Etwas Chanel No. 5 und Marylin fühlte sich besser. Aber sie liebte sich nicht. Selbstliebe ist kein Duft, kein neues Shirt. Wie Frau lernt, sich mehr zu mögen und wertzuschätzen, zeigen diese Tipps…

Wenn die Freundin Liebeskummer hat, hören wir zu und trösten. Hat die Kollegin Zeitdruck, nehmen wir ihr Arbeit ab. Hat der Mann schlechte Laune, muntern wir ihn auf. Frauen geben viel – und vergessen dabei manchmal sich selbst. Vielleicht auch deshalb, weil es als egoistisch gilt, nur oder zuerst an sich zu denken. Und Egoismus ist keine gute Eigenschaft. Dabei ist Selbstliebe eine gute Basis für ein zufriedenes Leben. Oder, wie es die Lyrikerin Anke Maggauer-Kirsche sagt: “Nimm dich jeden Tag mindestens einmal selbst in die Arme.

Sich selbst zu lieben, fällt vielen von uns schwer. Immer haben wir etwas an unserem Körper oder unserem Charakter zu meckern. Es wird Zeit, dass wir damit endlich aufhören und uns selbst so eine gute Freundin, Kollegin und Partnerin sind, wie wir es auch für anderen Menschen sind. Wie das funktionieren kann? Wir haben ein paar Ideen für Euch!

selbstliebe

© iStock.com/Wavebreakmedia

SICH GUT ZUHÖREN

Fragen, die wir anderen stellen, können wir auch an uns richten: “Wie geht es mir heute?” Wenn es anfangs schwer ist, laut mit sich zu sprechen, kann man sich innerlich fragen. Die eigene Gefühlslage abzuchecken ist deshalb wichtig, weil wir dann wissen, was wir an diesem Tag brauchen: Eher Action zum Auspowern oder lieber Gemütlichkeit und ein bisschen Wellness?

MIT SICH LOCKER SEIN

Der Partner macht etwas falsch? Egal, denn wir lieben ihn. Wir Frauen machen Fehler – und schon sind die Vorwürfe groß. Besser: Aus Fehlern lernen. Und wenn man etwas nicht bekommt, etwa den neuen Job, abhaken und positiv denken. So what, der nächste wird besser.

SICH NICHT UNTER DRUCK SETZEN

Bis zum Urlaub abnehmen. Warum? Wird die Reise weniger schön, weil wir Frauen nicht rank und schlank sind? Anstatt sich mit Diäten oder Fitness zu stressen, sollten wir uns bei unserem Körper bedanken, wie gut es uns geht. Das können wir auf Post-it-Zettel schreiben und an den Kühlschrank kleben. So, wie wir sind, sind wir prima. Und wenn wir uns selbst nicht so gefallen, dann ist Bewegung allemal gesünder und effektiver als eine Crash-Diät.

zeit fuer sich

© iStock.com/swissmediavision

SICH ZEIT FÜR SICH NEHMEN

Kennt Ihr das? Sobald Ihr allein seid und nichts zu tun ist, langweilt Ihr Euch? Schluss damit, macht der Event-Sucht ein Ende und lasst Euch auf Euch selbst ein. “Me-Time” gibt Euch so viele Möglichkeiten, Neues kennenzulernen und zu entdecken, woran Ihr Freude habt. Für den Einstieg eignet sich ein Moment mit einem neuen Buch. Oder Musik anmachen und tanzen. Mit der Zeit werden die Projekte größer: ein Tag allein in der City, ein Wochenende mal ganz ohne Verabredungen oder sogar ein Solo-Kurztrip…

POSITIV ÜBER SICH SELBST DENKEN

„Zu dick, zu dünn, zu…“ – darin sind wir Frauen meisterhaft. Dabei sollten wir uns einmal sagen, was uns an uns gefällt, was wir gut machen. Hilfreich: Ein Buch, um positive Gedanken festzuhalten. Wenn wir uns mal wieder negativ fühlen: Im persönlichen “Tolle Frau”-Buch steht, warum wir super sind.

FÜR ANDERE GRENZEN SETZEN

Für Mann, Kind, Hund und Katz’ im Einsatz? Wenn wir Frauen das Gefühl haben, wir können nicht mehr, dann sollten wir es sagen: “Nein, jetzt nicht!” Je öfter wir Grenzen setzen – und sie selbst nicht überschreiten – desto eher verstehen unsere Mitmenschen unsere Bedürfnisse. Das hat mit Egoismus nichts zu tun. Seht es als Schonung der Ressourcen!

Denkt an die Worte von Oscar Wilde (1854-1900): “Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft” oder beherzigt Carrie Bradshaws Weisheit aus „Sex and the City“: „Die aufregendste, herausfordernste und wichtigste Beziehung von allen ist die, die wir mit uns selbst haben. Und wenn du jemanden findest, der denjenigen liebt, den auch du liebst, dann ist es einfach fabelhaft“.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Sich selbst in der eigenen Haut wohl und selbstsicher fühlen, attraktiv und hübsch? Für viele Frauen ein Problem. Wir haben einen Lösungsansatz und die besten Wohlfühl-Beauty-Tipps! Die besten Ratgeber für Frauen.  „Komm mal wieder runter“ – das hören viele Frauen in den 30ern. Zwischen Nestbau, Karriere und Selbstoptimierung kommen das eigene Ich, das Wohlgefühl und die innere Balance meist viel zu kurz. Wir sind gereizt, gefrustet, hektisch und mit der Zeit nicht nur für andere unausstehlich, sondern auch für uns selbst. Was hilft? Entspannungsmethoden!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!