junge frau mit pinkfarbenen lidschatten und kleid

Strahlendes Comeback: Neon-Fashion

Ein Trend aus den 80ern feiert sein Revival: Neon-Farben sind wieder da. Aber wer kann die Pieces mit Signalwirkung tragen und wie kombiniert man Mode und Accessoires, um nicht auszusehen wie ein Textmarker? Wir stellen euch den Statement-Style vor!

DER MAINSTREAM STRÄUBT SICH GEGEN TRENDS UND FEIERT SIE DANN UMSO MEHR

Es gibt Modetrends, die spalten die Fashion-Gemeinde regelmäßig. Ugly Sneaker, Animal Print, Muster-Mix und Co. haben genauso viele Gegner wie Befürworter. Gerade bei extremen Trends, bei denen Alltagstauglichkeit und der Geschmack der breiten Masse nicht im Mittelpunkt stehen, gibt es oft erst Gegenwind, bevor sie dann oft bis zum Exzess gefeiert werden. Dass auch der gewagte Neon-Style im Mainstream angekommen ist, haben wir den Designern, sowie den Stars und Bloggern zu verdanken. Sie haben dieses Style-Wagnis von den Modenschauen auf die Straße, in unsere Social Media Feeds und damit auch in das kollektive Modebewusstsein gebracht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nina Sandbech (@ninasandbech) am

GRELL, GRELLER, NEON: VON DEN ACHTZIGERN INS HIER UND JETZT

Mit Neon assoziiert man Textmarker und grelle Deckenleuchten in Fahrstühlen und Krankenhäusern, bei denen selbst das beste Make-up nicht hilft. In den Achtzigern wurden die knalligen Farben wild kombiniert und fanden sich nicht nur in der Mode, sondern auch in Accessoires und sogar im Make-up. Auch dieses Revival konnten wir unlängst bei diversen Modeschauen bewundern. Im Alltag setzen aber wohl selbst die mutigsten Style Queens nicht auf diese Looks. Ein neongelber Lidschatten ist schließlich eine ganz andere Nummer als ein einzelnes Kleidungsstück. Die Fashion-Modelle sind meistens unifarben, aber es gibt auch besonders mutige Color Blocking-Designs.

Werbung

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nina Sandbech (@ninasandbech) am

KEINE ANGST VOR AUFMERKSAMKEIT

Wer den zurückhaltenden Scandi-Style schätzt, wird sich mit dem Neon-Trend bestimmt nie anfreunden. Die am häufigsten verwendeten Neonfarben sind Gelb, Grün, Blau oder Pink und eine gewisse Prise Modemut braucht man für diesen Look auf jeden Fall. Wagt man sich an den Trend, sollte man höchstens zwei Teile in einer Neonfarbe kombinieren. Shirt und Schuhe sind zum Beispiel kein Problem und auch ein Oberteil und etwa knallige Ohrringe funktionieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nina Sandbech (@ninasandbech) am

Besonders helle Hauttypen sollten vorsichtig sein, denn die gellen Töne können unschmeichelhaft wirken. Wer hingegen ein dunkler Hauttyp und im Sommer schön gebräunt ist, kann seinen Teint mit einem Neon-Bikini, Kleid oder Shirt noch betonen. Besonders cool wirkt die Kombination aus Weiß und einer Neonfarbe. Daher passt der Trend auch gut in den Sommer. Du traust dich im Alltag noch nicht an den Neon-Look? Dann teste ihn zum Beispiel beim Feiern im Club. Denn eines sind die grellen Modelle eher selten: bürotauglich. Sie schreien eher Party als Seriosität. Aber es kommt natürlich auf die Branche an und ob es einen Dresscode im Unternehmen gibt. Mit dem Händchen für das richtige Styling kann die Neon-Fashion auf jeden Fall ein stylishes Statement statt Retro-Fail sein. Probiere es aus!

Affiliate

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Du hast dich besonders in Neon-Pink verliebt? Wir zeigen dir, wie du die Trendfarbe stylst. Auch in Sachen Make-up macht der der Neon-Trend die Runde. Wir zeigen euch diesen und weitere Make-up Trends für 2020. Modische Punktlandung: Polka Dots sterben nie aus. Dabei schaffen sie spielend den Spagat zwischen Sweetheart und Style-Boss.

abbinder newsletter