Nach den funkelnden Festtage in schimmernden Outfits und glitzerndem Make-up soll wieder ein wenig Ruhe in den Beauty-Alltag einkehren. Eine minimalistische Maniküre mit zarten Strichen und dezenten Punkten ist da genau das Richtige. 

Statt kräftigen Nagellackfarben, holographischen Mustern, Strasssteinen und Chromenails geht der Trend in Sachen Nailart wieder zu schlichten Designs. Besonders minimalistisch gestaltete Nägel sehen toll aus.

© iStock.com/utkamandarinka

Bei der sogenannten Minimal Manicure werden die Nägel in Beige- oder Nudetönen lackiert oder der Naturnagel bekommt einfach einen Klarlack drüber, der einfach nur etwas Glanz auf die Nägel zaubert. Nun können mit schwarzem, grauem, silbernem oder goldenem Nagellack feine Linien, dezente Punkte oder geometrische Formen gezeichnet werden – dafür braucht man lediglich das passende Nail-Art-Werkzeug, wie zum Beispiel einen Spot Swirl, und etwas Fingerspitzengefühl. Wer kein Händchen für sowas hat, kann auch mit Schablonen arbeiten oder fragt einfach eine begabte Freundin.

Ein Beitrag geteilt von Maiju (@maijumint) am

Ebenfalls schön sind Nagelsticker in Gold oder Silber, die einfach auf den Nagel geklebt und mit Klarlack fixiert werden – zum Beispiel feine Nail-Stripes.

Ein Beitrag geteilt von mandy g (@mandyyyg) am

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Welche Nagellack-Trends uns 2018 erwarten, erfährst Du HIER. Außerdem erklären wir, welche Nagelform zu Dir passt.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!