Welcome to the Jungle: Exotisch anmutende Prints bringen uns in diesem Sommer auf die Palme und machen uns zum trendigen Paradiesvogel. Doch wer jetzt an bunte Hawaii Hemden im Stil von „Miami Vice“ denkt, liegt völlig daneben, denn die neuen Looks sind weit entfernt von den Trash-Movies der 80er.

Einsam unter Palmen? Das wird uns im Sommer 2016 garantiert nicht passieren. Denn große Palmenblätter-, Hibiskusblüten-, Ananas-, Flamingo- oder Papageien-Prints gehören ab sofort nicht mehr nur an den Strand, sondern werden in dieser Saison sogar Streetstyle-tauglich. In Verbindung mit monochromen Looks zaubern sie mit einem Hauch Exotik eine herrlich weibliche Silhouette und erregen mindestens genauso viel Aufsehen, wie ihre natürlichen Vorbilder.

Styling Tropical Prints

v.l.n.r.: T-Shirt von Stradivarius / Jeans von 7 FOR ALL MANKIND / Sonnenbrille von Stradivarius / Schuhe von Mango | Overall von Mango / Tasche von ZARA, ca. 39,95 Euro / Sonnenbrille von Stradivarius / Schuhe von ZARA, ca. 19,95 Euro

WIE STYLT MAN DIE EXOTISCHEN TREND-MUSTER?

Wer nicht unbedingt mit heimischen botanischen Gärten eine Symbiose eingehen möchte, sollte sich vom Allover-Look und anderen wild gemixten Prints verabschieden. Besser: Schlichte, monochrome Kombinationspartner in Schwarz, Weiß oder Khaki, die Ruhe in den Wild-Style bringen. Das sieht nicht schrill aus, sondern edel. Und zu guter Letzt fehlt eigentlich nur noch der Cocktail in der Hand und der Alltag ist ganz schnell vergessen!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!