Das Frühjahr wird oft zum Anlass genommen, sich von winterlichem Ballast zu befreien. Detoxen gehört mittlerweile zum guten Ton und brilliert als Markenzeichen des gesunden Lifestyles. Aber nicht nur der Körper profitiert von einer Tiefenreinigung, auch Haare und Kopfhaut können einen Frühjahrsputz vertragen. Hair-Detox ist jetzt angesagt!

Dieses Frühjahr gibt es für die Haare eine Kur der besonderen Art. Mit Hair Detox werden stumpfe, spröde und vom Winter strapazierte Haare wieder zu einer gesunden Mähne gepflegt. Die Tiefenreinigung hat das Ziel, die Haare von Styling-Rückständen, Ablagerungen, Staub und Silikon zu befreien, die das Haar mit der Zeit beschweren und die Kopfhaut reizen können.

olaplex haareNeue Detox-Shampoos, Kopfhaut-Peelings und intensive Pflege-Booster lassen sprödes Haar wieder strahlen. Sie wirken tiefenreinigend und entfernen hartnäckige Rückstände, die das Haar belasten und ihm schaden. Am besten greift man natürlich zu Produkten, die auf Parabene, Silikone, künstliche Zusatzstoffe und Parfum verzichten, um das Haar nicht zusätzlich noch zu beschweren. Ideal ist so eine Kur einmal die Woche oder je nach Zustand der Haare.

HOW TO

1.) Kopfhaut-Peeling: Der erste Schritt, um mit dem Haar-Detox zu starten, ist ein intensives Haar- und Kopfhaut-Peeling, das neben klärenden Inhaltsstoffen auch feine Reinigungspartikel enthält, die die Haarstruktur leicht aufrauen und so Haar und Kopfhaut besonders effektiv von Schmutz, Stylingrückständen und sogar Silikonen befreien können. Das Ergebnis: Der Beauty-Helfer bereitet das Haar optimal auf die Pflegeprodukte vor. Durch die angeraute Oberfläche können die enthaltenen Wirkstoffe besser vom Haar aufgenommen werden und wirken.

2.) Tiefenreinigung: Nachdem das Peeling ausgewaschen ist, wird das Haar mit einem speziellen Tiefenreinigungs-Shampoo gewaschen. Das sorgt nochmal für einen intensiven Reinigung-Kick und befreit Kopfhaut und Haar gründlich, aber dennoch schonend von letzten Ablagerungen und Rückständen. Produkte mit pflanzlichen Aktivstoffen reinigen Haare und Kopfhaut, z.B. durch Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, sanft, aber dennoch tiefenwirksam. Natürliche Wirkstoffe können auch die Atmung der Kopfhaut stimulieren und so für einen spürbares Aufatmen sorgen.

3.) Pflegen: Haar-Detox muss mit einer reichhaltigen Haarkur oder -maske enden, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Haarfaser wieder zu schließen. Hochwertige Inhaltsstoffe können jetzt besonders gut wirken und das Haar wieder zum Strahlen bringen.

4. Veredeln: Der Liebling in Sachen Haarpflege-Produkte: Haaröl. Die natürliche Ölen legen sich wie ein Schutzfilm um jedes einzelne Haar, bauen es wieder auf, machen es geschmeidiger, entwirren, spenden Feuchtigkeit, verhindern Frizz und beugen Spliss vor.Das Öl wird in die handtuchtrockenen Haare einmassiert. Dabei verbinden sich Feuchtigkeit und Fett, so dass die Wasser-in-Öl-Emulsion besser in die Haare eindringen kann. Darüber hinaus wirkt das Öl auch als Hitzeschutz beim Föhnen und Glätten.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Kaputtes Haar macht sich oftmals durch Spliss bemerkbar. Wir verraten Dir, welche 5 Arten von Spliss es gibt. Eine neue Schneidetechnik sorgt aktuell für viel Furore in der Beauty-Welt: Hair Dusting. Wer seine Haare richtig zum Glänzen bringen soll, sollte den neuen Trend Hair Glossing ausprobieren.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!