Elektrische Reinigungsbürsten erobern schon seit einiger Zeit unsere Badezimmer und möchten die alltägliche Gesichtsreinigung revolutionieren. Immer mehr Modelle mit neuen Aufsätzen und zusätzlichen Features kommen auf den Markt und versprechen eine strahlend schöne und reine Haut. Aber was kann so eine elektrische Reinigungsbürste wirklich? LR Health & Beauty war so freundlich mir den ZEITGARD Cleansing Brush zur Verfügung zu stellen. Wie meine Erfahrungen mit der Reinigungsbürste waren, erfahrt Ihr jetzt.

Ich bin ein Newbee im Bereich der elektrischen Reinigungsbürsten. Ich habe zwar seit einiger Zeit die Olaz Regenerist aus der Drogerie, aber die 20 Euro-Bürste kann man nicht mit einer Clarisonic, VisaPure oder Braun Face vergleichen. Daher war ich sehr auf den ZEITGARD von LR Health & Beauty gespannt.

DSC_2897QUICK & EASY

Hier sind ein paar Infos für Euch zur ZEITGARD Reinigungsbürste:

  • Oszillierender Bürstenkopf mit 7.000 Schwingungen in der Minute.
  • Die Bürsten-Filamente bleiben dank der antibakteriellen Wirkweise der MICROSILVER Technologie bis zu 3 Monate hygienisch einwandfrei. MICROSILVER BG™ besteht aus reinem Silberpulver mit einer hochporösen, schwammartigen Struktur, befreit von Bakterien und beugt deren Neubildung vor. Die Technologie bildet sozusagen eine Art Schutzschild gegen Verunreinigungen der Bürste.
  • Zwei Bürstenvarianten stehen zur Auswahl: Die Sensitive-Brush mit dem rosa 3er-Rotor erzielt mit ihren sehr feinen Filamenten ein sehr weiches und angenehmes Hautgefühl. Die Classic-Brush mit ihrem blauen 3er-Rotor und den festeren Filamenten kann deutlich mehr und gröbere Verunreinigungen schonend abtragen.
  • Die ZEITGARD Reinigungsprodukte sind speziell auf die Bürsten abgestimmt.
  • Grundsätzlich ist die Reinigung mit der ZEITGARD Cleansing Brush für alle Hauttypen geeignet – ob normale, trockene, fettige oder Mischhaut. Bei empfindlicher Haut empfiehlt sich die Sensitive-Brush in Kombination mit der milden Reinigungscreme.
  • Die elektrische Gesichtsreinigungsbürste verfügt über drei Geschwindigkeitsstufen: Stufe 1 ist besonders sanft und gleichzeitig für die ersten Anwendungen gedacht. Stufe 2 bietet dann eine intensivere Reinigung an. Die höchste Leistungsstufe 3 ist für eine besonders starke Reinigung und zugleich ideal für die Halspartie, das Dekolleté und einige Körperzonen an Armen und Ellenbogen.
  • Der im ZEITGARD voreingestellte Timer führt im 20-Sekunden-Takt mit einem Impuls am Gerät und einem akustischen Signal durch das Reinigungsritual: 20 Sekunden pro Wange inkl. Kinn und 20 Sekunden für Stirn und Nase. Nach einer Minute schaltet sich das Gerät in den Standby-Modus.
  • Die ZEITGARD Cleansing Brush kann auch unter der Dusche verwendet werden.
  • Die Reinigungsbürste ist für 199,95 Euro im LR Kundenshop unter shop.LRworld.com erhältlich.

PRODUKTTEST

Der ZEITGARD stand mir knapp über eine Woche zur Verfügung, was zumindest für einen ersten Eindruck ausreichte. Ich habe mich für den Sensitive-Brush und die milde Reinigungscreme entschieden, weil meine Gesichtshaut eher empfindlich und trocken ist. Vor der eigentlichen Anwendung habe ich mein Augen-Make-Up abgenommen und bin mit meinem Mizellenreiniger einmal übers Gesicht gegangen. Die Anwendung des ZEITGARD ist wirklich super einfach. Gesicht etwas anfeuchten, Bürste etwas anfeuchten, Reinigungscreme drauf und schon kann’s losgehen.

DSC_2892Die ersten Male hat das Gerät in Zusammenspiel mit der Reinigungscreme ziemlich gespritzt. Man muss etwas Rumprobieren bis man weiß, wie feucht das Gesicht bzw. die Bürste sein muss. Nach ein paar Tagen ging es dann und die Anwendung war einwandfrei. Ich habe mich für die erste Geschwindigkeitsstufe entschieden, wobei ich die anderen Stufen auch einmal getestet habe. Bei Stufe 3 hatte ich das Gefühl, dass mein Gesicht im Anschluss noch „nachvibriert“ – daran merkt man schon, wie effektiv das Gerät arbeitet. Mit den 20 Sekunden pro Partie kommt man gut hin, obwohl es mir am Anfang zu kurz für eine gründliche Reinigung vorkam. Die Borsten sind schön weich und passen sich gut den Konturen des Gesichts an. Zwischendurch habe ich auch mein eigenes Reinigungsgel verwendet, was problemlos funktionierte.

DSC_2894

FAZIT

Alles in Allem war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: Die Haut fühlte sich glatt, weich und gut gereinigt an. Ob sich das Hautbild langfristig verbessert und Unreinheiten weniger werden, kann ich leider nicht sagen – dafür war die Testzeit zu kurz. Ich konnte aber feststellen, dass meine empfindliche Haut das Reinigungsprodukt und die Bürste gut vertragen hat. Ein großer Pluspunkt in meinen Augen sind die antibakteriellen Bürstenköpfe – hier sitzen normalerweise die meisten Bakterien, die sich in der warmen Badezimmer-Umgebung gerne vermehren. Das Gerät liegt gut in der Hand und macht durch das schlichte Design eine gute Figur im Badezimmer.

Würde ich den ZEITGARD kaufen? Erstmal nicht. Der erste Eindruck hat mich überzeugt, aber die Anschaffung einer elektrischen Reinigungsbürste ist eine Investition. Bevor ich mich festlege, möchte ich noch andere Alternativen testen. Habt Ihr gute Tipps für mich?

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!