Winter? Kein Grund für schlechte Laune! Denn eine neue Saison bedeutet: Neue Mode, neue Pflege, neue Deko und – neue Düüüüüfte! Lasst uns den Winter willkommen heißen und im Badezimmer Platz schaffen für neue olfaktorische Lieblinge, die nicht nur die Riechzellen herausfordern, sondern auch unser Gemüt wärmen, überraschen und vielleicht sogar in Festtagsstimmung versetzen. Wir sagen Euch, an und in welchen Flakons Ihr jetzt Vergnügen findet. Also, auch wenn es draußen dunkel ist: Immer der Nase nach….

PSSSST: WÄRME AUF KNOPFDRUCK 
Wenn die Tage kürzer, kühler und dunkler werden, sehnen wir uns nach Wärme. Dann wird der kuschelige Strickpullover angezogen und die Wollmütze aufgesetzt, wir schlüpfen in die wohligen Ugg Boots und machen es uns mit einer flauschigen Decke auf dem Sofa gemütlich. Was wäre, wenn uns auch ein Duft wärmen könnte? Klingt seltsam? Ist es aber gar nicht: Viele Winterparfüms verströmen sinnliche Duftnoten wie Vanille, Orangenblüte, Jasmin, Tonkabohne und Safran – diese Aromen assoziieren wir mit Geborgenheit, Wohlgefühl und Gemütlichkeit. Wer sich ein bisschen Wärme aus dem Flakon holen möchte, sollte an den Düften „Mon Guerlain“ von Guerlain mit Lavendel und Sandelholz schnuppern. Warm, sinnlich und sexy wird es bei „Scandal“ von Jean Paul Gaultier mit Blutorange und Honig – ein toller Duft zur Weihnachtszeit. Für die Ladies, die Luxus lieben: „La femme intense“ von Prada mit Patschuli ist Euer neuer Lieblingsduft.

1. „Scandal“ von ©Jean Paul Gaultier, 30ml, ca. 45 Euro, über Douglas | 2. „La femme intense“ von ©Prada, 35ml, ca. 65 Euro, über Douglas | 3. „Mon Guerlain“ von ©Guerlain, 30ml, ca. 63 Euro, über Douglas

ORIENT IM OKZIDENT
Im Gegensatz zum Sommer – wo frische und zitrische Noten für Frische sorgen – sind beliebte Winterdüfte eher orientalisch, pudriger und schwerer. Diese Parfums sind ein Statement und erfordern eine gewisse „Femme Fatale“-Attitüde der Trägerin. Bei der Dosierung des Duftes gilt: „Weniger ist mehr“. Unsere Empfehlung: „Dylan Blue“ von Versace mit Sambac-Jasmin, Patschuli, Pfirsich und Rose. Wunderbar weiblich und nach 1001 Nacht duftet auch „Decadence Rouge Noir“ von Marc Jacobs mit Safran, Iris und Pflaume. Das orientalische Gourmand-Parfum „Angel Étoile des Rêves“ von Thierry Mugler betört mit Bergamotte, roten Früchten, Patschuli, Moschus und Vanille die Sinne – schick beherbergt im blauen Sammlerflakon in limitierter Auflage. Oder riecht mal an „Simply Elixir“ von Jil Sander und lasst Euch mit Veilchen, Mandarine, Leder, Hölzern und Vanille olfaktorisch in den Orient entführen.

1. „Simply Elixir“ von ©Jil Sander, 40ml, ca. 52 Euro, über Douglas | 2. „Dylan Blue“ von ©Versace, 30ml, ca. 59 Euro, über Douglas | 3. „Angel Étoile des Rêves“ von ©Thierry Mugler, 100ml, ca. 96 Euro, über www.douglas.de | 4. „Decadence Rouge Noir” von ©Marc Jacobs, 100ml, ca. 110 Euro, über Douglas

WEISSE BLÜTE FÜR DEN WINTER
Wer lieber floral und fruchtig duftet, kann sich freuen: In dieser Saison erleben die Essenzen weißer Blüten wie Iris, Kirsche, Jasmin, Pfirsich und Lilie ein Comeback in der Parfumeurskunst. Sie duften opulent, aber nicht zu schwer. Das macht sie zu idealen Begleitern für den (All)tag. Unsere Empfehlung: „Fleur de Pêcher“ mit Nashi-Birne und Pfirsichblüten von Karl Lagerfeld. Etwas holziger duftet „Ever Bloom Ginza Flower“ von Shiseido mit Gardenie und Patschuli in der olfaktorischen Hauptrolle. Ein Klassiker ist mit weißen Blüten ist „Gabrielle“ von Chanel.

1. “Ever Bloom Ginza Flower“ von ©Shiseido, 30 ml, ca. 40 Euro, über Douglas | 2. „Fleur de Pêcher“ von ©Karl Lagerfeld, 50ml, ca. 30 Euro, über Douglas | 3. „Gabrielle“ mit Jasmin, Ylang-Ylang und Orangenblüte von ©Chanel, 50ml, ca. 100 Euro, über Douglas

GOLD AUS DEM FLAKON 
Es ist nichts Neues, dass zu Weihnachten gerne Parfums verschenkt werden. Wer von Euch Lust hat, einen stilechten Duft zum Fest der Liebe zu verschenken, der kann sich – zumindest optisch – an glitzernden und goldfarbenen Flakons orientieren. Puristisch gestaltet ist zum Beispiel „Santal Musc“ mit Moschus und Vetiver von Narciso Rodriguez. Rundlich und glitzernd ist die limitierte Edition von „Terre de Lumière Gold“ von L’Occitane – ein Gourmand-Duft mit Honig. Sehr hübsch und vor allem goldig ist auch „J’adore L’Or“ von Dior.

1. „Santal Musc“ von ©Narciso Rodriguez, 100ml, ca. 165 Euro, über Douglas | 2. „Terre de Lumière Gold“ von ©L‘Occitane, 90ml, ca. 90 Euro, über www.loccitane.com | 3. 13 „J’adore L’Or“ von ©Dior, 40ml, ca. 100 Euro, über www.parfumdreams.de

FRISCHEKICK GEGEN DEN WINTERBLUES 
Falls Euch der Blues erwischt und Ihr etwas Energie und gute Laune benötigt, dann findet Ihr praktische Helfer im Parfumregal. Frische Duftnoten wie Zitrone, Basilikum, Bergamotte, Melone, Minze machen müde Geister wieder munter. Unsere Empfehlungen: Männerdüfte! Zum Beispiel „Man Ice“ von Jimmy Choo mit Bergamotte, Vetiver, Ambroxan und Moos. Frisch und zugleich weich und warm ist „Invictus“ von Paco Rabanne mit Lorbeerblättern, Amber und Whiskey-Noten. Prima als Unisex-Duft ist auch „Only the brave high“ von Diesel. Er duftet nach Yuzu, Ingwer, Kaschmir und Anis. Yummy! Wer doch lieber einen Damenduft aufsprühen mag: “Aromatics Elixir” von Clinique passt perfekt in die kalte Jahreszeit.

1. “Man Ice” von ©Jimmy Choo, 50ml, ca. 50 Euro, über Douglas | 2. „Aromatics Elixir“ von Clinique, 45ml, ca. 50 Euro, über Douglas | 3. „Invictus“ von ©Paco Rabanne, 50ml, ca. 45 Euro, über Douglas | 4. „Only the brave high“ von ©Diesel, 50ml, ca. 45 Euro, über www.flaconi.de

DAS KÖNNTE EUCH AUCH GEFALLEN

Schwere Düfte von YSL: https://www.beautypunk.com/samt-leder-und-vinyl-duefte-von-yves-saint-laurent/

Die besten Duftkerzen: https://www.beautypunk.com/top-ten-diese-kerzen-sind-echt-dufte/

Dezente Düfte für das Büro: https://www.beautypunk.com/bitte-dezent-duefte-fuers-buero/

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!