Tässchen Tee?!

Wenn die Tage wieder kühler werden, dann ist ein warmer Tee genau das Richtige. Er wärmt uns von innen und schmeckt auch noch klasse. Und nicht nur das: Tees können noch mehr – nämlich schlank machen, entspannen, anregen oder schöner machen. Dafür sorgen die Inhaltsstoffe.

Der Matcha-Tee (momentan das In-Getränk) kurbelt die Zellregeneration an und wirkt so gegen Fältchen. Ein Tee aus Birkenblättern kräftigt das Bindegewebe und mindert Cellulite. Ein Jasmintee hat eine beruhigende Wirkung auf die Psyche. Und wenn Ihr schlecht einschlafen könnt, hilft dagegen ein Tässchen Tee mit Hopfen, Baldrian oder Melisse. Eine positive Wirkung auf den Körper kann der Tee natürlich nur dann haben, wenn Ihr ihn regelmäßig trinkt! Drei Tassen pro Tag etwa sechs bis acht Wochen lang und Ihr solltet – wenn es z. B. um die Verbesserung des Hautbilds geht – Erfolge sehen. Bei Detox-Tees, die beim Abnehmen helfen sollen, gelten andere Regeln, die Ihr auf der „Packungsbeilage“ des Tees findet.

Grundsätzlich gilt: Jeder Tee ist eine gesunde und kalorienarme Alternative zu Soft Drinks und Obstsäften. Warum? Tee enthält keinen Zucker, außer den, den Ihr selbst in die Tasse streut. Brauner Zucker ist dann übrigens besser als weißer. Noch gesünder: Honig.

Werbung

Für Euch bei der Beautypunk-Teestunde probiert: