Ihr habt bestimmt schon mal unter dem Cakey Effekt gelitten ohne zu wissen, dass dieser so bezeichnet wird. Gemeint ist damit ein maskenhaftes, künstlich und unvorteilhaft wirkendes Make-up. Also genau das Gegenteil von dem, was wir wollen. Wir erklären euch, was der Cakey Effekt genau ist und vor allem: Wie ihr ihn verhindern könnt!

WAS IST DER CAKEY EFFEKT UND WIE ENTSTEHT ER?

Der Cakey Effekt hat leider überhaupt nichts mit einem leckeren Kuchen zu tun, sondern ist das englische Wort für klumpig und das wollen wir in Zusammenhang mit unserem Make-Up natürlich überhaupt nicht hören geschweige denn sehen. Gemeint ist damit die maskenhaft wirkende Optik, wenn der Puder nicht richtig hält, krümelig wirkt und dadurch eine fleckige Oberfläche entsteht oder sich das Make-up in den Linien und Fältchen absetzt. Ursachen sind vor allem der falsche oder zu viel Einsatz von Make-up und dass der individuelle Hauttyp nicht berücksichtigt wird. Ebenso mit verantwortlich für den gefürchteten Cakey Effekt ist eine schlechte Vorbereitung beim Schminken, denn ohne die gelingt kaum ein gutes Make-up, außer man ist mit perfekter Modelhaut gesegnet.

make-up hautWIE KANN MAN DEN CAKEY EFFEKT VERMEIDEN?

Grundsätzlich ist die häufigste Ursache für den Maskeneffekt eine mangelnde Pflege und Vorbereitung der Haut. Es gibt ein paar grundlegende Tipps, die ihr beim Schminken beachten solltet, um kein Opfer des Cakey Effekts zu werden:

Weniger ist mehr!
Die goldene Regel beim Schminken, egal ob normale oder Problemhaut. Vor allem Unreinheiten, Pigmentflecken oder Aknemale werden durch zu viel Make-Up eher noch betont als kaschiert. Zudem wirkt man durch zu starkes Make-up allgemein älter.

make-up auftragenPeeling als Vorbereitung
Beim Schminken gilt: das Gesicht ist quasi unsere Leinwand und das Ergebnis kann nur optimal werden, wenn diese sauber ist. Daher solltet ihr unbedingt regelmäßig ein Gesichtspeeling machen, das abgestorbene Hautzellen und Schmutz entfernt und den Teint glättet. Ihr könnt dazu ein Peeling-Gel, eine Maske oder auch eine Reinigungsbürste benutzen.

Feuchtigkeit spenden
Feuchtigkeitspflege ist ebenfalls ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg, wenn es um ein gelungenes Make-up geht. Da sich Foundation und Puder bei trockener Haut schnell in den Linien und Fältchen absetzen, ist die Feuchtigkeitspflege die ideale Vorbereitung, um das zu vermeiden. Gebt der Pflege genug Zeit zum Einziehen, mindestens zehn Minuten.

feuchtigkeitPrimer auftragen
Setzt unbedingt auf einen individuell auf eure Haut abgestimmten Primer, zum Beispiel gegen Rötungen, trockene oder fettige Haut etc. Eine Kosmetikerin oder Verkäuferin in der Parfümerie kann euch hier beraten. Den Primer mit den Fingerspitzen auftragen und kurz einziehen lassen.

Foundation und Concealer
Bereits bei der Auswahl von Foundation und Concealer ist Vorsicht geboten. Bei trockener Haut führen mattierende Produkte oft zu dem Cakey Effekt, da sie bröselig wirken. Hier solltet ihr stattdessen auf ein Produkt mit feiner, flüssiger Textur und eventuell mit lichtreflektierenden Partikeln setzen. Der Concealer sollte nicht zu hell gewählt werden, sonst sieht die Augenpartie schnell unnatürlich aus. Maximal zwei Nuancen heller als der Hautton darf der Concealer sein. Bei starken Aknemalen oder Pigmentflecken könnt ihr auch auf ein Camouflage-Produkt setzen. Da Foundation immer etwas nachdunkelt, darf sie auch etwas heller als der natürliche Teint sein.

Der Auftrag ist genauso wichtig wie das Produkt an sich. Für ein natürliches Ergebnis ist die optimale Verblendung entscheidend. Hier helfen vor allem Make-Up Blender und Schwämme, die ihr auch gerne leicht anfeuchten könnt. Achtet darauf, dass es keine hässlichen Ränder am Hals und Haaransatz gibt.

foundation make-upPuder
Ein Transluscent Powder, also ein fein gemahlener, transparenter und loser Puder ist ein idealer Abschluss für ein gutes Make-up. Er wird mit einem Pinsel oder Schwämmchen aufgenommen. Überschüssiges Produkt unbedingt an der Dose oder am Waschbecken abklopfen. Bei trockener Haut empfiehlt es sich, nur die T-Zone und die Augenlieder abzupudern

Fixierspray
Für extra lange Haltbarkeit könnt ihr das Make-up zusätzlich mit einem Fixierspray fixieren. Es gibt hier inzwischen auch tolle Varianten, die gleichzeitig einen Pflege-Effekt haben.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Mit dem BLENDIVINE von LAURENA hat der Make-up Blender ein Upgrade bekommen. Man kann jetzt mit einem Tool trockenes und feuchtes Make-up auftragen! Auch von Real Techniques gibt es drei neue Make-up Sponges, die den perfekten Auftrag leichter machen. Kennt ihr eigentlich schon Bananenpuder? Wir stellen euch das gelbliche Puder für einen perfekten Teint vor!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!