Eine glatte Sache – Sommerpflege für die Haut

[dropcap size=big]E[/dropcap]ndlich ist der Winter vorüber – und dank der luftig-leichten Mode kann wieder Haut gezeigt werden! Doch diese hat den Winter über gelitten: Sie scheint fahl und rau, an manchen Problemzonen zeigt sich Cellulite. Höchste Zeit, die Haut wieder sommerfit zu machen!

„Peelend“ leicht zur glatten Haut
Ein Peeling ist der erste Schritt ins Pflegeprogramm für seidig glatte Haut. Dadurch werden alte, abgestorbene Schüppchen von der oberen Hautschicht sanft entfernt. Während Gesicht und Dekolleté auch im Winter gepeelt wurden, freuen sich jetzt gerade Arme und Beine endlich wieder über eine Abreibung – und auch Knie und raue Ellenbogenhaut dürfen nicht vernachlässigt werden. Beim wöchentlichen Körperpeeling unter der Dusche wird zudem die Durchblutung angeregt. Netter Nebeneffekt: Auch die in den kommenden Monaten hart erarbeitete Sommerbräune scheint durch glatt gepeelte Haut gleichmäßiger.

Schrubbidoo!
Geschrubbt wird nicht nur im Rahmen des Frühlingsputzes – sondern auch unter der Dusche. Eine Bürstenmassage regt die Beindurchblutung an und fördert die Entgiftung im Körper. So wird die Haut glatter und straffer – perfekt für schöne Sommerbeine!

Werbung

peelingKältetest
Weg mit Schals, Tüchern und Rollkragenpullis – auch das Dekolleté kommt im Sommer wieder zum Vorschein! Da darf die morgendliche Dusche gerne etwas kälter ausfallen – denn dadurch wird die Durchblutung angeregt, das Gewebe gestrafft. Gepeelt wird hier am besten mit einem sanften Gesichtspeeling, das sich auch für die empfindliche Haut am Dekolleté eignet.

Die Creme de la Creme
Wenn die Sommerhitze naht, strapaziert die damit einhergehende Trockenheit die Haut. Eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion, Körpermilch oder Body Butter pflegt die Haut in dieser Zeit mit allem, was sie benötigt. Hier können entweder ohne Bedenken die reichhaltigen Pflegeprodukte des Winters weiterverwendet werden oder zarte, leichte und oftmals verführerisch nach Sommerfrüchten duftende Lotions.

glatte-beine-pflegeOrange? Nein danke!
Die meisten Frauen leiden früher oder später unter schlaffem Bindegewebe: Irgendwann zeigen sich die unschönen Dellen, die durch Fettzellen im unteren Hautgewebe entstehen und die Hautstruktur sichtbar verändern. Konnte man die Orangenhaut den Winter über gekonnt ignorieren, ist die Cellulite in kurzen Hosen und in der Bademode am Strand nun leider nicht mehr zu verstecken. Vorbeugend wirken sportliche Betätigung und gesunde Lebensmittel, bei bereits entstandener Orangenhaut helfen Anti-Cellulite-Cremes, das Hautbild etwas zu verfeinern und straffer wirken zu lassen. Auch spezielle Tools können im Kampf gegen die Dellen eigesetzt werden.

glatte-beine-1Extra-Tipp: Immer in Bewegung bleiben!
Pflegen allein hilft nicht: Glatte, straffe Haut wird nicht nur durch Tiegel und Tuben erreicht, sondern durch sportliche Aktivitäten. Fahrrad fahren bringen die Beine in Form, Sportarten im Wasser wie Aqua-Jogging oder -Pilates sind um einiges effektiver und formender als zu Land. Selbst kleine Trainingseinheiten helfen, das Bindegewebe zu stärken und so für die Grundlage glatter, sommerschöner Haut zu sorgen.

glatte-beine-sport

Habt Ihr irgendwelche Tipps und Tricks für sommerschöne Haut?

Quelle: beautypress