Bald ist es endlich soweit – Weihnachten steht vor der Tür! Eine wundervolle Zeit die man am liebsten mit Familie und Freunden verbringt. Doch auch die vielen kleinen Leckereien dürfen dabei nicht fehlen. Ohne Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen wäre das Fest der Liebe doch nur halb so schön.

Heiße Feuerzangenbowle, leckere Zimtsterne oder herzhafter Lebkuchen. Das alles darf nicht fehlen, damit Weihnachten so richtig weihnachtlich wird. Doch wusstet Ihr, dass man viele dieser beliebten Leckereien auch in der eigenen Küche zubereiten kann? Ich habe für Euch die leckersten Rezepte zusammengestellt. Ein leckerer Glühwein, dazu würziger Lebkuchen – und das aus eigener Hand gezaubert. So punktet Ihr ganz bestimmt bei Euren Liebsten.

Feuerzangenbowle

Trotz der „Bowle“ im Namen handelt es sich nicht um eine Bowle, sondern eine Punschvariante. Sie ist benannt nach der Zange die über dem Getränk platziert wird. Auf die Zange wird rumgetränkter Zucker gelegt und angezündet. Was wir sonst nur vom Weihnachtsmarkt kennen, könnt Ihr jetzt auch ganz gemütlich zuhause machen – ein garantiertes Highlight für jeden Weihnachtsabend.

Zutaten (für 8 Personen)

  • 4 Flaschen trockener Rotwein
  • 1 Flasche 54%iger Rum
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 2 Orangen
  • 1 Zimtstange
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Zuckerhut
  • Feuerzange, großer Topf

Zubereitung

  1. Zuerst wascht Ihr die Früchte gründlich und entfernt die Schale
  2. Füllt nun den Rotwein in einen großen Topf und gebt schon mal die Zimtstange und die Nelken hinzu
  3. Jetzt gebt Ihr die Schalen der Früchte dazu und erhitzt das Gemisch
  4. Legt die Feuerzange über den Topf und platziert den Zuckerhut darauf
  5. Den Zuckerhut mit Rum beträufeln und anzünden
  6. Bevor die Flamme erlischt langsam den restlichen Rum über den Zucker gießen, der Zucker wird flüssig, karamellisiert und tropft in den Punsch (Rum auf jeden Fall mit einer Kelle nachgießen, nicht aus der Flasche!)
  7. Sobald der ganze Zucker gelöst ist, ist der Punsch fertig und bereit zum Servieren
GetraenkWeihnachten

©iStock

Glühwein mit Zimt & Kardamom

Warm-up! Wem die Feuerzangenbowle zu viele Umdrehungen hat, für den ist leckerer Glühwein genau das Richtige. Das aromatische Getränk ist auf den Weihnachtsmärkten sehr beliebt, lässt sich aber auch für einen gemütlichen Weihnachtsabend zuhause ganz einfach selber zubereiten.

Zutaten (für ca. 12 Gläser)

  • 2 kleine Orangen, Clementinen oder Mandarinen
  • 20 Gewürznelken
  • 2 Flaschen Rotwein à 750 ml (z.B. Merlot)
  • 700 ml Cidre
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Kapseln Kardamom
  • 450 ml Portwein

Zubereitung

  1. Die 2 Früchte mit jeweils 10 Nelken spicken
  2. Früchte mit dem Wein, Cidre, Zimtstangen und Kardamom in einen großen Topf geben
  3. Das Ganze bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen
  4. Den Portwein dazu geben und alles zusammen noch mal kurz erhitzen
  5. Fast fertig! Den Glühwein auf Gläser verteilen und nach Belieben mit Zimtstangen und Äpfeln garnieren

Lebkuchen

Schon viele Wochen vor Weihnachten kann man Lebkuchen in allen Formen und Farben kaufen, doch dass man ihn auch mit wenig Aufwand ganz einfach selber machen kann, wissen wahrscheinlich die Wenigsten. Ich habe mich mal schlau gemacht und ein leckeres Rezept für Euch gefunden. Würziger Lebkuchen passt fantastisch zu heißem Glühwein und kommt an den kalten Festtagen super an.

Zutaten (für etwa ein Blech)

  • 250g Honig
  • 250g brauner Rohrzucker
  • 100g Butter oder Margarine
  • 1 Packung Lebkuchengewürz
  • 1 Zitrone, davon die abgeriebene Schale
  • 500g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 12g Pottasche
  • 2cl Kirschwasser

Zubereitung

  1. Honig und Zucker erwärmen, rührend Fett, Gewürze und Zitronenabrieb dazugeben, leicht abkühlen lassen
  2. Nach und nach Mehl und Kakao dazugeben und gut verkneten
  3. Eier leicht verquirlen und unter den Teig mischen
  4. Pottasche behutsam im Kirschwasser auflösen und unter den Teig mischen
    WICHTIG: Den Teig während der Zubereitung nicht zu lange stehen lassen, sonst wird er zu fest.
  5. Teig kneten, bis er nicht mehr klebt und glatt&glänzend ist (z.B. mit Knethaken des Handmixers)
  6. Eine Kugel formen und über Nacht ruhen lassen
  7. Vor dem Ausrollen Teig noch mal ordentlich durchkneten, auf bemehlter Fläche fingerdick ausrollen
  8. Mit Schablone oder Ausstechern den Teig ausschneiden und noch mal 1-2 Stunden ruhen lassen
  9. Auf Backpapier legen und auf mittlerer Schiene backen (vorgeheizter Ofen)
  10. Backzeit etwa 20 Minuten bei 180-200° Ober-/Unterhitze, Umluft etwas weniger
  11. Nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit  Zuckerglasur. Fertig. Lasst es Euch schmecken 🙂
Lebkuchen

©iStock

Zimtsterne

Zu guter Letzt habe ich noch einen echten Klassiker für Euch – Zimtsterne! Sie gehören zu den beliebtesten Weihnachtsgebäcken und dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Viel Spaß beim Backen und Naschen!

Zutaten

Für den Teig:

  • 500g gemahlte Mandeln
  • 300g Puderzucker
  • 2 TL Zimt
  • 2 Eiweiß
  • 2 EL Mandellikör
  • Puderzucker für die Arbeitsfläche

Für die Glasur:

  • 1 Eiweiß
  • 125g Puderzucker

Zubereitung

  1. Mandeln, Puderzucker und Zimt mischen, 2 Eiweiß und Mandellikör dazugeben
  2. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren, dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten
  3. Teig portionsweise auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsplatte ca. 1 cm dick ausrollen
    Tipp: Falls der Teig zu klebrig ist, legt ihn vorher eine Zeit lang in den Kühlschrank
  4. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen
  5. 1 Eiweiß steif schlagen, Puderzucker nach und nach dazugeben und weiterschlagen
  6. Sterne damit bepinseln
  7. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 150° 10-15 Minuten backen
  8. Gut abkühlen lassen, fertig!

Ich hoffe, ich kann Euch mit diesen Rezepten ein wenig die Feiertage versüßen. Ein oder zwei Sachen werde ich bestimmt auch selber ausprobieren und bin gespannt, wie sie bei meinen Gästen ankommen.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und -backen, die Rezepte eignen sich hervorragend für einen schönen Abend mit den Liebsten. Falls Ihr noch das passende Outfit dafür braucht, schaut mal hier vorbei. 😉
Lasst es Euch schmecken!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!