Was macht Euch wirklich glücklich? Dieser Frage geht die japanische Lifestyle-Expertin und Aufräum-Queen Marie Kondo auf den Grund. Mit ihrem Team verbreitet sie die „lebensverändernde Magie des Aufräumens“ und bringt ihre Kunden dazu, nur Dinge zu behalten, die wirklich glücklich machen. Ihre KonMari-Methode besteht aus drei simplen Schritten, die das Aufräumen und Ausmisten vereinfachen.

Die Japanerin Marie Kondo hat schon in ihrer Teenagerzeit damit begonnen, eine simple Methode für ein effektives Ausmisten zu entwickeln. Ihr Bestseller „Magic Cleaning – Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert“ entwickelte sich schnell zu DEM Evangelium des Aufräumens schlechthin. Auch in ihrer Netflix-Serie „Aufräumen mit Marie Kondo“ gibt die Japanerin viele hilfreiche Tipps für ein aufgeräumteres und minimalistischeres Leben. Die Philosophie: Ordnung macht glücklich.

ACHTSAMKEIT UND WERTSCHÄTZUNG

Die KonMari-Methode verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der auf Achtsamkeit und Wertschätzung basiert. Aufräumen und sich von Dingen zu trennen ist immer auch eine emotionale Belastungsprobe, insbesondere wenn Erinnerungen damit verknüpft sind. Damit sich ein langfristiger Erfolg einstellt, ist es aber umso wichtiger, diese emotionale Ebene miteinzubeziehen und sein eigenes Leben dadurch positiv zu verändern. Behalten wird nur das, was glücklich macht.

„Viele Menschen leben in einer Umgebung voller ‚Irgendwie-brauche-ich-das-noch-Dinge’: Machen Sie sich bewusst, wie viele dieser ‚Irgendwie-Dinge’ Sie noch besitzen. Möchten Sie ein ‚Irgendwie-Leben’ führen? Bleiben Sie standhaft und behalten Sie nur, was Sie wirklich glücklich macht“ – Marie Kondo in „Magic Cleaning“.

Mit einer simplen Frage beginnt das Ausmisten: „Macht es mich glücklich, wenn ich diesen Gegenstand in der Hand halte?“ Was glücklich macht bleibt – alles andere kommt weg.

Mit dieser einfachen Frage bringt man seinem Besitz gleichzeitig auch mehr Wertschätzung und Dankbarkeit entgegen. Die Idee: Wenn man weiß, warum man welche Dinge besitzt, schätzt man sie mehr und geht liebevoller mit ihnen um. Das hat zwei Effekte: Zum einen behandelt man seine Dinge pfleglicher und hat so länger etwas von ihnen, zum anderen hält es davon ab, ständig Neues zu kaufen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marie Kondo (@mariekondo) am

SCHRITT 1: NACH KATEGORIEN AUSMISTEN

Der erste Schritt der KonMari-Methode besteht im Kategorisieren. Für alle Dinge werden Kategorien gebildet, z.B. „Kleidungsstücke“, „Kosmetika“, „Taschen“ etc. Dabei empfiehlt das Organisationsgenie, sich von der leichtesten Kategorie (Dinge, von denen man sich leicht trennen kann) zur schwersten vorzuarbeiten. Wer mit den liebsten Erinnerungsstücken loslegt, scheitert mit Sicherheit schon am Anfang. Alle Dinge einer Kategorie werden zusammen getragen und auf einen Haufen gelegt.

SCHRITT 2: ALLES IN DIE HAND NEHMEN

Das Anhäufen aller Stücke einer Kategorie verschafft einen guten Überblick über den eigenen Besitz. Im zweiten Schritt wird nun jedes Teil einmal in die Hand genommen. Marie Kondo rät, dabei auf sein Bauchgefühl zu hören. „Machst du mich glücklich? Brauche ich dich noch in meinem Leben?“ Wenn die Antwort nicht klar ist, weiß man eigentlich schon, dass man sich von dem Stück trennen kann. Von den Sachen, die aussortiert werden, verabschiedet man sich zum Schluss und dankt ihnen für die gemeinsame Zeit. Was sich im ersten Moment gewöhnungsbedürftig anhört, ist aber ein guter Weg um loszulassen.

SCHRITT 3: RICHTIG AUFBEWAHREN

„Was glauben Sie, warum immer wieder Chaos ausbricht, obwohl wir doch ständig aufräumen? Genau! Es liegt daran, dass nicht von vornherein ein fester Platz für die Dinge bestimmt wurde. Gibt es jedoch eine Adresse, brauchen wir die Dinge nach Benutzung einfach nur dorthin zurückbringen“, schreibt Marie Kondo in „Magic Cleaning“.

Alles, was am Ende des Aussortierens übrig bleibt, braucht nun einen festen Platz. Dazu eignen sich Einsätze für Schubladen, transparente Boxen und spezielle Techniken zum Einräumen. Alles sollte leicht einsehbar und schnell greifbar sein. Bei Kleidungsstücken hat Marie Kondo eine besondere Faltmethode entwickelt, um T-Shirts und Co. vertikal aufstellen zu können. So ist alles auf einen Blick überschaubar, griffbereit und platzsparend verstaut.

LANGFRISTIGER ERFOLG

Wie bei jedem guten Vorsatz funktioniert auch die KonMari-Methode nur, wenn man seine Gewohnheiten langfristig ändert. Das hat nicht nur den Vorteil, dass die Wohnung aufgeräumt bleibt, sondern auch sich seiner eigenen Lebensart und seinem Stil bewusst zu werden. Viele Dinge werden zukünftig mit der Frage „Bringt es mir Freude, macht es mich glücklich?“ gar nicht mehr gekauft.

Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert
640 Bewertungen
Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert
  • Marie Kondo
  • Herausgeber: Rowohlt Taschenbuch
  • Auflage Nr. 41 (01.03.2013)
Magic Cleaning 2: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben
67 Bewertungen
Magic Cleaning 2: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben
  • Marie Kondo
  • Herausgeber: Rowohlt Taschenbuch
  • Auflage Nr. 12 (19.12.2014)

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Hinter dem Swedish Death Cleaning verbirgt sich eine Tradition, die Ordnung ins Leben bringt. Wir stellen Euch die Methode zum strukturierten Ausmisten vor und erklären, was diese eigentlich mit dem Tod zu tun hat. Zu den absoluten Wohntrends 2019 gehört auch das sogenannte „Slow Living“. Dabei wird auf unnötigen Schnickschnack verzichtet und stattdessen auf hochwertige und nachhaltige Möbel, Stoffe und Materialien gesetzt. Minimalismus ist längst nicht mehr nur ein Thema der Mode- oder Designwelt. Aus den USA und Frankreich rollt gerade ein Trend auf uns zu, der Minimalist Beauty genannt wird.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!