Der Nebel schwindet langsam; von den ersten Sonnenstrahlen begleitet, glitzert der Morgentau perlengleich; zarte Blüten öffnen sich und verlocken mit betörenden Düften. Fast wie ein mystisch-erotischer Traum erscheint die Spring/Summer 2020 Kollektion der österreichischen Designerin Lena Hoschek. Als Inspiration dienten hier gleichermaßen die Natur, die Gegensätzlichkeit, die dem Dualismus zugrunde liegt, als auch laszive Fetisch-Elemente und magische Einflüsse.

Mode ist für Hoschek gewiss kein Spiel mit Regeln, so stellt die Kleidermacherin auf eine verspielte Art die Zerbrechlichkeit der Dominanz gegenüber und inszeniert das Darunter darüber. Die Designerin erlaubt einen Blick durchs Schlüsselloch und kombiniert verruchte Lingerie über hauchzarte Tüllkleider.

collage mit der kollektion von lena hoschek

©Lupi Spuma

Im Kern der Kollektion stehen Entwürfe, die Lena Hoscheks Liebe zur Natur widerspiegeln: der Morning Dew Skirt aus dazzling Tüll erinnert an eine mit Morgentau benetzte Wiese und das Luna Dress in dusky-blue an einen romantischen Spaziergang bei Mondschein. Wie die Liebenden als Symbol im Tarot, gehen zarte Spitze und robuste Baumwolle eine magische Verbindung ein. Von Nacht umhüllt, ziert schwarzer Tüll den mit Blumen bedruckten Medea Skirt.

Werbung
collage der lena hoschek kollektion 2020

©Lupi Spuma

Fasziniert von der mystischen Halbwelt und mit einem geheimnisvollen Touch spiegelt die Hand als Symbol die innige Verbundenheit mit der Natur wider. Zu eben dieser Designvision von Hoschek lieferte die Künstlerin Kelly Louise Judd spirituell anmutende Illustrationen, die viele Stoffe der Kollektion zieren. Die Farbe Schwarz als Element der Nacht bildet dabei die Kontur der Entwürfe.

„Jede Frau trägt das Magische in sich. Die Einen sind von einer fesselnden Aura umgeben, manche verzaubern mit einer verführerischen Ausstrahlung, andere wiederum besitzen einen unwiderstehlichen Sexappeal.“
– Lena Hoschek –

Als Ode an die feminine Silhouette der Muse und Markenbotschafterin Dita Von Teese geben taillenumschmeichelnde Corsagenkleider in der SS20 Kollektion den Ton an. Die Designerin spielt mit Sehnsucht und Verlangen und setzt mit aufregenden Dessous von Atelier Bordelle gekonnt erotische Kontraste.

collage der lena hoschek kollektion 2020

©Lupi Spuma

Übersinnlich und märchenhaft bezaubern die Couture Roben der Linie Lena Hoschek Atelier, dem Head of Couture Thomas Kirchgrabner vorsteht. Über und über bestickte, elfenhafte Kleider aus feinstem Tüll wirken unschuldig und anrüchig zugleich.

Text: PR

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!