zuckeralternativen
Zuckeralternativen

Zuckerfrei: Die besten Alternativen zum Süßen

Wir alle wissen, dass Zucker nicht gut für unseren Körper ist. Er kann – laut Experten – dafür verantwortlich sein, dass wir uns müde fühlen, für Magenprobleme sorgen und sogar depressive Verstimmungen auslösen. Zuckerfrei zu leben, bietet sich da als naheliegende Lösung an. Aber: Wir lieben Süßes einfach viel zu sehr! Doch wir müssen die Naschereien nicht aus unserem Leben verbannen. Es gibt einige Zuckeralternativen, die sich wunderbar zum Süßen eignen!

MANDELMUS

Mandelmus besteht aus reinen Mandeln, die geröstet werden. Und in diesen steckt viel Gutes: Sie sind reich an Vitamin E und enthalten unter anderem Magnesium und Eisen. Mandelmus ist ein echter Allrounder und lässt sich vielseitig einsetzen. Ihr könnt es zum Backen verwenden, für einen leckeren Smoothie benutzen oder pur als Brotaufstrich. Mandelmus ist perfekt für alle, die es nussig mögen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KoRo Drogerie (@koro_de) am

AGAVENDICKSAFT

Agavendicksaft wird aus mexikanischen Agaven gewonnen und erinnert an Honig. Allerdings ist er rein pflanzlich und damit auch für Veganer geeignet. Dank seiner Süße ist er ein perfekter Ersatz für unseren klassischen Zucker – und noch dazu gesund. Er enthält unter anderem zahlreiche Mineralien und Spurenelemente. Übrigens: Je dunkler der Agavendicksaft ist, desto stärker ist sein Eigengeschmack.

Werbung

DATTELN

Datteln sind nicht nur ein leckerer Snack für zwischendurch, sondern eignen sich auch zum Süßen. Mixt Ihr einen frischen Saft oder einen Smoothie, gebt Ihr einfach ein paar Datteln mit in den Mixer. Gemischt mit Wasser und etwas Orangensaft könnt Ihr Datteln beispielsweise auch zum Backen verwenden. Die Früchte stecken voller Kohlenhydrate und Nährstoffe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KoRo Drogerie (@koro_de) am

AHORNSIRUP

Ahornsirup macht nicht nur die morgendlichen Pancakes leckerer, sondern eignet sich zum Beispiel auch für süßes Gebäck. Der Sirup, der für seine karamellartige Note bekannt ist, stammt vom kanadischen Zucker-Ahorn. Je heller seine Farbe ist, desto hochwertiger ist der Saft.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KoRo Drogerie (@koro_de) am

HONIG

Die schlechte Nachricht vorweg: Honig selbst enthält leider viel Zucker. Die gute Nachricht: Er ist dennoch eine gute Alternative zum herkömmlichen Zucker, denn er hält zahlreiche Vitamine, Spurenelemente und Mineralien für uns parat. Und wer kennt nicht die gute alte Milch mit Honig? Sind also andere Zuckeralternativen nicht Euer Ding und Ihr möchtet dennoch nicht auf eine hohe Süße verzichten, ist Honig immer noch die bessere Wahl.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Der Ingwer gehört im Gegensatz zu Topinambur nicht mehr zu den Geheimtipps. Aber wusstest Du, welche vielfältigen Effekte die scharfe Knolle hat? Eine echte Superknolle ist auch die Yamswurzel, die als Tausendsassa in der Küche überzeugt. Die Erdmandeln sind vor allem für Gluten-Allergiker eine tolle Alternative, punkten aber auch in der leckeren Erdmandelmilch, einem spanischen Traditionsgetränk.

Werbung

abbinder newsletter