von ZARA

Alle Schuhe von ZARA: 1.) Weißer Slingback, ca. 30 Euro | 2. Slingback in Lack-Optik, ca. 60 Euro | 3.) Slingback mit Schmucksteinen, ca. 40 Euro | 4.) Brauner Slingback, ca. 70 Euro | 5.) Schwarzer Slingback, ca. 20 Euro | 6.) Gestreifter Slingback, ca. 40 Euro | 7.) Grüner Slingback, ca. 30 Euro | 8.) Slingback in Pink, ca. 50 Euro

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Welche weiteren Schuh-Modelle uns in 2018 auf Schritt und Tritt begleiten werden, verraten wir Euch hier! Auch Mules und Pantoletten sind gekommen, um zu bleiben und zeigen sich so feminin und modisch wie noch nie. Mehr dazu erfahrt Ihr hier!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!