gesichtsform scheitel
Wie trägst Du ihn?

Der passende Scheitel für jede Gesichtsform

Wie man seine Gesichtsform und Schokoladenseite am besten betont? Natürlich mit dem richtig Haarschnitt. Doch weit gefehlt! Schon der Scheitel bestimmt, wie ein Gesicht wirkt und ob die Proportionen ideal betont werden. Ob oval, lang oder eckig, für jede Gesichtsform gibt es den passenden Scheitel.

„Auf die Linie achten“ bekommt jetzt eine neue Bedeutung, denn ab heute beginnt das Styling schon beim Scheitel. Viel zu lange wurde die feine Linie gar nicht oder achtlos ins Haar gezogen. Dabei kann ein Seiten- oder Mittelscheitel dem Gesicht optisch schmeicheln oder es negativ betonen.

Rundes Gesicht

Runde Gesichter können oftmals zu flächig wirken, weil die Wangenknochen relativ breit und die Stirn- und Kinnpartie rundlich sind. Um das Gesicht zu strecken, ist ein klassischer Mittelscheitel ideal. Er lässt das Gesicht schmaler wirken und die seitlichen Haarpartien verdecken die Breite des Gesichts.

Werbung

Ovales oder längliches Gesicht

Glückwunsch, wer eine ovale Gesichtsform hat, kann sich freuen! Ovale Gesichter haben die perfekten Proportionen – gleichmäßig und ausgeglichen. Wenn man etwas kaschieren möchte, dann wäre es die schmale, längliche Form des Gesichts. Das schafft man am besten mit einem tiefen Seitenscheitel, der die lange Form unterbricht und auf einer Seite mehr Volumen zaubert. Dadurch wirken die Züge etwas breiter und nicht mehr so schmal.

Eckiges Gesicht

Bei einem eckigen Gesicht steht das Kinn meistens zu sehr im Fokus und die Gesichtszüge wirken zu markant. Der Scheitel sollte deshalb die Züge weicher machen und ihnen die Härte nehmen. Das kann man gut mit einem Seitenscheitel erreichen, der die Stirn schräg bedeckt und den Rest der Haare weich und locker um die kantigen Gesichtszüge fallen lässt.

Herzförmiges Gesicht

Bei einem herzförmigen Gesicht steht die Stirn im Vordergrund und die obere Gesichtshälfte ist dominanter als die untere. Ähnlich wie bei einem kantigen Gesicht, kann ein leicht versetzter Mittelscheitel die Gesichtszüge ausgleichen. Ein zu tiefer Seitenscheitel würde dagegen das Kinn zu sehr betonen.

Scheitel – Rechts oder links?

Ob ein Seitenscheitel auf der rechten oder linken Seite getragen wird, entscheidet tatsächlich die Nase. Jede Nase zeigt ganz leicht in eine andere Richtung. Um das auszugleichen, macht man Scheitel immer auf die entgegengesetzte Seite. Zeigt die Nase also leicht nach links, macht man den Scheitel rechts.

Werbung

Das interessiert Dich auch

Die Gesichtsform lässt sich mit noch mehr Tricks zurecht rücken: Ähnlich wie beim Contouring können Gesichtszüge durch Rouge unvorteilhaft und vorteilhaft betont werden. Die passenden Stellen für Rouge sind bei jedem Gesicht anders. Auch die Augenbrauenform sollte zur Gesichtsform passen.

Titelbild: ©CoffeeAndMilk on iStock