Traurig aber wahr: Der Sommer 2016 ist ein echter Rohrkrepierer, dem der Herbst bereits im Nacken sitzt. Doch müssen wir unsere Sommer-Outfits deshalb bereits in den Winterschlaf schicken? Nicht unbedingt. Denn in der richtigen Kombination werden Kleider, Shorts & Co. im Handumdrehen winterfest. Wie, das zeigen wir Euch jetzt!

Wie heißt es doch so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber seien wir mal ehrlich, allem Optimismus zum Trotz müssen wir uns eingestehen, dass der Sommer 2016 bis jetzt nicht nur (diplomatisch ausgedrückt) „gravierende Schwächen“ hatte, sondern sich rein kalendarisch auch in Kürze endgültig von uns verabschiedet. Und das ist nicht nur tragisch im Hinblick auf verpatzte Grill-Abende und ausgiebige Sonnenbäder, sondern auch für unsere nagelneue Sommergarderobe, die kaum zum Einsatz gekommen ist.

Rock von Stradivarius

©Stradivarius

Doch die Option, die luftigen Lieblingsteile einzumotten in der Hoffnung, dass es einen Sommer 2017 geben wird, ist uns mittlerweile zu waghalsig. Die Lösung: Wir machen unsere Sommer-Outfits winterfest, und das geht nicht nur einfacher, als man denkt, sondern sieht auch noch verdammt gut aus.

#1 DAS SOMMERKLEID

Zarte Slip Dresses und romantische Blumenkleider waren und sind DIE Trendteile des Sommers. Wie gut, dass sie auch noch im jetzigen – ähm, sorry – wir meinen natürlich im „kommenden“ Herbst mega angesagt sind. Kälteresistent werden sie, wenn man sie über ein schmales Langarm-Shirt oder einen eng geschnittenen Rollkragen-Pullover anzieht. Mit Stiefeln oder einer Stiefelette wird der Look komplett.

Stylingtipp BlumenkleidCardigan von Noisy May, ca. 29,95 Euro | Kleid von ZARA, ca, 39,95 Euro | Brille von Furla | Stiefelette von Dune, ca. 160 Euro

#2 DIE SHORTS

Shorts oder Mini-Röcke sind in der richtigen Kombination passend für jede Jahreszeit. Unsere Lieblings-Kombi: Lässige Modelle mit einer schlichten Nylon-Strumpfhose, einem coolen Oversize-Strickpullover und maskulinen Boots.

Stylingtipp ShortsMütze von Marks & Spencer | Pullover von ZARA, ca. 12,95 Euro | Top von ASOS, ca. 15 Euro | Shorts von Superdry | Boots von Dune, ca. 115 Euro

#3 DIE LONGBLUSE

So cozy: Eine angesagte weiße Longbluse oder sommerliche Boho-Tunika avanciert mit einem langen Strick-Cardigan und lässigen Overknee-Stiefeln ruck, zuck zum sexy Herbst-Kleid.

outfit-kleid-kurzCardigan von Vero Moda, ca. 34,95 Euro | Kleid von Glamorous | Stiefel von Dune, ca. 215 Euro | Ring von MANGO

#4 DER PLISSÉE-ROCK

Gerade erst haben wir unsere Vorliebe für luftige Röcke oder edle Plissee-Modelle entdeckt, und jetzt soll diese junge Sommerliebe schon wieder vorbei sein? Klares: Auf gar keinen Fall! Denn mit derben Western-Boots und einem locker geschnittenen Strickoberteil hält die Liaison bis zum nächsten Sommer.

Stylingtipp Plissee-RockPullover von H&M, ca. 99 Euro | Self Love Pinky Ring von FRED+FAR, ab ca. 135 Euro | Stiefelette von New Look, ca. 34,99 Euro  | Tasche von Accessorize

#5 SOMMER-HEELS

Söckchen in offenen High Heels gehen gar nicht? Wer das glaubt, sollte schleunigst umdenken! Denn der einstige Fashion-Fauxpas ist mittlerweile Streetstyle-tauglich geworden. Einzige Voraussetzung: Die Socken sollten farblich zum Outfit passen. Und: Je feiner und filigraner der Schuh, desto dünner sollten die Söckchen sein. Die besten Kombinationspartner sind kurze Röcke, die viel Bein zeigen oder hochgekrempelte Jeans.

socken-pumps-falke

LUST AUF WEITERE STYLINGTIPPS?

Dann zeigen wir Euch hier, wie stylisch eine weiße Bluse sein kann. Die „kleine Weiße“ hat ihr Biedermann-Image nämlich endgültig abgelegt und beweist aktuell, dass sie alles andere als nur „brav“ sein kann. Wer Lust auf mehr Farbe hat, der findet vielleicht Gefallen an den neuen Trendfarben für den Herbst/Winter 2016 – Rosa und Pink sind aktuell die Lieblinge der Designer. Wie man die zuckersüßen Farben kombiniert, erfahrt Ihr hier!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!