Längs oder quer, schmal oder breit, mehrfarbig oder monochrom? Am liebsten gleich alles – denn Streifen gehören auch in 2018 zu den modischen Dauerbrennern!

Von null auf stylish in weniger als einer Minute? Mit coolen Streifenlooks ist das auch in dieser Saison kein Problem. Von zarten Nadelstreifen über experimentelle Streifen-Layers bis hin zu knallige Blockstreifen sorgt das Trendmuster solo oder all-over für unzählige Styling-Möglichkeiten. Hier kommen die Top 4 Streifenmuster für 2018!

Mantel mit Streifen

©Sinéquanone

ASYMMETRISCHE STREIFEN

Die Erkenntnis ist nicht neu: Im Modezirkus sind textile Schieflagen nicht nur erlaubt, sondern durchaus erwünscht. Besonders schräg wird es mit asymmetrischen Streifenmustern – sie sind nicht nur Fashion-Statement par excellence, die Unausgewogenheit bringt auch Bewegung in den sonst eher klassischen Look. Stylingtipp: Je auffälliger und experimenteller das asymmetrische Streifenmuster, desto ruhiger sollte das restliche Outfit sein.

BLACK & WHITE STRIPES

Große High Fashion-Labels, wie Dior oder Hermès, schickten die Models für ihre F/S-Kollektionen 2018 – mal lässig, mal elegant – in Schwarz-Weiß-Streifen über die Laufstege. Am besten kommt der puristisch-grafische Look mit schwarzen oder weißen Basics zur Geltung. Akzente setzt man lediglich mit knalligen Accessoires.

LÄNGSSTREIFEN

Ein Dauerbrenner sind Längsstreifen, denn sie zaubern eine tolle Silhouette! Ganz oben auf unserer Wishlist: Streifenhosen. Kombiniert werden sie entweder ganz easy mit monochromen Basics oder etwas mutiger mit Blumenprints. Übrigens: besonders stylisch wirkt eine längsgestreifte Hose in Kombination mit einem quer- oder diagonalgestreiften Oberteil.

RAINBOW STRIPES

Was haben Regina Regenbogen und aufgeweckte Modemädchen gemeinsam? Ganz einfach. Sie haben alle die gleiche Lieblingsfarbe: Bunt! Und die sorgt nicht nur für gute Laune, sondern ist auch herrlich praktisch, denn ab sofort können wir alle Farben auf einmal tragen. Und das klappt in diesem Sommer am besten in Form von kunterbunten Blockstreifen in Kombination mit coolen Schnitten und lässigen Materialien.

HABT IHR EIGENTLICH GEWUSST…

…dass auch Querstreifen, die allgemein als Dickmacher verschrien sind, echte Figurschmeichler sein können? Unser Auge empfindet Querstreifen als angenehm, wenn sie zwischen 1,5 und 4 Zentimetern breit und regelmäßig angeordnet sind. Vor allem auf dunklem Grund tragen Querstreifen wenig bis gar nicht auf. Und eingesetzt an den richtigen Stellen, können bunte Blockstreifen sogar ungeliebte Problemzonen kaschieren. Mit dunklen Streifen auf Bauchhöhe und hellen auf der Brust lässt sich so im Handumdrehen eine schmale Taille zaubern!

Kleid mit Blockstreifen

©Sinéquanone

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Habt Ihr Lust auf weitere tolle Fashion- und Stylingtrends? Dann verraten wir Euch jetzt, wie man Schwarz in dieser Saison im Komplett-Look trägt. Pumps und Rüschensöckchen kann jeder – wir tragen jetzt auffällige Statement-Strümpfe zu filigranen High Heel-Sandaletten. Wie gut das funktioniert, zeigen wir Euch hier! Panel Jeans sind jetzt die neuen Denim-Stars – mehr dazu erfahrt Ihr hier!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!