Wir lieben es, immer wieder neue Make-up-Looks auszuprobieren. Ob grafische Eyeliner-Linien auf dem Augenlid oder Ombré-Style auf den Lippen – wir waren dabei. Jetzt kommt ein neuer Trend in unser Badezimmer: die Workout-Cheeks. Klingt nach anstrengendem Trainingsprogramm im Gym und einer Menge Schweiß? Keine Angst: Für diesen Look könnt Ihr entspannt vor dem Schminkspiegel sitzen bleiben.

WAS SIND WORKOUT-CHEEKS?

Hinter dem Trend Workout-Cheeks steckt ein Make-up-Look, der uns aussehen lässt, als seien wir gerade frisch aus dem Fitnesscenter gekommen und hätten eben noch ein paar Crunches hingelegt. Unsere Wangen sind gerötet und wir sehen frisch – und gut durchblutet – aus. Übrigens: Absolute Sportmuffel können auch behaupten, dass sie direkt von einem langen Spaziergang kommen.

blush

©iStockphoto | Paperkites

DIE PERFEKTE VORBEREITUNG FÜR DEN TRENDLOOK

Damit Eure Workout-Cheeks gut zur Geltung kommen, solltet Ihr eine perfekte Basis schaffen. Experten raten, das Gesicht erst zu konturieren und dann den Blush aufzutragen. Seid Ihr im Contouring nicht allzu geübt, tut es natürlich auch die gute alte Foundation. Am besten für den Look geeignet sind Cremefoundation und –blush, da sich beides mühelos miteinander verbindet.

Werbung

VERBLENDEN FÜR EIN NATÜRLICHES FINISH

Nachdem Ihr Euer Gesicht vorbereitet habt, greift Ihr zum Rouge. Wählt hier am besten eine roséfarbene Nuance, die Eurem Teint ähnelt, wenn Ihr tatsächlich Sport gemacht habt. Beginnt in der Mitte der Wange und blendet den Blush dann nach oben und unten sanft aus. Dabei könnt Ihr unpräzise arbeiten. Das Ganze soll schließlich möglichst natürlich und nicht unbedingt geschminkt aussehen. Tipp: Setzt ein wenig Rouge auch an die Enden Eurer Augenbrauen. Damit Euer Make-up auch mal den ganzen Tag hält, könnt Ihr das Rouge noch mit einem Puder fixieren. Passt jedoch auf, dass Ihr den Blush nicht abdeckt.

kosmetik pinsel

Photo by Glow Repose on Unsplash

SO GESTALTET IHR DAS RESTLICHE MAKE-UP

Die Workout-Cheeks leben von ihrer Natürlichkeit, daher solltet Ihr Euch beim restlichen Look zurückhalten. Greift zu einer Mascara in Dunkelbraun und setzt einen nudefarbenen Cremelidschatten auf die Augenlider. Auch die Lippen sehen am besten in einem hellen Ton wie Rosé aus. Wer mag, verzichtet ganz auf das restliche Make-up und lässt nur die Wangen strahlen.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Clevere Beauty Brands haben den Begriff „Clean Beauty“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um Produkte, die auf oft kritisierte Inhaltsstoffe verzichten. Nicht nur die pflegenden Inhaltsstoffe des Lipgloss überzeugen. Auch Nagellacke, die ganz ohne schädliche Zusätze auskommen, dürfen gern in unser Beautycase einziehen. Apropos Beautycase: Wer im Besitz eines Jade-Rollers ist, erfährt, wofür ihr ihn noch verwenden könnt.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!