haartrends haarpflege
Was gibt’s neues?

Haarpflege-Trends für unsere Mähne

Wir lieben das Ich-bin-so-schön-Gefühl, wenn wir vom Friseur kommen: Unsere Haarfarbe strahlt, die Mähne begeistert mit Glanz und jede Strähne liegt an der richtigen Stelle. Nach ein paar Wochen zeigen sich unsere Haare meist wieder in ihrer alten Form – und bis zum nächsten Termin beim Profi ist es noch ein Weilchen hin. Kein Problem: Schließlich nutzen wir in der Zwischenzeit diese neuen Haarpflege-Trends und Stylingprodukte.

Kopfhaut-Peeling

Zu den altbewährten Haarpflege-Trends zählt definitiv das Kopfhaut-Peeling. Unserer Mähne schenken wir eine Menge Aufmerksamkeit. Aber mal ehrlich: Wann habt Ihr Euch das letzte Mal um Eure Kopfhaut gekümmert? Genau wie unsere Gesichtshaut braucht auch sie regelmäßig ein Peeling. Abgestorbene Hautschüppchen werden abgetragen, Stylingrückstände entfernt und die Durchblutung angeregt. Dadurch kann unser Haar sogar schneller wachsen! Gibt’s z.B. bei Kérastase, Luvos, Malin + Goetz, Aveda, La Biosthetique und Mermaid & Me.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von (MALIN+GOETZ) (@malinandgoetz)

Pre-Shampoo-Treatments

Normalerweise beginnt unsere Haarpflege mit dem Shampoo. Jetzt starten wir mit einem anderen Pflege-Step: Pre-Shampoo-Treatments schenken dem Haar vor dem Waschen Feuchtigkeit und lassen es seidiger wirken. Wir massieren eine Maske ins trockene Haar ein und spülen sie nach 15 Minuten aus oder verwöhnen unsere Mähne mit einem Haar-Serum. Pre-Shampoo findet Ihr bei Phyto, Bumble and Bumble, Alterna, Living Proof sowie Matrix.

Werbung

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von OUAI (@theouai)

No-Poo

Dieser Trend ist unter dem Namen No-Poo bekannt: Für sechs Wochen lassen wir unser Shampoo in der Ecke stehen und waschen unser Haar lediglich mit Wasser. Dadurch soll es sich regenerieren, langsamer nachfetten und gesünder werden. Einziger Haken: In der ersten Zeit wirkt unsere Mähne ungewaschen und strähnig, da die Talgproduktion zunächst angekurbelt wird. Ein Haarpflege-Trend, der sich im Winter lohnt!

Farbiges Trockenshampoo

Trockenshampoo gehört ohnehin zu unseren liebsten Haarpflege-Trends. Haben wir mal keine Lust, die Haare zu waschen, strahlt die Mähne dank des Wundermittels im neuen Glanz. Neu sind nun Trockenshampoos mit Farbe. Sie kaschieren nachwachsende Ansätze oder frischen verblasste Colorationen wieder auf – ideal zwischen zwei Friseurbesuchen. Gibt’s bei Nivea, Colab, Batiste sowie Keralock und L‘Oréal.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Batiste Deutschland (@batiste_de)

Coole Haartools für zu Hause

Damit Ihr Euch immer wieder von einer anderen Seite zeigen könnt – und das ganz unkompliziert – gibt es jetzt praktische 2-in-1-Haartools – zum Beispiel ein leicht gebogenes Glätteisen, das sich auch als Lockenstab verwenden lässt. Ihr ärgert Euch außerdem über Spliss und möchtet nicht bis zum nächsten Friseur-Termin warten? Der Split-Ender PRO2 ist ein smartes Haarschneidegerät, das Spliss der Vergangenheit angehören lässt – und das ohne an Länge zu verlieren!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Split-Ender PRO (@splitenderpro)

Das interessiert Dich auch

Haaröl ist längst kein Trend mehr, sondern fester Bestandteil unserer Haarpflege-Routine. Wir zeigen Euch, wie das Haaröl Eure Haarpflege optimieren kann. Schon der Scheitel bestimmt, wie ein Gesicht wirkt und ob die Proportionen ideal betont werden. Ob oval, lang oder eckig, für jede Gesichtsform gibt es den passenden Scheitel.

Werbung

Titelbild:©CoffeeAndMilk on iStock