Schöne Beine im Sommer

Sind deine Beine schon fit für den Sommer?

Kaum lassen sich die erste wärmenden Sonnenstrahlen blicken, holen wir unsere Sommerkleider, Röcke und Shorts hervor und wollen endlich wieder Bein zeigen. Nach der langen Winterpause kann es allerdings passieren, dass die Beine aber noch gar nicht so sommertauglich aussehen. Alles kein Problem, denn mit diesen Beauty-Tricks und Sport-Tipps, werden Beine und Po zum Blickfang. 

Schließlich wollen wir nicht nur im Strandurlaub eine gute Figur machen, sondern auch daheim unsere Beine nicht verstecken müssen. Also verabschieden wir uns jetzt mal ganz schnell von Cellulite, schlaffer Haut und kleinen Fettpölsterchen und sagen Hallo zu Knack-Po und straffen Beinen.

Beine und Po sommerfit

© iStock.com/ JohanJK

„An apple a day keeps the doctor away“
Absolut, aber Obst und Gemüse können noch mehr. Äpfel, Trauben, Zwiebeln oder auch Rote Beere sind reich an Flavonoiden, kräftigen, wenn sie regelmäßig verzehrt werden, die Zellwände und regen die Venentätigkeit an. Auch Zitrusfrüchte haben eine positive Wirkung, denn das enthaltene Vitamin C hilft beim Aufbau von Kollagenfasern und hält somit Haut und Gewebe schön straff. Vitamin C steckt übrigens auch in frischer Paprika, die aber auch noch durch Vitamin E punkten kann. Das regt nämlich die Durchblutung an und stärkt das Bindegewebe.

Obst für schöne Haut

© iStock.com/ PeopleImages

Auf eine gute Durchblutung achten
So traurig es auch sein mag, aber die Veranlagung für Cellulite haben alle Frauen. Das weibliche Bindegewebe ist nämlich dehnbarer und dünner und verliert mit zunehmendem Alter an Elastizität, sodass Fettzellen an die Hautoberfläche drücken und unschöne Dellen sichtbar werden. Durch regelmäßige Massagen der betroffenen Regionen kann man diesem Prozess entgegenwirken, da die Durchblutung angekurbelt und damit das Bindegewebe nachhaltig gestärkt wird. Spezielle Faszienrollen, handliche Massageroller oder Körperpeelings können den Effekt verstärken. Auch eine Wechseldusche regt die Blutzirkulation an und hilft das Hautbild zu verbessern. Anschließend können Cremes mit stimulierend und straffend wirkenden Inhaltsstoffen zusätzlich helfen, Cellulite optisch zu mildern.

Hautstraffende Pflege

(1) Festigendes Öl „Body Refirm“ © Biotherm ca. 45 € über breuninger.com|(2) Spezialpflege bei Cellulite „Body Lift Cellulite Control“ © Clarins ca. 52 € über breuninger.com|(3) Anti-Aging Körpercreme „Le Soin Extrême Pour Le Corps“ © Annayake ca. 60 € über Douglas|(4) Anti-Cellulite Pflege „Celluli Eraser“ © Biotherm ca. 40 € über breuninger.com|(5)Körperpeeling „Spirit of Asia“ © Douglas Home Spa ca. 13 € über Douglas

Ohne ausreichend Bewegung hilft alles nichts
Gesunde Ernährung und eine gute Hautpflege sind wichtig, doch ohne ausreichende Bewegung können Dellen und Fettpölsterchen nicht dauerhaft verschwinden. Wer keine Lust auf ein umfangreiches Sportprogramm hat, sollte wenigstens sanften Ausdauersport, wie Schwimmen, Joggen oder Radfahren betreiben und gezielt Beine und Po trainieren. Dies funktioniert zum Beispiel sehr gut mit Kniebeugen, Ausfallschritten, Squat-Jumps, Bein-Lifts in Seitenlage oder Po-Lifts. Bereits 10 bis 15 Minuten am Tag reichen aus und können ganz entspannt in den Alltag eingebaut werden. Auch Faszientraining soll wahre Wunder vollbringen. Faszien sind feine, aber zähe Häute, die unsere Muskeln, Knochen, Bänder, Sehnen, Organe und sogar Nerven umhüllen und voneinander trennen. Wer seine Faszien trainiert, hält sie elastisch. Das Ergebnis: eine straffere und aufrechtere Körperhaltung und besser durchblutetes Bindegewebe. Am besten funktioniert das Faszientraining mit einer speziellen Faszienrolle, indem man sich auf die Rolle legt oder setzt  um gezielt Faszien an Oberschenkeln, Waden, Bauch, Po oder Armen zu trainieren. Durch den Druck des eigenen Körpergewichtes auf die Rolle und das gleichzeitige Hin- und Herrollen wird das Bindegewebe massiert, Verklebungen und Verhärtungen der Faszien lösen sich.

Fit für den Sommer

© iStock.com/ valentinrussanov

Bühne frei für schöne Beine
Nicht nur straffe, sondern auch haarlose Haut und samtweiche Haut ist im Sommer ein Hingucker. Herkömmliches Rasieren kann allerdings ziemlich lästig und zeitaufwengig werden, denn wer hat schon Lust jeden Morgen aufs Neue die Beine zu rasieren, wenn es auch einfacher geht. Gönnt Euch eine Haarentfernung mit Sugaring! Diese Methode ist sanfter und hautschonender als Epilieren oder Waxing und ihr habt für zwei bis vier Wochen Ruhe. Für dauerhaft glatte Haut lohnt sich die Investition in ein Haarentfernungsgerät mit lichtbasierter IPL Technologie. Durch sanfte und völlig schmerzfrei Lichblitze wird die Haarwurzel behandelt, sodass die Haare ausfallen und ein Nachwachsen verhindert wird. Sind die Beine glatt, können sie auch ein wenig Farbe vertragen: Selbstbräuner ist hier das Zauberwort! Ob als Creme, zum Sprühen oder als praktische Tücher – so schnell verschwindet die Winterblässe. Wichtig: Egal welche Methode ihr wählt, ein ordentliches Peeling vor dem Selbstbräuner ist das das A und O, genauso wie anschließende Feuchtigkeitspflege.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIIT- Fit durch hochintensives Intervall-Training
Unschöne Dellen an den Beinen? Jetzt gibt´s die Lösung
Sugaring – Die süße Haarentfernung
Langanhaltend glatte Haut mit Philips Lumea

SHOPPING TIPPS FÜR SCHÖNE BEINE

Philips SC2008/11 Lumea Precision Plus inklusive Gesichts und Bikini-Aufsatz
413 Bewertungen
Philips SC2008/11 Lumea Precision Plus inklusive Gesichts und Bikini-Aufsatz
  • 2cm² Bikini-Aufsatz für die Bikinizone, 2cm² Gesichtsaufsatz mit UV-Filter zur Anwendung im Gesicht & größerer 4 cm² Körperaufsatz zur schnelleren Anwendung
  • High-Performance Lampe für ca. 140.000 Lichtimpulse und Akkulaufzeit für eine Ganzkörper-Anwendung (Beine, Unterschenkel, Bikinizone, Achseln, Arme, Gesicht)
  • Schnelle Anwendung dank Slide & Flash Funktion