diy peelings titelbild
Wissen, was drin ist!

DIY Peelings für einen strahlenden Teint

Abreibung gefällig? Gerne, denn Peelings sind eine effektive Methode, um die Haut frisch und rosig aussehen zu lassen. Natürliche Peelings kann man mit ein paar Zutaten auch schnell zuhause machen. Also haben wir hier ein paar DIY Peelings, die für eine frische Ausstrahlung sorgen. 

Peeling – warum?

Um abgestorbene Hautschüppchen bzw. Verhornungen der Haut zu lösen, eignen sich Peelings besonders gut. Die feinen Schleifpartikel aus gemahlenen Fruchtkernen, Wachskügelchen oder Rohrzucker, tragen dabei die oberste Hautschicht schonend ab. Zusätzlich fördert der Massage-Effekt die Durchblutung. Einige Schleifpartikel, wie z.B. Zuckerkristalle, verletzen die Haut oberflächlich ganz leicht, so dass sie direkt beginnt neue Zellen zu produzieren. Das Ergebnis ist eine weichere und glattere Haut.

Menschen mit empfindlicher und trockener Gesichtshaut sollten allerdings bei der Wahl ihres Peelings darauf achten, dass es die Haut nicht zu sehr reizt. Die Hornhaut funktioniert nämlich wie ein Schild, das uns vor Feuchtigkeitsverlust und Umwelteinflüssen schützt. Ist die Haut durch das mechanische Peeling zu gereizt, reagiert sie oft mit Rötungen, Pickeln oder extremer Trockenheit. Ein Besuch im Kosmetikstudio oder ein teures Peeling sind aber kein Muss, denn DIY Peelings liegen im Trend.

Werbung

Apfel-Peeling

Dass Äpfel reich an Vitaminen sind, ist wohl jedem bekannt, aber auch unsere Haut freut sich darüber. Einfach die Hälfte eines Apfels raspeln und mit 2 TL Honig und 1 TL Mohnkörnern vermengen. Anschließend sanft in die Haut einmassieren und 15 Minuten einwirken lassen.

Kaffee-Peeling

Habt ihr nach dem Frühstück noch etwas Kaffeesatz über? Auf keinen Fall wegwerfen, sondern lieber mit etwas Olivenöl vermischen und in kreisenden Bewegungen auf die Haut geben. Kaffeepulver belebt die Haut und das Koffein soll gegen Cellulite helfen. Es schadet also nicht, wenn man sich noch etwas für die Oberschenkel übrig lässt.

kaffee-peeling diy

©riocean on iStock

Heilerde-Peeling

Heilerde bekommt man in der Drogerie oder im Reformhaus. Sie ist ein Naturprodukt und hilft besonders bei fettiger und zu Akne neigender Haut. Einfach eine Tasse Heilerde mit Wasser oder Kamillentee vermischen und 15 Minuten auf der Haut einwirken lassen. Gründlich mit Wasser abspülen.

Schokoladen-Peeling

Schokolade ist nicht nur zum Naschen da! Nehmt zwei Stücke Zartbitterschokolade und lasst sie über dem Wasserbad schmelzen. Zwei Esslöffel Joghurt und etwas Honig hinzufügen. Um den Peelingeffekt zu haben, können gemahlene Mandeln hinzugefügt werden. Das beste an der Maske ist aber, dass man sie hinterher aufessen kann!

Werbung

Das interessiert Dich auch

Clevere Beauty Brands haben den Begriff „Clean Beauty“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um Produkte, die auf oft kritisierte Inhaltsstoffe verzichten. Schon seit Jahrtausenden wird Aloe Vera als natürliche Heilpflanze geschätzt und wird jetzt zu einem Beauty-Booster par excellence. Nagellacke ohne Chemie? Wer auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich für Brands, die bewusst auf kritische Stoffe verzichten.

Titelbild: ©TanyaRow on iStock