Deos ohne Aluminiumsalze: Was steckt dahinter?

Ob wir hinter dem Bus herlaufen müssen, im schwül-warmen Club tanzen oder beim Sport schwitzen, wir möchten gut oder gar nicht riechen. Ein Deo ist also Pflicht! In der Drogerie oder Apotheke finden wir jede Menge Deodorants und Antitranspirantien, die vor Geruch und Nässe schützen sollen. Seit einiger Zeit jedoch stehen die Aluminiumsalze in Antitranspirantien unter Verdacht Brustkrebs und Alzheimer zu begünstigen. Studien, die das klar bestätigen, gibt es zwar noch nicht, aber die Firmen reagieren auf die Verunsicherung ihrer Konsumenten. Wir geben Euch einen Überblick über die verschiedenen Wirkweisen und eine Liste mit 20 aluminiumfreien Deodorants.

Wenn wir gestresst sind oder uns körperlich betätigen, schwitzen wir. An sich ist Körperschweiß geruchsneutral, aber die Bakterien in der feucht-warmen Achsel zersetzen ihn, wodurch der typische Schweißgeruch entsteht. Deodorants und Antitranspirantien helfen, diese Bakterien in der Achselhöhle in Schach zu halten.

joggenWAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EINEM DEODORANT UND EINEM ANTITRANSPIRANT?

Ein „reines“ Deodorant enthält meistens Alkohol, der die geruchsbildenden Bakterien abtötet. Durch zusätzliche Duftstoffe haben wir ein frisches Gefühl und unangenehme Gerüche werden überlagert. Deodorants wirken aber durch die natürlich entstehende Achselnässe nicht so lange wie ein Antitranspirant.

Werbung

Antitranspirantien verschließen mit Hilfe von Aluminiumsalzen die Schweißdrüsen, so dass die Achselnässe deutlich reduziert wird. Darüber hinaus haben Aluminiumsalze eine antibakterielle Wirkung und verhindern so die Geruchsbildung. Ein Antitranspirant hilft dementsprechend nicht nur gegen den Schweißgeruch, sondern auch gegen Achselnässe.

WAS BEWIRKEN DIE ALUMINIUMSALZE?

Wir schwitzen unter den Armen mehr, weil die Achsel eine Region ist, über die unser Körper Schadstoffe ausscheidet. Aluminiumsalze reduzieren die Schweißbildung, in dem sie sich in die Schweißdrüse setzen und diese verschließen. Seit einigen Jahren wird vermutet, dass Aluminium ein Risikofaktor in Bezug auf Brustkrebs und Alzheimer sein könnte. Wissenschaftlich belegt ist diese Vermutung aber nicht. Bis jetzt wird nur von einem „vorbeugenden Gesundheitsschutz“ gesprochen und empfohlen, auf frisch rasierte Achseln keine kosmetischen Mittel mit Aluminium zu geben.

deo-1WAS GIBT ES FÜR ALTERNATIVEN?

Nach den ersten Stimmen gegen Alumimiumsalze in Deos, wurde auch das Bewusstsein des Verbrauchers geweckt: Laut einer Marktstudie von Beiersdorf wünschen sich 72% der Verbraucher Deos ohne Aluminium. Natürlich haben Hersteller darauf reagiert und eine Vielzahl an Deodorants ohne Aluminiumsalze auf den Markt gebracht. Allerdings verzichten bekannte Naturkosmetik-Labels wie Weleda, Lavera, Speick oder Logona schon sehr viel länger auf Aluminiumchloride in ihren Produkten.

PERSÖNLICHE ERFAHRUNGEN

Ich habe auch ein paar aluminiumfreie Deos ausprobiert bis jetzt bei dem Rexona Deo Roll-On hängen geblieben bin. Einige Deos haben gar keine Wirkung gezeigt und manche nur für einen sehr kurzen Zeitraum. Ich denke, man sollte auf jeden Fall ein paar Produkte ausprobieren bevor man sich festlegt. Die eigentliche Wirkung des neuen Deos kann sich auch erst ein paar Tage später zeigen, wenn man vorher ein Antitranspirant benutzt hat. Die Aluminiumsalze sind nämlich relativ hartnäckig und sitzen auch noch ein oder zwei Tage nach der letzten Anwendung in der Schweißdrüse.

Werbung

Für alle, die gerne auf Aluminium und andere Zusätze verzichten wollen, gibt’s hier 20 Alternativen: