Wir feiern 10 Jahre Lena Hoschek!

Zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass Magdalena Hoschek mit nur 24 Jahren ihr eigenes Label gründete. Seitdem gelten die Entwürfe der zur österreichischen Star-Designerin avancierten Steirerin als raffinierte Figur-Schmeichler und wahrhafte Liebeserklärung an die Weiblichkeit.

Es war der 5. November 2005 als Lena Hoschek, die kurz zuvor von einem einjährigen Praktikum bei Vivienne Westwood aus London nach Österreich zurückkehrte, ihr erstes eigenes Atelier in der Grazer Innenstadt eröffnete. Die Wahl fiel dabei auf ein 50 Quadratmeter großes Renaissancegewölbe eines geschichtsträchtigen Innenhofes, welcher an besagtem Tag auch als Kulisse für ein Eröffnungsdefilee mit etwa 300 Gästen diente. Es war der erste außenwirksame Erfolg in der Unternehmensgeschichte von Lena Hoschek und Tag 1, an dem sie auch schon einzelne Stücke verkaufte.

Die Wahl den eigenen Namen zur Marke zu machen, war in Anbetracht des heute so eng mit ihrer Person verknüpften Labels, ebenso vorausschauend gedacht, wie die Tatsache die „guten alten Dinge“ mit viel Charme, Witz und Weiblichkeit wieder aufleben zu lassen. Und das, bevor Begriffe wie Boho-Chic und Vintage-Style plötzlich inflationär verwendet werden sollten.

Werbung
©Hilde van Mas

©Hilde van Mas

Die Liebe zur Sanduhr-Silhouette, zu verspielt auffälligen Prints und hochwertigen Materialien fanden von Anbeginn Anklang und bestärkten die junge Designerin in ihrer Entscheidung gegen den Strom zu schwimmen. Sie tat dies nicht der Rebellion wegen, sondern vielmehr aus dem eigenen Bedürfnis heraus, der Mode wieder mehr Leben einzuhauchen und Entwürfe zu erschaffen, die Spaß machen und die weiblichen Vorzüge perfekt unterstreichen bzw. gekonnt hervorheben, anstatt zu kaschieren.

Nach der Expansion des Labels nach Wien im Jahr 2008, entschied sich die Designerin ein Jahr später auch den Sprung nach Deutschland zu wagen. Seit 2009 ist sie eine der wichtigsten Shows im Rahmen der Mercedes Benz Fashion Week und Inhaberin eines Shops in Berlin.

Fragt man Lena Hoschek nach den weiteren Zukunftsplänen bzw. ihrer Vision, erhält man eine sehr konkrete Antwort. Lena Hoschek soll auch in Zukunft für nachhaltige Mode im Premiumsegment stehen. Europäische Produktionsstätten und Kleinbetriebe sollen dadurch auch in Zeiten von Fast Fashion gefördert und Arbeitsplätze geschaffen bzw. bewahrt werden.

Neben zahlreichen Auszeichnung ist Lena Hoschek die Meinung ihrer Kundinnen am wichtigsten: „Es ist ganz ehrlich das größte Glück, wenn man erfahren darf wie Frauen zum Teil schon über Jahre hinweg meine Designs wertschätzen, wie selbstbewusst und sexy sie sich darin fühlen und wie viele Komplimente sie dafür bekommen. Es sind auch in erster Linie meine KundInnen, meine MitarbeiterInnen, aber auch die Presse, denen ich meinen Erfolg maßgeblich zu verdanken habe.“ Ein Geschenk, das sich die erklärte Lingerie-Fetischistin dennoch quasi selbst zum 10-jährigen Bestehen bereitet, ist neben der Party, auch die Lancierung einer eigenen Dessous-Kollektion, welche in Zusammenarbeit mit dem Traditionshaus PALMERS umgesetzt wurde.

Werbung

In diesem Sinne…

Happy Birthday Lena Hoschek!
Auf viele weitere Jahre Sex, Glamour & Rock ’n’ Roll!

Quelle/Bildquelle: Lena Hoschek