Detox? „Das sollen mal lieber die anderen machen.“ Das war lange Zeit meine Devise, denn ich bin Genussmensch und mit Gemüsesäften kann man mich aus jeder Küche sofort verjagen. Aber ich sollte eines besseren belehrt werden. Wie es dazu kam? Die lieben Beautypunk-Kolleginnen forderten mich heraus, einen Detoxtag pro Woche einzulegen. Das bedeutet: An diesem Tag gibt es nur flüssige Nahrung. Und weil ich keine Spielverderberin sein mag, hab ich eingewilligt.

Schaden kann so ein Safttag nicht – ganz im Gegenteil. Und da ich eh abspecken möchte, ist so eine Saftkur genau das Richtige. Aber die Zeit und Lust, frisches Obst und Gemüse zu Säften zu verarbeiten habe ich derzeit einfach nicht. Doch das ist kein Grund für eine Ausrede. Denn es gibt viele Anbieter, die ihre gesunden und frisch zubereiteten Detoxprodukte direkt nach Hause liefern. Praktisch, oder? Ich habe vier bekannte Anbieter kontaktiert und durfte mir aus deren Programm eine 1 Tages-Saftkur zum Probieren nach Hause bestellen. Gesagt, getan! Willkommen zum Detox-Delivery-Check….

Detox und SuperfoodsDETOX TO GO

Was es gibt: „Refreshing Day“ mit fünf 500 ml-Säften und einen Gojibeeren-Snack. Die Säfte sind kaltgepresst, nicht pasteurisiert; sie enthalten keine Konservierungsstoffe. Infos zur Kur gibt’s dazu.

Preis: 78 Euro (Lieferungen innerhalb des Unternehmensstandortes Köln sind deutlich günstiger).

Wie es war: Die Saftkur von Detox to go ist klasse, die Säfte sind frisch zubereitet und in der Kombination von verschiedenen Obstsorten interessante, neue Geschmackserlebnisse. Die Hauptzutat der Säfte sind Obstsorten. Das macht die Säfte fruchtig und süß, aber auch kalorienreich. Für mich als Detox-Einsteiger sind die Fruchtsäfte ideal, denn Weizengras, Sellerie und Mangold keine meiner Lieblingszutaten. Fazit: Eine tolle Kur für Detox-Anfänger, die Lust auf Fruchtiges haben. Bestellen: www.detox-togo.de

Gesunde Ernährung mit SaftkurDETOX DELIGHT

Was es gibt: Den beliebten Klassiker „Juice Delight 1 Tagessaftkur“ mit fünf kaltgepressten Säften a 500 ml und 500ml veganer Nussmilch ohne künstliche Zusatz- und Konservierungsstoffe. Infos zur Kur gibt’s dazu.

Preis: 48 Euro

Wie es war: Die Säfte von Detox Delight enthalten 40-50% Gemüsesaft, darum sind sie sehr kalorienarm. Sie sind kaltgepresst, frisch und schmecken teilweise herzhaft-würzig. Zutaten wie Rotebeete, Weizengras und Romanasalat hemmen das Hungergefühl. Eine ideale Kur für Detoxfans, die keine süßen Säfte brauchen, um gut über den Tag zu kommen.

Fazit: Ideal für Detox-Einsteiger, die wenig Kalorien zu sich nehmen möchten Bestellen: www.detox-delight.de

Detox-Säfte von Detox Delight

©Detox Delight

CARDEA DETOX

Was es gibt: Eine Tagesration der „Juicy Detox“-Kur, einen „Green Power-Saft“, eine Suppe und einen Lunch, einen Detoxtee und ein Detoxbad. Säfte, Suppe und Lunch sind frei von Konservierungsstoffen. Die Säfte sind kaltgepresst und nicht pasteurisiert. Die Säfte kommen in der 500ml-Abfüllung plus 250ml vegane Nussmilch. Infos zur Kur gibt’s dazu.

Preis: 1 „Juicy Detox“ 71 Euro (Tee, Badezusart etc, on top)

Wie es war: Die Detoxkur von Cardea Detox war klasse. Die Säfte erinnerten vom Geschmack her an exotische Cocktails. Suppe und Lunch waren frisch zubereitet und schmackhaft.

Fazit: Als Snacks sind Suppe und Lunch ideal fürs Büro. Eine praktische Kur für alle, die wenig Zeit haben, sich aber gesund und nahrhaft ernähren möchten. Bestellen: www.cardea-detox.com

Obst- und GemüsesäfteFRANK JUICE

Was es gibt: „Cleanse Level 1“ mit fünf Säften á 500ml und eine vegane Nussmilch. Die Säfte sind kaltgepresst, enthalten keine Konservierungsstoffe und sind nicht pasteurisiert. Infos zum Cleanse-Tag gibt es dazu.

Preis: 42 Euro

Wie es war: Es war lecker! Bei Frank Juice sind gibt es interessante Saft-Mischungen von Obst und Gemüse. Zutaten wie Agave, Moringa, Kurkuma und Sesam geben den Säften eine exotische Geschmacksnote, was mir gut schmeckte. Auch die Cashewmilch war klasse.

Fazit: Eine abwechslungsreiche Kombination von Frucht und Gemüse – so war der Tag geschmacklich ein tolles Abenteuer. Toller Einstieg für eine längere Detoxkur. Bestellen: www.thefrankjuice.com

Detox-Säfte von Frank Juice

©Frank Juice

Mein persönliches Fazit
Einen Detox-Safttag pro Woche in den Ernährungsplan zu integrieren, macht Sinn, wenn die Säfte nicht zu kalorienreich sind. Die volle Nährstoffpower aus Obst und Gemüse stärken das Immunsystem und füllen die Vitamindepots im Körper auf. Doch auch hier gilt wieder die Regel: Konsequenz und Disziplin werden belohnt. Und zwar mit frischem Teint, mehr Energie und Wohlgefühl. Meine Vorurteile gegenüber Detoxing und Cleansing Days sind jedenfalls alle widerlegt! Es macht Spaß, Neues auszuprobieren und gibt ein positives Gefühl, ganz bewusst auf die Gesundheit zu achten und dem Körper etwas Gutes zu geben, ohne dabei auf Geschmack verzichten zu müssen. Werde ich künftig öfter machen.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!