Gute Nachrichten für alle Liebhaberinnen des „stilvollen Schmückens“: Im Herbst/Winter 2016/17 avancieren Achat-Quarze zum neuen Schmucktrend. Das Warum, Wieso und Woher erklären wir Euch jetzt!

Diamonds are a girl’s best friend? Nicht in dieser Saison, liebe Marilyn! Denn die trendbewussten Modemädchen setzen aktuell auf einen ganz anderen (Halb-)Edelstein: den Achat. Die funkelnden Quarzsteine mit ihren schönen, streifigen Zeichnungen sind echte Unikate und erobern aktuell nicht nur die internationalen Laufstege, sondern insbesondere auch die virtuellen Welten, wir Instagram, Etsy oder DaWanda.

Achat-Ringe von koshikira

UNIKATE MIT HIPPIE-GLAMOUR

Bereits in den 70ern hatten die Achate Hochkonjunktur und sorgten mit ihren einzigartigen Designs für die nötige Portion Hippie-Glamour. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis sie mit dem anhaltenden 70s-Trend ihren Weg auf die Laufstege und in das Bewusstsein trendbewusster Schmuckliebhaberinnen zurückfinden. Das aktuelle Potential der bunten Halbedelsteine haben auch kreative Schmuckdesignerinnen, wie Jean Balke mit ihrem Label Nallik, erkannt. Sie fertigt individuelle Stücke aus Silber, Gold und Messung in Kombination mit Roh(edel)steinen, die sie teilweise auf ihren Reisen findet.

Aber auch das Hamburger Label koshikira kreiert zeitlose und kreative Ketten, Ohrringe, Armbänder und Ringe mit den funkelnden Schmuckstücken. Mit viel Liebe zum Detail fertigt Designerin und Gründerin Carmen Metzger individuelle Ketten, Ohrringe, Armbänder und Ringe an, die mal dezent zurückhaltend, dann aber auch wieder auffällig bunt sind.

Nicht zu vergessen das Berliner Schmuck-Label Crystal and Sage, mit dem Gründerin Linda Schiller ihrer Liebe zu den Edelsteinen ein Denkmal gesetzt hat. Crystal and Sage kombiniert handgefertigte Schmuckstücke und Edelsteine aus Südamerika zu einem einzigartigen Mix.

Achat Schmuck von Crystal and SageInspiration findet Linda Schiller dabei durch die Schönheit der Natur, Mode, Berlin, Festivals, Farben, Meditation und Yoga. Alle Steine werden mit Liebe ausgewählt und sind ganz besondere Unikate.

Achat-Schmuck von Crystal & Sage

DIE KOMBI MACHT’S!

Bleibt nur die Frage, wie man die edlen Unikate kombiniert – und die beantwortet sich fast schon von selbst. Denn mit ihren auffälligen Zeichnungen, Linien und Schichten beanspruchen die Achate viel Platz für Aufmerksamkeit und brauchen somit nicht mehr, als ein paar schlichte Kombinationspartner. Soll heißen: Die Karobluse und der Leo-Sweater bleiben lieber im Schrank, statt dessen setzt man lieber auf schlichte Farben und klare Formen.

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Wenn Ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, Euer Schmuckkästchen endlich trendfest zu machen, dann haben wir ein paar spannende Schmucklabels für Euch in petto. Vielleicht findet Ihr ja Gefallen an dem Symbolschmuck von Eternal Bliss? Apropos Symbolschmuck: Die Emoji-Ketten von SO COSI solltet Ihr auch gesehen haben – genauso, wie die detailverliebten Schmuckstücke von eve’s JEWEL. Viel Spaß beim Stöbern!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!