Pünktlich zum Oktoberfest am 16. September muss der Wiesn-Look stehen. Für die Extraportion Glamour am Bierzelt-Tisch sorgt neben dem Dirndl auch die perfekt Frisur: Ob offen, hochgesteckt, geflochten oder gezwirbelt, wir haben Euch die schönsten Styles rausgesucht!

Zugegeben, die Suche nach dem perfekten Dirndl steht auf Platz 1 des Wiesn-Stylings, doch das eigentliche Outfit beginnt schon viel weiter oben. Fesche Madln haben die Qual der Wahl, wenn es um die passende Frisur zum Dirndl geht. Haare in romantischer Flechtoptik sind der Klassiker und gehören zu den beliebtesten Wiesnfrisuren. Sie sind wahre Allrounder und setzen auf unterschiedliche Weise ein echtes Fashion-Statement. Inspiration gefällig?

ROYAL: DER FLECHT-KRANZ

Der Haarkranz ist die Krone jeder Oktoberfest-Königin und verleiht dem Wiesn-Look einen royalen Chic. Der geflochtene Kranz eignet sich vor allem für längeres Haar.

Zuerst wird ein Mittelscheitel gezogen. Jede Haarpartie wird zu einem lockeren Zopf geflochten und unten fixiert. Anschließend legt man beide Zöpfe über Kreuz übereinander und fixiert sie im Nacken oder hinten den Ohren.

ROMANTISCH: GRETCHENZOPF

Der romantische Look ist etwas aufwendiger als der Flecht-Kranz, hält aber mit Sicherheit einen ganzen Tag auf dem Oktoberfest aus. Der Zopf besteht aus zwei sogenannten Bauernzöpfen oder französischen Zöpfen, die seitlich am Kopf nach hinten verlaufen.

Zuerst wird ein Mittelscheitel gezogen, der die Haare in zwei gleiche Partien aufteilt. Man beginnt den französischen Zopf am Oberkopf einer beliebigen Seite: Drei Strähnen werden ganz normal übereinandergelegt. Zusätzlich muss nun zu jeder großen Strähne immer eine dünne Strähne vom Seitenhaar eingearbeitet werden. So ergibt sich nach und nach ein französisches Zopfmuster. Das Zopfende mit einem transparenten Haargummi fixieren und die andere Seite auf die gleiche Weise flechten. Die Zopfenden werden zu einer Rolle zusammen gewickelt und unter den Gretchenzopf geschoben. Für mehr Halt sorgen Haarnadeln und Haarspray.

GEBÄNDIGT: EINGEDREHTE FRISUR MIT HAARBAND

Das Haarband ist der Beauty-Helfer schlechthin. Besonders Frauen mit mittellangem Haar können sich mit dem Haarband eine aufwendig aussehende Frisur zaubern. Der Look wird noch schöner, wenn Blumenkränze passend zum Dirndl in das Haar eingearbeitet werden.

Das Haar wird gut durchgekämmt und in zwei gleich große Partien eingeteilt. Das Haarband wird so platziert, dass es am Hinterkopf fest über den Haaren sitzt. Anschließend werden die seitlichen Strähnen eingedreht und um das Band gefädelt. Die restlichen Strähnen werden ebenfalls über das Band nach unten hingezogen.

ELEGANT: FISCHGRÄTZOPF

Der Fischgrätzopf gehört zu den beliebtesten Flecht-Trends und ist eine elegante und glamouröse Variante des geflochtenen Zopfs. Dieser Haarstyle sieht nicht nur extrem chic aus, sondern ist auch besonders leicht nachzustylen.

Die Haare zu einer Seite kämmen und in zwei gleich große Partien teilen. Als erstes werden die beiden Zöpfe einmal über Kreuz gelegt. Das Flechten ist ein bisschen tricky, aber den Dreh sollte man schnell raushaben. Man nimmt für den Fischgrätzopf immer von außen eine kleine Strähne und legt sie auf die andere Seite. Das Gleiche macht man auch auf der anderen Seite bis zum Ende. Den Zopf fixieren und einige Strähnen vorsichtig rausziehen.

MÄDCHENHAFT: FRANZÖSISCHER ZOPF

Ein echter Klassiker, der nie aus der Mode kommt. Der Französische Zopf ist die beste Grundlage für viele weitere Frisurenideen, weshalb man ihn unbedingt beherrschen sollte. Ob am Hinterkopf, seitlich getragen oder als Dutt, dieser Haar-Trend lässt alles mit sich machen.

Das Haar wird mit einem Seitenscheitel getrennt. Die längere Partie wird in drei gleich große Partien geteilt. Für den Französischen Zopf beginnt man direkt ab der Stirn mit dem Flechten und geht einmal um den Kopf herum. Ähnlich wie beim Gretchenzopf, wird auch hier zusätzlich zu jeder großen Strähne immer eine dünne Strähne vom Seitenhaar eingearbeitet.

VERSPIELT: GEFLOCHTENER PONY

Wer jetzt denkt, dass Flechtfrisuren nur was für lange Haare sind, kann beruhigt sein. Ein Flechtpony ist ideal für kurzes Haar und hält auch ohne volle Mähne. Er bringt Abwechslung in den Look und passt perfekt zum Dirndl.

Für das Flechtpony einen tiefen Seitenscheitel ziehen. Direkt am Scheitelanfang werden drei Strähnen unterteilt und normal übereinander gelegt. Während des Flechtens wird jedes Mal von außen eine neue Haarpartie zur linken Strähne dazu genommen. Am Ende das Ponyende fixieren und unter dem Deckhaar verstecken.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ein Lebkuchenherz gehört genauso zur Wiesn wie ein ordentliches Dekoletté im Dirndl.  Mit welcher Unterwäsche Ihr Euer „Holz“ optimal stappelt, verraten wir Euch hier.  In unserem Oktoberfest-Knigge sagen wir Euch, wie das perfekte Wiesn-Styling aussieht und in welches modische Fettnäpfchen Ihr auf keinen Fall treten solltet! Wer auf der Suche nach einem schönen Dirndl ist, sollte sich die Lena Hoschek Tradition Herbst/Winter 2017/18 Kollektion anschauen!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!