Fruchtsäuren sind seit Jahren fester Bestandteil der Hautpflege und dank ihrer milden Peeling-Eigenschaften häufig verträglicher als andere Inhaltsstoffe. Bisher setzte man vor allem auf Fruchtsäuren wie Gylcol-, Milch- oder Zitronensäure. Doch seit Kurzem ist die antibakteriell wirkende Mandelsäure der neue Stern am Beauty-Firmament.

BEAUTY-HELD MANDELSÄURE

Der US-Dermatologe Mark Taylor hat drei Jahre lang die Wirkung von Produkten mit 10% Mandelsäure auf die Gesichtshaut studiert. Er kam zu dem Ergebnis, dass die Säure bei regelmäßiger Anwendung Falten reduziert, das Hautbild verfeinert und Pigmentflecken sowie Narben mildert.

Die Säure des Bittermandelextrakts, auch Phenoxyglycol- oder Amygdalinsäure genannt, kann Melanin-Einlagerungen in der Haut aufbrechen und so einen hauttonausgleichenden Effekt hervorbringen. Sie stimuliert außerdem die Kollagen-Synthese in der Haut und festigt sie. Feine Linien und Falten werden so effektiv geglättet.

Dank ihrer antibiotischen Wirkung wird Mandelsäure auch gerne bei fettiger, unreiner oder zu Akne neigender Haut empfohlen. Sie absorbiert überschüssiges Fett und hemmt die Verbreitung von Bakterien auf der Haut. Das Erscheinungsbild von unreiner Haut, insbesondere auch Akne, kann so stark verbessert werden. Unter den Fruchtsäuren hat ausschließlich Mandelsäure diese natürlich antibiotische Wirkung. Nur Salicylsäure, aus der Gruppe der BHAs, verfügt über vergleichbare Eigenschaften.

BESONDERS VERTRÄGLICH

Mandelsäure ist aufgrund ihrer Zusammensetzung auch für sensible Hauttypen geeignet, da ihre besonders großen Moleküle langsamer und gleichmäßiger in die Haut eindringen. So gelangen sie auch in tiefere Hautschichten und beugen dadurch selbst bei empfindlicher Haut Irritationen vor. Besonders wirkungsvoll ist die Säure in Peelings, Seren und Reinigungsprodukten sowie in Kombination mit antioxidativ wirksamen Inhaltsstoffen wie Niacinamide, Panthenol oder Hyaluronsäure.

FRUCHTSÄURE-KUNDE

Fruchtsäuren gehören zu den Alphahydroxysäuren, kurz AHA, und sind natürlich vorkommende, wasserlösliche Säuren. Charakteristisch für Fruchtsäuren ist, dass sie mild exfolierend auf die Haut wirken und so den Teint verfeinern können.

Durch ein Fruchtsäure-Peeling wird die oberste Hautschicht abgetragen und die Hauterneuerung sowie die Kollagenbildung anregt. Die chemische Wirkweise ist nicht mit einem mechanischen Peeling zu vergleichen. Die Säuren lösen die komplette Hautschicht auf und bringen eine frische und erneuerte Haut zum Vorschein. Der Prozess sorgt dafür, dass die Haut sich selbst repariert: Aknenarben, Hautunreinheiten, Knitterfältchen und Pigmentflecke werden bei regelmäßiger Behandlung mit Fruchtsäure reduziert, die Poren verfeinert und der Teint geglättet.

DAS GEFÄLLT DIR AUCH

Neben Zink und Silizium gehört Selen zu den wichtigsten Mineralstoffen. Es ist ein unerlässlicher Begleiter für ein starkes Immunsystem, straffe Haut und schönes Haar. Das Beauty-Vokabular bekommt Zuwachs. Neue Inhaltsstoffe sorgen aktuell in der Hautpflege für Aufsehen und bescheren uns eine gesunde, ebenmäßige und strahlende Haut. Mit hochwertigen Fettsäuren sowie vielen Vitaminen und Mineralstoffen ist Sheabutter ein beliebter Inhaltsstoff von Cremes, Seren und Lippenpflege.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!