portrait einer schönen frau
Smokey Eyes, Augenbrauen & Co.

Make-up Trends: So schminken wir uns im Winter

Sind wir im Sommer am liebsten ungeschminkt und mit sonnengeküsstem Teint nach draußen gegangen, werden wir diesen Winter wieder kreativ im Umgang mit Lidschatten, Lippenstift & Co. Ihr möchtet wissen, welche Looks jetzt angesagt sind? Dann lasst Euch von den neuen Trends inspirieren.

Der Schwalbenschwanz

Dieser Augen-Make-up-Trend braucht etwas Übung, punktet aber mit seiner großartigen Wirkung: Wir greifen jetzt zum schwarzen Eyeliner und malen uns einen auffälligen Schwalbenschwanz an die Augen. Startet mit einem herkömmlichen Lidstrich und malt dann am äußeren Augenrand mit Schwung ein Stück nach oben. Der Schwalbenschwanz darf gerne – je nach Geschmack – etwas breiter und länger werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von M·A·C Cosmetics (@maccosmetics) am

Die Messy Smokey Eyes

Smokey Eyes kommen nie aus der Mode, denn sie sehen richtig sexy aus. Im Winter erhalten die Augen jedoch ein messy Update – wirken also ein wenig unordentlich geschminkt. Euer Vorteil: Ihr müsst nicht exakt arbeiten. Damit es noch lässiger wirkt, könnt Ihr den Lidschatten kräftig verwischen. Nutzt dafür am besten zwei verschiedene Grautöne oder mischt das Ganze mit einem kräftigen Schwarz.

Werbung

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von M·A·C Cosmetics (@maccosmetics) am

Die Eyebrows On Fleek

Augenbrauen sehen nicht mehr wie aufgemalte Balken aus. Stattdessen tragen wir unsere Brows buschig und natürlich. Bürstet Eure Brauenhärchen mit einer kleinen Bürste nach oben und fixiert sie mit transparentem Augenbrauengel oder füllt sie mit einem farbigen Augenbrauengel auf. Wer keine von Natur aus breiten Augenbrauen hat, kann mit etwas Puder nachhelfen. Achtet jedoch darauf, dass Ihr nicht zu viel davon benutzt und wählt eine Farbe, die zu Eurer natürlichen Haarfarbe passt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FENTY BEAUTY BY RIHANNA (@fentybeauty) am

Der dunkler Lippenstift

Lippenstift kann für uns nicht dunkel genug sein! Im Trend sind tiefe Farbtöne wie Dunkelbraun, Purple oder Bordeauxrot. Wer mutig ist, schminkt seine Lippen in Schwarz. Aber Achtung: Der Lippenstiftton sollte zu Eurem Teint passen. Helle Hauttypen sollten also lieber zu einem klassischen Rot statt zu einem knalligen Lila greifen. Am besten kommt der Lippenstift zur Geltung, wenn Ihr Eure Augen nur mit etwas Mascara betont.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NARS Cosmetics (@narsissist) am

Die Neonfarben

Bringt etwas Farbe in den grauen Winter und schminkt Euch in leuchtenden Neonfarben! Unser Liebling in der Lidschattenpallette ist jetzt zum Beispiel ein cooler Grünton. Pinkfarbene Lidstriche fallen auf und setzen einen schönen Kontrast zu tiefschwarzer Wimperntusche. Auf die Lippen kommt ein modernes Orange. Entscheidet Euch für nur eine Neonfarbe, damit Euer Look alltagstauglich wird.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Original Copy (@theoriginalcopy.de) am

Die Farbe Rot

Rot ist in dieser Saison nicht nur auf den Lippen angesagt, sondern auch auf den Augenlidern. Kaum eine Lidschattenpalette der bekannten Labels wie z. B. Jeffrey Star, Natasha Denona oder Huda Beauty kommt ohne Rot, Rost, Zimt, Terracotta und Orange aus. Diese Farben sind echte Hingucker und es erfordert einen ebenmäßigen und reinen Teint, damit sie bestens zur Geltung kommen – sonst sieht der Look schnell kränklich aus. Übrigens: Die Rottöne schmeicheln besonders blauen und grünen Augen und lassen diese strahlen.

Titelbild: ©iStockphoto | lambada

Das interessiert Dich auch

Gesichtsöle sind das Zauberwort in puncto Hautpflege, denn das flüssige Gold weist eine Vielzahl an Benefits für die Haut auf. Der Trick ist, das richtige Öl für die Bedürfnisse der Haut zu wählen. Ceramide sind auf dem Weg, der neue Wirkstoff-Liebling für Hautcreme & Co zu werden. Wir verraten, warum und was es nutzt. Zucker macht sich nicht nur auf der Waage bemerkbar, sondern kann auch zusätzlich die Hautalterung beschleunigen. Im Fachjargon wird dieser Prozess Glykation genannt, die Verzuckerung der Gewebefasern.