Von Kopf bis Fuß

Naturkosmetik: Die besten Tipps & Essentials für den Frühling

Endlich können wir unsere Winterpflege in die hinterste Ecke des Badschranks stellen. Jetzt ist Zeit für neue Produkte, die perfekt zu den Sonnenmonaten und den aktuellen Bedürfnissen von Haut und Haar passen. Wir verraten Euch, wie Ihr Euch im Frühling am besten pflegt und geben Euch Tipps für ein Komplettprogramm von Kopf bis Fuß. Klar, dass wir dabei ausschließlich auf Naturkosmetik setzen – uns und der Umwelt zuliebe.

Warum Naturkosmetik unser Everyday Darling ist

Naturkosmetik hat schon lange ihr fades Image verloren und ist cool und smart. Während viele herkömmliche Cremes, Duschgele oder Shampoos viele synthetische Stoffe wie Parabene oder Mineralöle enthalten, die unseren Organismus eventuell schaden könnten, stecken in Naturkosmetik gut verträgliche Powerwirkstoffe. Und noch einen Vorteil hat Naturkosmetik: Sie belastet die Umwelt nicht, da sie beispielsweise keine Mikroplastik-Partikel enthält.

So pflegt Ihr Eure Haare frühlingsschön

Unsere Mähne hat sich viel zu lange unter der Wintermütze versteckt. Endlich darf sie wieder atmen und mit einem tollen Glanz überzeugen. Dieser gelingt Euch mit einer Menge Feuchtigkeit. Die vom Winter ausgetrockneten Haare wascht Ihr mit einem Shampoo, das Aloe Vera oder Kokos-Öl enthält. Ein Conditioner verleiht ein Plus an Feuchtigkeit. Greift zudem ein- bis zweimal in der Woche zu einer Haarmaske, die Ihr etwa 20 Minuten einwirken lasst. Ihr möchtet mit einer neuen Haarfarbe überraschen? Im Trend ist ein sattes Braun, aber auch kühle Blondtöne sind wieder in. Statt zu chemischen Mittelchen greift Ihr zu schonender Pflanzen-Haarfarbe.

Werbung

Ein perfekter Teint für Abenteuer an der frischen Luft

Die Heizungsluft hat Eurer Gesichtshaut zugesetzt. Damit Ihr Euch wieder über einen großartigen Glow freuen könnt, solltet Ihr Euch ein natürliches Fruchtsäure-Peeling gönnen, das Eure Haut ganz ohne kleine Kügelchen von abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Danach kommt eine reichhaltige Gesichtscreme an die Reihe. Hyaluronsäure sorgt für einen Feuchtigkeitsboost, aber auch Sheabutter, Rose oder Arganöl sind Wunderwirkstoffe. Wichtig: Auch wenn die Sonne noch nicht zu stark scheint, solltet Ihr nicht auf einen UV-Schutz verzichten. Viele Tagescremes bieten einen integrierten Lichtschutzfaktor. Habt Ihr eine helle Haut, solltet Ihr zusätzlich zu einer Sonnencreme greifen.

Die Make-up-Trends für die neue Saison

Jetzt kommt Farbe ins Gesicht! Im Frühling schminken wir unsere Lippen klassisch rot, mit mattem Finish. Eyeliner erinnert an die Achtziger und kann gar nicht bunt genug sein. Wie wäre es mit einem Lidstrich im knalligen Orange oder einem hellen Blau? Und auch die Augenbrauen bekommen wieder mehr Aufmerksamkeit. Wir kämmen sie mit einem Bürstchen und etwas Wachs nach oben, damit sie voller aussehen. Unser Gesicht strahlt dank cremigem Blush und Highlighter. Das Beste: Für den ultimativen Frühlingslook müssen wir nur ins Naturkosmetikregal greifen. Viele Brands setzen schließlich auf eine tolle Farbvielfalt, kräftige Pigmente und cremige Konsistenzen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hynt Beauty (@hyntbeauty)

Bye-bye Pulli und Jeans, hello Kleid und Beinfreiheit

Haben wir vorher die Beine unter Hosen versteckt und die Arme im Pulli eingekuschelt, zeigen wir im Frühling und Sommer Haut. Und diese soll natürlich fantastisch aussehen. Beim Duschen setzen wir auf ein Duschgel, das uns viel Feuchtigkeit spendet – zum Beispiel mit Mandel- oder Kokosöl. Das Wasser sollte dabei aber nicht zu heiß sein, damit die Haut nicht noch mehr austrocknet, als sie es im Winter ohnehin schon getan hat. Nach dem Duschen cremt Ihr Euch mit einer reichhaltigen Bodylotion oder einem Körperöl ein. Denkt außerdem an einen guten Sonnenschutz. Schließlich muss sich Eure Haut erst wieder an die Sonnenstrahlen gewöhnen.

Schöne Hände und Füße

Perfekt wird Euer Frühlingslook mit gepflegten Händen und Füßen. Greift zu einem sanften Handpeeling und cremt Eure Hände danach dick ein – zum Beispiel mit einer Handcreme mit Bio-Kamille, die gestresste Hände beruhigt. Die Füße befreit Ihr von lästiger Hornhaut. Ein Fußpeeling mit Avocado oder Banane ist dafür die perfekte Vorbereitung. Danach haben auch Eure Füße eine gute Creme verdient. Zum Schluss lackiert Ihr noch Eure Nägel in einem frühlingshaften Pastellton: Nutzt dafür einen veganen Nagellack, der auf die typischen Schadstoffe verzichtet – z.B. von OZN aus Berlin.

Das interessiert Dich auch

Der erste Schritt zu einem makellosen Teint ist, die richtige Hautpflegeroutine für sich zu finden. Diese Ratschläge können helfen, die persönliche Hautpflege zu optimiert. Nach dem Kauf eines natürlichen Deos kommt allerdings oftmals die Ernüchterung: feuchte Achseln und Geruchsbildung. Hier setzt der neue Achsel-Detox-Trend an. Mit Handgepäck zu fliegen ist praktisch, allerdings müssen die heißgeliebten Reisebegleiter den Sicherheitsvorschriften entsprechen. Glücklicherweise gibt es tolle Travel-Kits, die das Reisen erleichtern.

Titelbild: ©Adene Sanchez on iStock